Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Home Server

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
planet_fox
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mär 2005, 11:55
Wohnort: LiMux

Home Server

Beitrag von planet_fox »

Habe einen 350 Mhz pc und möchte diesen als server nutzen mit
apache mail server db und weiteres . ich mein ob er der apache dann nicht sehr lahm ist ?
Ich wurde geboren, ich lebe noch und ich tu nichts dagegen
Benutzeravatar
PC-Ulf
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 1. Okt 2004, 17:30
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von PC-Ulf »

Auf gar keinen Fall. Der sogenannte Flaschenhals ist sowieso das Netzwerk bzw. die Internetleitung.

Ein 350 sollte ausreichen die "dünne" Leitung auszunutzen. Die Kiste wird sich denke ich sogar langweilen.
Hoffe es hilft ein wenig. :wink:
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Die Frage kann man so nicht beantworten. Das kommt darauf an wie stark dein Server belastet wird. Von den von dir gewünschten Diensten kann schon einer ausreichen um deinen Rechner lahm zu legen. Dies ist abhängig von der Anzahl der Zugriffe.
Benutzeravatar
Hugch
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 7. Sep 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Hugch »

Aber befor der Server durch zu viele Zugriffe belastet wird, sagt eher foher die Internetanbindung ich kann nicht mehr. Ich hab alles auf einem 166 MHz laufen und es geht super, wiel ich alles nur über konsole mache ist es auch nicht besonders langsamm.
Windows ist ein Echtzeitsystem, wer mit Windows arbeitet muss ECHT Zeit haben.
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Hugch, das mag ja für deinen Hobbyserver gelten, aber allgemein kann man deine Aussage so nicht gelten lassen. Ein 166Mhz-Rechner reicht für heutige Ansprüche in keinem der genannten Bereiche, abgesehen vom Hobby-Heim-Server.

Vielleicht hätte planet dabeischreiben sollen, in welcher Umgebung sein Server eingesetzt werden soll.
Zuletzt geändert von cybermailer am 7. Mär 2005, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hugch
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 7. Sep 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Hugch »

Forsicht da bin ich sehr empfindlich. Du kennst unsere Schule nicht, das läuft auch alles wunderbar obwohl die Gelder nicht da sind. Es reicht volkommen aus, man sollte nur nicht alle dienste auf einem laufen haben. An der Firma wo ich Praktikum gemacht habe, haben die noch einen FTP Server stehen mit 60 MHz, aber nicht weil sie kein Geld oder Zeit haben, sondern weil der ausreicht.
Windows ist ein Echtzeitsystem, wer mit Windows arbeitet muss ECHT Zeit haben.
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Entweder hast du das Ausgangsposting nicht gelesen, oder nicht verstanden, oder beides. Das wird ja immer besser. Nun nur noch 60Mhz, das mag ja alles ein, aber reicht nicht in Produktiv-Umgebungen.
Benutzeravatar
PC-Ulf
Member
Member
Beiträge: 180
Registriert: 1. Okt 2004, 17:30
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von PC-Ulf »

Bei höchstens Upstream bis zu 384 kbit/s at home ist es sicherlich ausreichend Rechner mit niedrigen Mhz zu nutzen, wenn man ein Linux System auch dementsprechend als Server konfiguriert und nicht nebenbei unnötige Dienste laufen läßt.

Ein System mit schlecht programmierten Prozessen läuft sicherlich auch nicht bei einem weitaus besserem Rechner.
Benutzeravatar
Hugch
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 7. Sep 2004, 12:50
Kontaktdaten:

Beitrag von Hugch »

Ich möchte jetzt nicht Schtreiten und ich finde wir sollten bei der Meinung beleiben, dass wir zwei unterschiedliche Meinungen haben und es daruaf beruhen lassen. Ich wollte nur noch erwähnen das der ftp durchaus produktiv ist. Aber ist ja egal. Bis dann und ich habe das Ausgangsposting schon verstanden, aber ich find eine gewisse agweichung gehört dazu.
Windows ist ein Echtzeitsystem, wer mit Windows arbeitet muss ECHT Zeit haben.
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Ja, gute Nacht.
Antworten