Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Script zum Aufnehmen von der TV-Karte mit mencoder

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

4:3, Skalen und ihre Einsatzgebiete

Beitrag von taki »

taki hat geschrieben:
jwartenb hat geschrieben: Noch eine Frage: warum wird für scale 768:576 angegeben ? Ich habe diesen Wert zwar schon öfters beim googeln gesehen, aber noch keine Begründung gefunden. Bei mir führt dieser Wert zu einem zu hohem Bild (Auflösung: 1280x1024).
Sie sieht am PC gut aus (wenn das Ausgangsmaterial besser wäre, sogar besser noch als DVDs) und ich kann damit die Videos auch unterwegs anschauen.

Diese Auflösung ist die (inoffizielle) maximale vom Archos AV 420 unterstützte Auflösung. Offiziell kann der Archos nur 720x576, was nicht einmal 4:3 ist und häßliche Balken an den vertikalen Rändern erzeugt.

Damit sind wir auch schon bei einem weiteren Faktor, auf den man bei der Auflösung achten muss.

Folgende Faustregeln sollte man sich merken:
  1. Beide Werte müssen durch 16 teilbar sein.
  2. Das Verhältnis zwischen beiden Werten sollte 4:3 oder 16:9 sein.
Taki.
Ja ich gebs zu. Daran kann man sehr schön zwei Dinge ablesen: Ich bin in Mathe eine Niete :oops: und ich bin ziemlich Faul :P

Wie schreibt Eric S. Raymond in "the cathedral and the basaar": Gute Programmierer sind faul :wink: , das ist i.d.R. die Motivation, das zu Programmieren was man selbst vermisst. Naja, an dem "gut" arbeite ich noch :roll: aber das Faul klappt schon ganz gut 8)

786x576 ist nicht 4:3 (vorhin hats mich doch gewurmt, hab den Taschenrechner befragt, irgendwie peinlich).

Hab diesen Wert auch nur woanders abgeschaut und mich gefreut, dass damit erzeugte Videos am Bildschirm und am Archos und über letzteren auch am Fernseher gut aussehen.

Wer brauchbare Skalen kennt, kann sie ja hier mal posten (mit Kommentar, wo diese Skalen sich bewährt haben). Vielleicht bau ich dafür noch einen Dialog ein (so was in der Art: Option "-scale askme" erzeugt Dialog mit dokumentierten Skalen zur Auswahl).
Gruß,
Taki
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: 4:3, Skalen und ihre Einsatzgebiete

Beitrag von marcor »

Hallo Ihr Multimedia-Cracks,

jetzt hab ich da noch ein Problem mit dem Perl Script:
Ich komme nicht über 14 fps bei der Aufnahme, hier die Ausgabe von mencoder:

