Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NFS Hostnames

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 408
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

NFS Hostnames

Beitrag von Kurt M »

ich habe zwei PCs mit Suse 9.2 verbunden und einige Freigaben mit NFS gemountet.
Dabei habe ich nur die IP Adressen verwendet und alles läuft perfekt.

In einem nächsten Schritt habe ich am Server in die host.conf die zur IP passenden Rechnernamen eingetragen und diese (anstelle der IP Adressen) in die fstab eingetragen. Danach natürlich den nfs server neu gestartet.

Nach dieser Änderung geht es ein paar Minuten lang und plötzlich sind die gemounteten Freigaben weg. Bei einem ls auf diese Verzeichnisse erscheint nur I/O Error.
Das ganze erholt sich nicht mehr von selbst.
Ich muss am Client rcnfs restart machen, dann ist alles wieder in Ordnung.... bis nach einigen Minuten die Freigaben wieder unterbrochen sind.

Trage ich in fstab (am Server) wieder die IP Adressen anstelle der Hostnamen ein, ist alles wieder ok.

Muss ich außer dem Eintrag in host.conf noch irgendwas anderes einstellen damit man auch mit Hostnamen zuverlässig arbeiten kann ? Muss man in host.allow was eintragen (ist im Moment leer) ?
Oder gibt es eine Möglichkeit die Sache genauer zu untersuchen ?

Danke
Kurt
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Die Rechner-Namen musst du in der "hosts" eintragen.

Und nein, es ist nicht zwingend etwas in der host.allow bzw. host.deny einzutragen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 408
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt M »

ja richtig, das war nur ein Schreibfehler von mir im ersten Beitrag.
Ich habe sie natürlich in der hosts eingetragen.

Vielleicht werfe ich mal ethereal an um der Sache auf den Grund zu gehen.
Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 408
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt M »

Problem gelöst.

Man muss in der exports ebenfalls die Hostnamen freigeben. Es reicht nicht wenn die Freigabe für die IP Adressen gemacht ist.
Scheinbar berücksichtigt Linux bei der Bearbeitung der exports nicht die Namensauflösung.
Antworten