Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kyocera FS1010 oder Samsung ML-2250

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
ole
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 2. Jan 2005, 16:03

Kyocera FS1010 oder Samsung ML-2250

Beitrag von ole »

Hallo zusammen,

bei mir steht die Neuanschaffung eines Laserdruckers an. Die o.g. kommen in die engere Wahl. Nun hab ich aber noch so ein paar Fragen:
Lt. linuxprinting.org und der Suse-Hardwaredatenbank wird der Samsung nicht unterstützt. Auf der Webseite von Samsung steht aber, das es Treiber für Suse 9.x gibt. Bedeutet die mangelnde Unterstützung lt. linuxorinting.org und Suse nur, das er nicht automatisch erkannt wird und ich ihn per Treiber zum laufen bringen muß oder liegt da eine Fehlinfo vor? Außerdem muß ich beim Samsung für Postscript extra was zahlen, beim Kyocera ist das "serienmäßig". Würdet ihr den Aufpreis zahlen, ist es sinnvoll, oder gleich den Kyocera nehmen? Weiß von euch jemand wie das mit dem Toner ist? Beim Kyocera wird nur die Tonerkassette ausgetauscht, beim Samsung wohl die ganze Tonereinheit, was immer das ist. Der Unterschied macht mal locker 70 zu 150 Teuronen. Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir bei der Entscheidung etwas helfen.
Grüße

Ole

Configuration:
Pentium4 2,6GHz
Nvidia GeForce 6200
512 MB Ram
Suse Linux 10.0 und 9.3
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Der Samsung bringt zwar Linux-Treiber mit, diese sind aber sehr 'eigen' zu installieren. Hab das mal bei einer Bekannten mit dem Samsung ML-1510 probiert. Beim ersten mal hab ich das zwar irgendwie geschafft, aber es konnte nur ein user drucken, wenn ein anderer drucken wollte war der Treiber/Qeue blockiert. Musste den Rechner dann nochmal neuinstallieren und da ist mir die Installation nicht mehr gelungen. Den Samsung würde ich also nicht unbedingt empfehlen. Auch die Sache mit dem Toner spricht nicht gerade für das Gerät.

Grothesk
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

Ich hab schon seit längerem einen Kyocera FS-1010 und bin zufrieden damit. Hab jetzt 9000 Seiten hinter mir und gerade die zweite Tonerpatrone reingesetzt (für 17Euronen). Einziges Manko dass ich an dem Drucker bisher gefunden habe ist, dass er manchmal das Papier nicht 100% gerade einzieht, das mag aber auch daran liegen, dass ich auf jedes noch so beschissenes Papier drucke - bei Qualitätspapier scheint mir dies jedenfalls nicht so zu sein. Ansonsten vermisse ich eine Duplexeinheit...
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
ole
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 2. Jan 2005, 16:03

Beitrag von ole »

Hallo,

na dann weiß ich ja nun, welchen ich mir besorge. Meine Tendenz ging auch vorher schon in Richtung Kyocera, aber jetzt erst recht. Danke euch beiden.

@Tomte: Woher hast du die Tonerpatrone für 17€? Nur mal so vorab als Info. Und hat meines Wissens nach der 1020D nicht eine Duplex-Einheit?
Grüße

Ole

Configuration:
Pentium4 2,6GHz
Nvidia GeForce 6200
512 MB Ram
Suse Linux 10.0 und 9.3
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

ole hat geschrieben: @Tomte: Woher hast du die Tonerpatrone für 17€? Nur mal so vorab als Info. Und hat meines Wissens nach der 1020D nicht eine Duplex-Einheit?
Öh - vor langer Zeit mal zwei Stück bei ebay ersteigert??? Der 1020D hat schon eine Duplexeinheit, das ändert aber nichts daran, dass ich hier einen 1010 stehen habe...*g*
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten »

FS1010: geile Kiste. Die hängt am Server und verrichtet klaglos seine Dienste.
Installation war kein Problem, da alle Treiber bei SuSE9.1 dabei waren.
Die Kiste wacht für meine Begriffe schnell genug auf und dann rennt er, einfach so...

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)
ole
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 2. Jan 2005, 16:03

Beitrag von ole »

Hallo Carsten,

hab ihn gerade installiert, kommt meiner Meinung nach auch schnell in die Gänge, hat ein tolles Druckbild, bin zufrieden.
Grüße

Ole

Configuration:
Pentium4 2,6GHz
Nvidia GeForce 6200
512 MB Ram
Suse Linux 10.0 und 9.3
Antworten