Code: Alles auswählen

function = -record
Simple mixer control 'Master',0
  Capabilities: pvolume pswitch pswitch-joined
  Playback channels: Front Left - Front Right
  Limits: Playback 0 - 31
  Front Left: Playback 26 [84%] [on]
  Front Right: Playback 26 [84%] [on]
Simple mixer control 'Master',0
  Capabilities: pvolume pswitch pswitch-joined
  Playback channels: Front Left - Front Right
  Limits: Playback 0 - 31
  Front Left: Playback 26 [84%] [off]
  Front Right: Playback 26 [84%] [off]
MEncoder 1.0pre6-3.3.4 (C) 2000-2004 MPlayer Team
CPU: Advanced Micro Devices Athlon MP/XP/XP-M Barton (Family: 6, Stepping: 0)
Detected cache-line size is 64 bytes
CPUflags: Type: 6 MMX: 1 MMX2: 1 3DNow: 1 3DNow2: 1 SSE: 1 SSE2: 0
Compiled with runtime CPU detection - WARNING - this is not optimal!
To get best performance, recompile MPlayer with --disable-runtime-cpudetection.
File not found: 'frameno.avi'
Failed to open frameno.avi
success: format: 9  data: 0x0 - 0x0
TV detected! ;-)
Selected driver: v4l2
 name: Video 4 Linux 2 input
 author: Martin Olschewski <olschewski@zpr.uni-koeln.de>
 comment: first try, more to come ;-)
Selected device: BT878 video (Hauppauge (bt878))
 Tuner cap:
 Tuner rxs: MONO
 Capabilites:  video capture  video overlay  VBI capture device  tuner  read/write  streaming
 supported norms: 0 = PAL; 1 = NTSC; 2 = SECAM; 3 = PAL-Nc; 4 = PAL-M; 5 = PAL-N; 6 = NTSC-JP; 7 = PAL-60;
 inputs: 0 = Television; 1 = Composite1; 2 = S-Video; 3 = Composite3;
 Current input: 0
 Current format: YUYV
v4l2: current audio mode is : MONO
audio block size too low, setting to 8192!
[V] filefmt:9  fourcc:0x32595559  size:768x576  fps:25,00  ftime:=0,0400
==========================================================================
Opening audio decoder: [pcm] Uncompressed PCM audio decoder
AUDIO: 44100 Hz, 1 ch, 16 bit (0x10), ratio: 88200->88200 (705,6 kbit)
Selected audio codec: [pcm] afm:pcm (Uncompressed PCM)
==========================================================================
Opening video filter: [expand osd=1]
Expand: -1 x -1, -1 ; -1  (-1=autodetect) osd: 1
Opening video filter: [scale w=768 h=576]
Opening video filter: [denoise3d]
Opening video filter: [pp=hb/vb/dr/al/lb]
==========================================================================
Opening video decoder: [raw] RAW Uncompressed Video
VDec: vo config request - 768 x 576 (preferred csp: Packed YUY2)
[PP] Using external postprocessing filter, max q = 6.
Could not find matching colorspace - retrying with -vf scale...
Opening video filter: [scale]
VDec: using Packed YUY2 as output csp (no 0)
Movie-Aspect is undefined - no prescaling applied.
SwScaler: reducing / aligning filtersize 1 -> 4
SwScaler: reducing / aligning filtersize 5 -> 4
SwScaler: reducing / aligning filtersize 1 -> 1
SwScaler: reducing / aligning filtersize 1 -> 1

SwScaler: BICUBIC scaler, from Packed YUY2 to Planar 444P using MMX2
videocodec: libavcodec (768x576 fourcc=58564944 [DIVX])
Selected video codec: [rawyuy2] vfm:raw (RAW YUY2)
==========================================================================
MP3 audio selected
Building audio filter chain for 44100Hz/1ch/16bit -> 44100Hz/2ch/16bit...
Writing AVI header...
ODML: Aspect information not (yet?) available or unspecified, not writing vprp header.
Forcing audio preload to 0, max pts correction to 0
ODML: Aspect information not (yet?) available or unspecified, not writing vprp header.
Pos:   6,6s    161f ( 0%)  15fps Trem:   0min   0mb  A-V:0,000 [1809:127]
Flushing video frames


CBR audio: 16000 bytes/sec, 418 bytes/block

Writing AVI index...
Fixing AVI header...
ODML: Aspect information not (yet?) available or unspecified, not writing vprp header.

Video stream: 1809,177 kbit/s  (226147 bps)  size: 1492571 bytes  6,600 secs  161 frames

Audio stream:  127,999 kbit/s  (15999 bps)  size: 105325 bytes  6,583 secs
v4l2: 264 frames successfully processed, 1 frames dropped.
Aufgerufen vom Script mit:

Code: Alles auswählen

sudo nice -n -20 mencoder tv:// -tv driver=v4l2:norm=pal:fps=25:outfmt=yuy2:quality=0:input=0:width=768:height=576:freq=161.25 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=2000:keyint=25 -oac mp3lame -lameopts cbr:br=128:mode=0 -endpos 00:01:00 -vf pp=hb/vb/dr/al/lb,denoise3d,scale=768:576 -o /home/mrk/Test_2005-4-5_18-20_RTL.avi
Bei dem Bash-Script wird mencoder aber wie folgt aufgerufen:

