Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] TV Aufnahme mit kmenc15 ?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

[solved] TV Aufnahme mit kmenc15 ?

Beitrag von ThomasF »

Hi, ich schlage mich hier mit Aufnahmen von meiner TV-Karte rum ;-)

Also ich habe zwar mitlerweile rausbekommen wie ich von der Karte mit mencoder grabbe ohne die bekannten Probleme von z.B gv4l mit dem versatz beim Ton.

Aber der Umgang mit mencoder auf der Konsole ist schon arg umständlich ...
Da hab ich kmenc15 bei der Suche nach einem Fontend entdeckt aber es scheint nicht direkt von der TV Karte zu grabben sondern nur Files nachträglich zu bearbeiten, oder ?

Auch habe ich es nicht geschafft die Syntax der mencoder Configdatei rauszubekommen :(

z.B device=v4l2 oder ähnliches ... mencoder sagt die ganze Zeit "unkown Option" oder so...

Kennt jemand diese Optionen der Confdatei oder ein anders Fontend mit dem ich auch auf meine TV-Karte als Source zugreifen kann ???

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Ich habe dafuer auch schon verschiedene Moeglichkeite getestet.
Mit mencoder klappt das bei mir am besten.

Versuchs doch mal so:

mencoder tv:// -tv driver=v4l2:input=1:width=512:height=384:amode=1:forcechan=2:immediatemode=0:alsa:outfmt=yv12 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300 -oac mp3lame -lameopts cbr:br=192:mode=0 -vf pp=lb,crop=480:360:16:12 -ofps 25 -endpos 02:00:00 -o /pfad/zum/Video.avi
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Ach ja, ich habe diesen Aufruf in ne Textdatei gespeichert, die Aufnehmen.sh heisst.

Wenn man diese Textdatei ausfuehrbar macht und in den /usr/bin Ordner kopiert, dann braucht man in nem Xterm nur noch Aufnehmen.sh eingeben, damit die Aufnahme beginnt.
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Ja, mit mencoder geht es bei mir auch :-)

Mit der feinjustierung werde ich zwar noch ein wenig spielen müssen, aber grundsätzlich tut es das was ich will.

Die Idee mit der Textdatei ist mir auch schon gekommen und die werde ich jetzt auch wohl nehmen ...

Aber das mit der Konfigdatei ärgert mich schon ein wenig ;-)

Was ich rausbekommen habe ist vollgendes, Optionen werden in der Konfigdatei ohne führendes - geschrieben, dahinter ein = und dann die Parameter in "..." .

Zum Beispiel die -tv Parameter sehen in der Konfig dann so aus :

Code: Alles auswählen

tv = "driver=v4l2:input=1:width=512:height=384:amode=1:forcechan=2:immediatemode=0:alsa:outfmt=yv12"
Das funktioniert auch ... Aber die anderen Optionen haben teilweise "subparameter" die ich noch nicht in die richtige Syntax bringen konnte.

Naja kann ich auch mit leben ;-)

Ach ja, habe gestern kmplayer getestet, und ich rate nur jedem die Finger davon zu lassen ....

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Das mit der Syntax der Parameter ist in der manpage gut beschrieben.

Als Hacker wirst du das sicherlich auch noch herausbekommen
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hehe, danke für die Blumen ....

Für einen Hacker halte ich mich aber weiß Gott nicht ...

In der man page sind nur die Parameter für die Konsole beschrieben...

Nehmen wir mal Deine Parameter für ovc :

-ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300

Wenn ich das so mache wie bei der tv Option würde das so aussehen :

ovc = "lavc"
lavcopts = "codec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300"

Das klappt in der Praxis aber nicht ...

Er erkennt ovc="lavc" meckert aber rum, das die suboption "lavc" noch Parameter benötigt. Sprich er möchte diese in der gleichen Zeile haben *grübel*

Wenn man versucht verschachtelte Anführungsstriche oder Hochkommas zu benutzen mag er das auch nicht ...

Wie auch immer, entweder das hat hier schon mal jemand hinbekommen und kann mir auf die Sprünge helfen oder ich nehme ab jetzt Deine Variante mit dem Script... Ich hab schon zuviel Zeit für so eine unwichtige Geschichte reingesteckt ;-)

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hmm, also für alle die eine GUI für die TV Aufnahme suchen,
schaut Euch doch mal dxtv an.

Hab den Tip aus dem aktuellen PC-Welt Linux Spechial *gg* ...

Also von der PC Welt halte ich sonst nicht viel aber manchmal erlebt man halt auch mal Überraschungen

http://rpmfind.net/linux/RPM/sourceforg ... .i586.html

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Du setzt einfach zu viele Leerzeichen.

mencoder tv:// -tv driver=v4l2:input=1:width=512:height=384:amode=1:forcechan=2:immediatemode=0:alsa:outfmt=yv12 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300 -oac mp3lame -lameopts cbr:br=192:mode=0 -vf pp=lb,crop=480:360:16:12 -ofps 25 -endpos 02:00:00 -o /pfad/zum/Video.avi

Achte da mal genau auf die Leerzeichen.
Steht zur not aber auch noch mal in der manpage.

Zu xdtv:

Schon mal versucht, damit ueber ne Stunde ohne Bild - Ton versatz aufzuzeichnen??
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hmm,

ich weiß im Augenblick leider nicht was Du mit den Leerzeichen meinst ...

aus dem Beispiel oben habe ich die ovc Option aus Deinem Beispiel rauskopiert.

Und in meiner Umsetzung wüßte ich nicht wo da ein Lerzeichen zuviel sein sollte ..

Code: Alles auswählen

ovc = "lavc"
lavcopts = "codec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300"
Mit dem xdtv gebe ich Dir recht, da war ich wohl etwas zu voreilig.
Die Oberfläche sieht zwar ganz gut aus, aber wenn man eine bessere Auflösung als die Voreinstellung nimmt kommt ein Tonversatz raus.
Und das obwohl die CPU Last kaum über 50% kommt.

Nun ja, ich nehme jetzt auch die Variante mit dem ganzen mencoder-Befehl in einer Script Datei und das klappt ganz gut.

Nichts destro Trotz versuche ich mich jetzt mal selber an einer GUI ;-)

Wird aber wohl eine Weile dauern da ich kaum Erfahrung im coden habe ....

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Ich versuchs dann mal so zu verbessern.

ovc = "lavc"
lavcopts = "codec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300"

ovc[kein Leerzeichen] =[kein Leerzeichen] "[ohne " ]lavc"[hier Leerzeichen]
lavcopts[kein Leerzeichen] = [usw]"codec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300"
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hallo Leute.
Da ich schon mal ein ähnliches Script gepostet hatte (http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=132352#132352), dachte ich mir, man sollte mal einen speziellen Thread aufmachen, um ein entsprechendes Script dort zu präsentieren, zu diskutieren, es zu verbessern und dort ausreifen zu lassen :idea: -> http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=149798#149798
Gruß aus Berlin,
Andreas
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Interessant waere auch, mit welchen einstellungen mit bestimmten PCs die Aufnahmen am besten werden.

Mit:
mencoder tv:// -tv driver=v4l2:input=1:width=512:height=384:amode=1:forcechan=2:immediatemode=0:alsa:outfmt=yv12 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=3000:vhq:keyint=300 -oac mp3lame -lameopts cbr:br=192:mode=0 -vf pp=lb,crop=480:360:16:12 -ofps 25 -endpos 02:00:00 -o Video.avi


klappte die Aufnahme bei meinem alten 1 GHZ Rechner am besten
Antworten