Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fritz Box über Netzwerkkarte oder USB

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ralli
Hacker
Hacker
Beiträge: 336
Registriert: 29. Jun 2004, 13:55

Fritz Box über Netzwerkkarte oder USB

Beitrag von ralli »

Hallo,

ich bekomme heute oder morgen einen DSL Zugang von 1und1 mit der Fritz Box SL :D . Daher habe ich mich schon etwas informiert. Offensichtlich ist es so, das die Fritz Box entweder über die Netzwerkkarte oder über USB angeschlossen werden kann. Was ist vorteilhafter oder einfacher zu installieren und funktioniert ? Ich arbeite unter SuSE Linux 9.1 Pro.

Ralli
System: openSUSE Leap 15.2 - KDE Desktop - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - Graka: AMD 2GB - SSD 128 GB - HD: 1 TB
Benutzeravatar
PC-Ulf
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 1. Okt 2004, 17:30
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von PC-Ulf »

Ich habe die Fritz Box fon unter dem Netzwerk im Betrieb. War kein Problem zu installieren.

Im Verzeichnis /etc liegt die Datei resolv.conf. Nach dem ersten Kontakt wird mit Hilfe der Fritz Box hier die Namenserver abgelegt. Bei vielen Modellen von Fritz klappt das aber nach der ersten Verbindung nicht mehr (sprich nach einem neuen starten von Linux). Hier muß man dann die aktualisierung der Namenserver auf off stellen.

Mach zur Sicherheit nach der ersten Installation eine Kopie der resolv.conf (z.B. mit cp /etc/resolv.conf /etc/sicherung_resolv.conf). Sollte das Problem bei Dir auftauchen, hast Du zumindestens eine gesicherte resolv.conf. Diese kannst Du dann wieder zurückkopieren (sofort funktioniert die Namensauflösung wieder) und dann fragen wie man die Aktualisierung der resolv.conf unterbindet. :lol:
Vielleicht taucht das Problem aber auch bei Deinem Modell nicht auf. :wink:
Hoffe es hilft ein wenig. :wink:
Benutzeravatar
pawe
Member
Member
Beiträge: 148
Registriert: 14. Dez 2004, 21:38
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von pawe »

hab auch die Fritz!Box SL. Die Installation hat wunderbar geklappt, ohne dass die resolv.conf überschrieben wurde.
Mein Notebook habe ich über USB am Internet und den PC über LAN. Beides ist einfach einzurichten.
AVM bietet eine Anleitung zum installieren der Fritz!Box (USB und LAN-Variante enthalten). Zwar ist sie für 9.0, aber ich hatte keine Probleme auf 9.1 zu übertragen.
hier der Link:
http://www.avm.de/de/Service/AVM_Servic ... linux.html

viel Erfolg :wink:
P III, 700 MHz, 384 MB Ram, SuSE 9.3 - fluxbox/idesk // NB: AMD 2800+, 704 MB Ram, SuSE 9.3 - KDE 3.4.

Fundiertes Wissen über Linux: www.de.linwiki.org
HowTo´s, Tutorials, Softwarelisten, Begriffserklärungen und vieles mehr!
Benutzeravatar
ralli
Hacker
Hacker
Beiträge: 336
Registriert: 29. Jun 2004, 13:55

Das hört sich ja gut an

Beitrag von ralli »

Hallo,

vielen Dank für die schnellen Antworten, werde es dann nächste Woche umsetzen, habe eben die Fritz Box bekommen :) aber der Zugang wird erst nächste Woche frei geschaltet :( , aber es ist gut zu hören, das es funktioniert. Werde dann über LAN verbinden.

Danke Euch allen

Ralli
System: openSUSE Leap 15.2 - KDE Desktop - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - Graka: AMD 2GB - SSD 128 GB - HD: 1 TB
Antworten