Code: Alles auswählen

 /usr/bin/mencoder \ 
     -endpos $ENDPOS \ 
     tv\:// \ 
     -tv driver=v4l2:\ 
 norm=pal:width=720:height=576:fps=25:outfmt=yuy2:quality=0:\ 
 immediatemode=1:audiorate=32000:forceaudio:alsa:amode=3:\ 
 freq=$FRQ \ 
     -ovc lavc \ 
     -lavcopts vcodec=mpeg4:aspect=4.0/3.0:vhq:vbitrate=1800 \ 
     -vf lavcdeint \ 
     -oac mp3lame \ 
     -lameopts fast:preset=standard \ 
     -mc 10 \ 
     -o $FILE \ 
Beide Aufrufe sind doch sehr unterschiedlich.

Bei dem Bash-Script komme ich locker auf die 25 Frames, sollte bei nem Athlon XP 2400 mit 768 MB RAM ja auch kein Thema sein, oder?

Mit dem Bash-Script kann ich aber nicht aufnehmen, weil transcode dann bei der Umwandlung in SVCD meckert:

Code: Alles auswählen

nice -n 17 transcode  -i "/home/mrk/Der_Anschlag.avi" -y mpeg2enc,mp2enc -E 44100 -F4,-S790 -b 128 -Z 480x576 -j 18 -o "/home/mrk/Der_Anschlag"
transcode v0.6.14 (C) 2001-2003 Thomas Oestreich, 2003-2004 T. Bitterberg
[transcode] (probe) suggested AV correction -D 0 (0 ms) | AV 0 ms | 0 ms
[transcode] auto-probing source /home/mrk/Der_Anschlag.avi (ok)
[transcode] V: import format    | DivX RIFF data, AVI (V=ffmpeg|A=mp3)
[transcode] V: import frame     | 720x576  1.25:1
[transcode] V: clip frame (<-)  | 720x540
[transcode] V: zoom             | 480x576  0.78:1 (Lanczos3)
[transcode] V: bits/pixel       | 0.260
[transcode] V: decoding fps,frc | 25.000,3
[transcode] V: Y'CbCr           | YV12/I420
[transcode] A: import format    | 0x55    MPEG layer-3 [32000,16,1]  128 kbps
[transcode] A: export format    | 0x50    MPEG layer-2 [44100,16,1]  128 kbps
[transcode] V: encoding fps,frc | 25.000,3
[transcode] A: bytes per frame  | 2560 (2560.000000)
[transcode] A: adjustment       | 0@1000
[transcode] V: IA32 accel mode  | sse (sse 3dnowext 3dnow mmxext mmx asm C)
tc_memcpy: using mmxext for memcpy
[transcode] V: video buffer     | 10 @ 720x576
[import_mp3.so] v0.1.4 (2003-08-04) (audio) MPEG
[import_ffmpeg.so] v0.1.11 (2004-02-29) (video)  FFmpeg0.4.9-pre1b4718: MS MPEG4v1-3/MPEG4/MJPEG
[export_mp2enc.so] v1.0.10 (2004-09-27) (audio) MPEG 1/2
[export_mpeg2enc.so] v1.1.10 (2003-10-30) (video) MPEG 1/2
[import_mp3.so] MP3->PCM
[import_mp3.so] tcextract -a 0 -i "/home/mrk/Der_Anschlag.avi" -x mp3 -d 0 | tcdecode -x mp3 -d 0 -z 16000
tc_memcpy: using mmxext for memcpy
[export_mpeg2enc.so] *** init-v *** !
[export_mp2enc.so] *** init-v *** !
[mpeg4 @ 0x427dd208]Error, header damaged or not MPEG4 header (f_code=0)
[mpeg4 @ 0x427dd208]header damaged
[transcode] warning : [import_ffmpeg.so] frame decoding failed
[export_mpeg2enc.so] cmd=mpeg2enc -v 0 -I 0 -f 4 -F 3 -n p  -o "/home/mrk/Der_Anschlag.m2v" -S790
[export_mp2enc.so] (63/4096) cmd=mp2enc -v 0 -r 44100 -b 128 -m -o "/home/mrk/Der_Anschlag.mpa"
**ERROR: [mp2enc] Error reading wave data
Can't step back 511!
++ WARN: [mpeg2enc] No aspect ratio specifed and no guess possible: assuming 4:3 display aspect!
++ WARN: [mpeg2enc] Generating dummy SVCD scan-data offsets to be filled in by "vcdimager"
++ WARN: [mpeg2enc] If you're not using vcdimager you may wish to turn this offusing -d

clean up | frame threads | unload modules | cancel signal | internal threads | done
[transcode] encoded 0 frames (0 dropped, 0 cloned), clip length   0.00 s
So? Und jetzt? Hat jemand ne Idee?

Viele Grüße aus Duisburg
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hm.
Mal schauen. Sesamstraße und Peterson und Findus von heute morgen haben 25fps, wenn die Anzeige der Metadaten in Konqueror und kaffeine nicht falsch sind.

Hier die Ausgabe, die cron an mich gemailt hat:

http://www.andreas-silberstorff.de/misc/crontab.out

Meine CPU ist ein P VI 2,6. Die dürfte eigentlich nicht schneller sein als Deine.

Zugegeben, die "-nice"-Option hab ich nicht getestet. Auf welche fps kommst Du denn ohne "-nice"?

Bildschirmschoner aktiv?
Ansonsten, was lief gerade parallel? Einstellungen der Platten (Ausgabe von hdparm /dev/hdxn ?)
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 »

Hi!
Erstmal n riesen Kompliment für das Script! Ist echt ne tolle Sache!
Hab die 0.5 rpm Version installiert und funktioniert fast tadellos!
Nur hab ich mit Audio n Problem!
Der Avistream wird leider ohne Audio aufgenommen!
Bei der Aufnahme selber höre ich aber den Ton der Aufzeichnung!
Hab bei KMix schon alle Einstellungen probiert aber leider ohne Erfolg!

Hat da jemand ne Lösung für mich?

MfG
Johnny
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von marcor »

taki hat geschrieben:Hm.
Mal schauen. Sesamstraße und Peterson und Findus von heute morgen haben 25fps, wenn die Anzeige der Metadaten in Konqueror und kaffeine nicht falsch sind.

Hier die Ausgabe, die cron an mich gemailt hat:

http://www.andreas-silberstorff.de/misc/crontab.out

Meine CPU ist ein P VI 2,6. Die dürfte eigentlich nicht schneller sein als Deine.

Zugegeben, die "-nice"-Option hab ich nicht getestet. Auf welche fps kommst Du denn ohne "-nice"?

Bildschirmschoner aktiv?
Ansonsten, was lief gerade parallel? Einstellungen der Platten (Ausgabe von hdparm /dev/hdxn ?)
Ohme -nice komme ich genau auf den gleichen Wert. Zwischen 14 und 16 fps, lt. mencoder beim AUfnehmen.

So nach 3 Minuten Film ist dann auch ein "stottern" des Bildes zu bemerken und ein "Versatz" zwischen Ton und Bild.

Bildschirmschoner ist abgeschaltet und ansonsten lief nur KMail und eben KDE.

Im Hintergrund ein paar Dienste (MySQL, Apache, postfix, usw), aber die dürften ja nicht stören.

Bei dem Bash-Script komme ich ja auch locker auf meine 25fps :lol:

Der Aufruf von dem Bash und dem Perl-Script von mencoder ist ja doch sehr unterschiedlich. Ich schätze da ist irgendwo der Wurm :oops:

Nur kann ich das Bash Script nicht nehmen, da ich dann die Videos nicht in SVCD umwandeln kann (transcode meckert dann).
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

marcor hat geschrieben: Zwischen 14 und 16 fps, lt. mencoder beim AUfnehmen.
Ich hab noch mal die mencoder-Ausgabe durchgesehen. Da komme ich auch nicht auf die vollen 25fps, sind im Schnitt 18fps, sehr selten drunter, nie drüber. Die Angaben in den Metadaten sind wohl die gewünschten fps, die vermutlich in einem Header stehen.
marcor hat geschrieben: So nach 3 Minuten Film ist dann auch ein "stottern" des Bildes zu bemerken und ein "Versatz" zwischen Ton und Bild.
Stottern tuts bei mir aber nicht, weder Bild noch Ton.
marcor hat geschrieben: Bildschirmschoner ist abgeschaltet
gut
marcor hat geschrieben: und ansonsten lief nur KMail und eben KDE.
auch OK
marcor hat geschrieben: Im Hintergrund ein paar Dienste (MySQL, Apache, postfix, usw), aber die dürften ja nicht stören.
Naja, die könnten schon Last erzeugen. Kenne mich mit lamp nicht gut aus, aber für Videoaufnahmen sollte nicht viel nebenher laufen.
Ganz übel wäre auch, wenn ein cronjob von SuSE anläuft, etwa updatedb oder so etwas.
marcor hat geschrieben: Bei dem Bash-Script komme ich ja auch locker auf meine 25fps :lol:

Der Aufruf von dem Bash und dem Perl-Script von mencoder ist ja doch sehr unterschiedlich. Ich schätze da ist irgendwo der Wurm :oops:

Nur kann ich das Bash Script nicht nehmen, da ich dann die Videos nicht in SVCD umwandeln kann (transcode meckert dann).
[/quote]

Dann wollen wir uns die Unterschiede mal ansehen.

Von tv.pl erzeugter Aufruf
sudo nice -n -20 \
mencoder tv:// -tv \driver=v4l2:\
norm=pal:\
fps=25:\
outfmt=yuy2:\
quality=0:\
input=0:\
width=768:height=576:\
freq=161.25 \
-ovc lavc\
-lavcopts vcodec=mpeg4:\
vbitrate=2000:\
keyint=25\
-oac mp3lame\
-lameopts cbr:br=128:mode=0\
-endpos 00:01:00\
-vf pp=hb/vb/dr/al/lb,denoise3d,scale=768:576\
-o /home/mrk/Test_2005-4-5_18-20_RTL.avi
Aufruf aus dem Bashscript
/usr/bin/mencoder \
-endpos $ENDPOS \
tv\:// \
-tv driver=v4l2:\
norm=pal:\
width=720:height=576:\
fps=25:\
outfmt=yuy2:\
quality=0:\
immediatemode=1:\
audiorate=32000:\
forceaudio:\
alsa:\
amode=3:\
freq=$FRQ \
-ovc lavc \
-lavcopts vcodec=mpeg4:\
\aspect=4.0/3.0:\
vhq:vbitrate=1800\
-vf lavcdeint\
-oac mp3lame \
-lameopts fast:preset=standard \
-mc 10\
-o $FILE \
Grün = können wir vernachlässigen
Blau = manpage lesen, kann ich von hier momentan nichts zu sagen, habe leider erst heute Abend wieder Zugriff auf den Linuxrechner
Rot = hat definitiv Auswirkungen auf die Last
Fett = heißer Kandidat für Deine Probleme

Wollen hoffen, dass wir zusammen den besten Kompromiss finden. Diesen würde ich dann in tv.pl einarbeiten. Wenn möglich, sollte das konfigurierbar sein.
Gruß,
Taki
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

@PrinzEisenherz
Könnte der Link evtl. zur Klärung beitragen? Bei Dir ginge es dann natürlich nicht um Mic, sondern Video, falls die TV-Karte direkt an die Soundkarte angeschlossen ist, oder Line1, falls sie mit einem Kabel extern an die Soundkarte angeschlossen ist - jedenfalls um den Kanal, auf dem die TV-Karte ihren Sound ausgibt.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=159287#159287
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
PrinzEisenherz1
Member
Member
Beiträge: 248
Registriert: 8. Mär 2004, 16:57
Wohnort: Pösing
Kontaktdaten:

Beitrag von PrinzEisenherz1 »

Hmmmm.....Also ich hab jetzt alles ausprobiert und trotzdem bekomm ich zum Videostream kein Audio mit aufgenommen!
Ich dreh bald am Rad!
Also wenn ich die Aufnahme einstelle und es wird das Aufzeichnen gestartet höre ich nen Ton der nach dem beendigen der Aufnahme wieder weg ist!
Beim Abspielen aber habe ich keinen Ton bei dem Augezeichneten Stream bzw. wenn ich meine Lautsprecher auf volle Pulle drehe hab ich starkes Rauschen und ich ich ganz schwach etwas von der Aufzeichnung!
Hat denn keine ne Lösung!!!
DESKTOP:
Intel Q6600 - GeForce EN8500GT
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
NOTEBOOK:
Medion P6612 - Intel P7350- GeForce 9600GS
openSUSE 13.2 - x64
Kernel-3.16.7
KDE 4.14
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Wenn man die Ausgabe der TV-Karte hören kann, müssten wir es doch hinbekommen.

An welchem Regler in kamix musst Du regeln, um die Lautstärke der TV-Ausgabe zu ändern?

p.s.: Das ganz schwache Signal unter dem Rauschen ist wahrscheinlich eine Kanalübersprechung. Das läßt hoffen. Wir müssen es nur hinbekommen, den richtigen Kanal auf Capture zu stellen.

Oder ist das Capturedevice selbst ganz leise gestellt?
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

neue Version

Beitrag von taki »

Hallo.
Ich hab gerade eine neue Version hochgeladen (Version 0.06).

An der eigentlichen Funktionalität hab ich nichts geändert. Aber es ist eine neue Funktion dazu gekommen. Man kann über das Script die Kanalliste in kwrite laden. Wenn man keine lokale Liste verwendet, wird kwrite mit kdesu aufgerufen, man braucht dann das Root-Passwort.

Damit ist das Zusammensuchen des Pfades bei einer Veränderung der Frequenzen bzw. der Kanalzuordnung vorbei. Ich finde das ganz handlich.

P.S.: Leider musste auch ich feststellen, was Markor bemerkte: scale 768:686 ist etwas zu hoch gegriffen für meine Hardware. Es gibt dabei doch gelegentliche Aussetzer. Ich verwende jetzt den Parameter "-scale 640:480" in meiner Startverknüpfung. Damit geht es besser. Den Auflösungsunterschied kann ich gut verschmerzen (ist immer noch viel höher als SVCD).

Download geht wie gehabt von meiner HP:
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_perl
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: neue Version

Beitrag von marcor »

taki hat geschrieben:Hallo.

P.S.: Leider musste auch ich feststellen, was Markor bemerkte: scale 768:686 ist etwas zu hoch gegriffen für meine Hardware. Es gibt dabei doch gelegentliche Aussetzer. Ich verwende jetzt den Parameter "-scale 640:480" in meiner Startverknüpfung. Damit geht es besser. Den Auflösungsunterschied kann ich gut verschmerzen (ist immer noch viel höher als SVCD).

Download geht wie gehabt von meiner HP:
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_perl
Hallo taki,

Da ich die Filme eh mit kavi2svcd umwandel und auf CD als VCD oder SVCD brenne macht der Größenverlust auch nichts.

Ich gehe dann sogar so weit, dass ich die Filme "nur" in SVCD 480:576 aufnehme.

Viele Grüße
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

neue Kanalliste

Beitrag von taki »

Hi @all
Es ist zwar keine neue Version da, aber die HP wurde aktualisiert.

Es gibt eine neue Kanalliste für tv.pl und xawtv inkl. Frequenzen für analoges Fernsehen in Kaiserslautern. Danke an Jochen alias jwartenb.
Gruß,
Taki

P.S.: Was haltet Ihr davon, wenn das Scaling auch im Dialog erfragt würde? Anstelle einer - wie sich herausgestellt hat - für die wenigsten brauchbaren Default-Scala von 768:686 könnten ein par erprobte Scalen in einer kommentierten Liste angeboten werden, wenn man den -scale Parameter in der Startverknüpfung wegläßt. Ausserdem sollte es einen Listeneintrag geben, mit dem man einen Dialog zur freien Vorgabe erzwingen kann. Fände ich cool. Ihr auch? Vorschläge für ein par Scalen zur Auswahl?
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: neue Kanalliste

Beitrag von marcor »

taki hat geschrieben:Hi @all
P.S.: Was haltet Ihr davon, wenn das Scaling auch im Dialog erfragt würde? Anstelle einer - wie sich herausgestellt hat - für die wenigsten brauchbaren Default-Scala von 768:686 könnten ein par erprobte Scalen in einer kommentierten Liste angeboten werden, wenn man den -scale Parameter in der Startverknüpfung wegläßt. Ausserdem sollte es einen Listeneintrag geben, mit dem man einen Dialog zur freien Vorgabe erzwingen kann. Fände ich cool. Ihr auch? Vorschläge für ein par Scalen zur Auswahl?
Dann nimm auf jeden Fall VCD 352x288 mit rein :lol:
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Neue Version (0.07)

Beitrag von taki »

...und da sind auch schon die zwei neuen Dialoge:

Bild
Bild

Vorschläge für weitere bewährte Auflösungen nehme ich dankend entgegen und baue sie gerne in die Auswahlliste ein.

Achtung: Wer seine feste Auflösung beibehalten will und nicht gefragt werden möchte, nutze den Parameter in der Startverknüpfung (-scale x:y).

Wo? Wie üblich von der HP,
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_p ... noarch.rpm
bzw.
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_p ... .07.tar.gz

... wo auch das Handbuch steht.
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_perl
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Version (0.07)

Beitrag von marcor »

taki hat geschrieben:...und da sind auch schon die zwei neuen Dialoge:
@taki,

eine weite Einstellung währe beim TV-Schauen.

Es ist dort eine feste Auflösung von 1280x1024 eingegeben, die aber nicht jeder fahren kann.

Ich habe z.B. "nur" nen 15"-TFT, der max. 1024x768 beherrscht.

Mein Vorschlag währe entweder ein Dialog (kann nervig sein) oder Möglichkeit die gewünschte Auflösung beim Fernsehen als Kommandozeilenoption anzugeben :lol:
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

@marcor
Noch besser wäre, die Auflösung für Vollbild zu ermitteln. Muss mal nachher stöbern, wie man die tatsächliche aktuelle Auflösung des Displays ermittelt.

Alternativ könnte ich für die Play-Funktion die gleiche Auflösung nehmen wie fürs Aufnehmen und da genauso den Dialog anbieten, wenn man -scale nicht mitgibt. Vorteil dieser Variante ist, dass man einen tatsächlichen Eindruck vom Ergebnis der Aufnahme bekommt, quasi eine echte Vorschaufunktion.

Am besten wäre die zweite Lösung mit einer virtuellen Auflösung namens "Vollbild", die aus der Desktop-Auflösung ermittelt wird.

Keine Zeit für Langeweile - schaun 'wer mal. 8)
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
Benutzeravatar
marcor
Member
Member
Beiträge: 198
Registriert: 21. Feb 2004, 11:05
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von marcor »

taki hat geschrieben:@marcor
Noch besser wäre, die Auflösung für Vollbild zu ermitteln. Muss mal nachher stöbern, wie man die tatsächliche aktuelle Auflösung des Displays ermittelt.

Alternativ könnte ich für die Play-Funktion die gleiche Auflösung nehmen wie fürs Aufnehmen und da genauso den Dialog anbieten, wenn man -scale nicht mitgibt. Vorteil dieser Variante ist, dass man einen tatsächlichen Eindruck vom Ergebnis der Aufnahme bekommt, quasi eine echte Vorschaufunktion.

Am besten wäre die zweite Lösung mit einer virtuellen Auflösung namens "Vollbild", die aus der Desktop-Auflösung ermittelt wird.

Keine Zeit für Langeweile - schaun 'wer mal. 8)
Hört sich gut an :lol:

Bin leider in Perl überhaupt nicht fit und werde dir da nicht helfen können.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

neue Version

Beitrag von taki »

marcor hat geschrieben: Hört sich gut an :lol:
Und da ist es auch schon.
marcor hat geschrieben: Bin leider in Perl überhaupt nicht fit und werde dir da nicht helfen können.
macht ja nix, mir macht das tierisch Spaß :P

@all
blättert mal nach oben, die verknüpfte Grafik müsste jetzt eine andere erste Zeile zeigen: "Vollbild, nur bei Wiedergabe sinnvoll (1248:1024)". Diese Zeile zeigt die ermittelte Auflösung des Bildschirms. Die Auswahl der Skalen gilt jetzt auch bei der Wiedergabefunktion.

Download wieder am üblichen Platz:

http://www.andreas-silberstorff.de/tv_perl
http://www.andreas-silberstorff.de/tv_p ... noarch.rpm[/url]
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Eure Meinung ist gefragt

Beitrag von taki »

TV-Karte liefert nur feste Auflösungen. Das wirft Fragen auf

Mir ist gerade aufgefallen, dass es eine maximale Auflösung meiner TV-Karte gibt.

Nachdem ich im Script den Nachverarbeitungsfilter scale rausgenommen hab, weil ich den Wert für x und y schon bei der Wiedergabe vorgebe, habe ich mehrere Testvideos mit den verschiedenen Einstellungen erstellen wollen. Es war mir nicht möglich, Videos mit einer Auflösung höher als 720x578 zu erzeugen. Auch bei Auswahl von Vollbild (1280x1024) kommt nur 720x578 heraus.

Generell scheinen die Auflösungen bei der Wiedergabe von der Karte begrenzt zu sind. Es gibt da offenbar nur bestimmte feste x- und y-Werte. Wenn jemand ein davon abweichendes Format erzeugen möchte, muss scale angewand werden.

Um Videos mit anderer, insbesondere höherer Auflösung zu erzeugen, müsste ich den Nachverarbeitungsfilter scale wieder aktivieren. Das Umrechnen der Auflösung kostet spürbar Performance.

Gilt die Begrenzung auf feste Auflösungen nur für die saa7134-Karten oder für alle Karten?

Ist es notwendig, von den von der TV-Karte vorgegebenen Auflösungen abweichende Ausgabeauflösungen zuzulassen?

Macht es überhaupt Sinn, größere Auflösungen zu erzeugen, als von der Karte ausgelesen werden können? Das aufgenommene Signal wird dadurch nicht besser.

P.S.:
Worüber ich noch gestaunt habe, ist, wie gut die SVCD-Auflösung im MPlayer aussieht. Xine kommt leider nicht gut mit dem Format klar. Aber in MPlayer ist das Bild gestochen scharf.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
jwartenb
Member
Member
Beiträge: 72
Registriert: 27. Mär 2004, 16:43

Beitrag von jwartenb »

Hallo,

die Video-Formate sind genormt. Das maximale Format ist m.W. 720*576 für die DVD. Analoges Fernsehen liegt deutlich darunter.
Ich würde vorschlagen, dass man sich bei der Auflösung auf die Standardformate für DVD, TV, SVCD, VCD beschränken sollte.
Das betrifft die Aufnahme und die Wiedergabe. Wer es größer liebt, kann ja das Fenster mit der Maus vergrößern oder mit "F" auf Vollbild schalten.

Gruß
Jochen
Antworten