Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Problem mit Linux-Router über FritzDSL

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Seppel2305
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 1. Mär 2005, 16:23

Beitrag von Seppel2305 »

Hi Leute,

eure Anleitung oben is top, aber ich bekomme es dennoch nicht hin.
Hier ma mein Stand der Dinge:

PC Nr.1 PII 400Mhz mit Win 98se auf hda und Linux 9.1 Auf hdb
Internetzugang mit einer Fritz DSL/ISDN Karte: Ich habe die DSL Verbindung zunächst über die ISDN Konfig. dann mit capi-schnittstelle hinzufügen die DSL(eigendlich I-netverbindung) eingereichtet.
In meiner dsl Konf. is der ppp-Modus auf Capi für ADSL eingestellt.
Die Internetverbindung über Kinternet funktioniert einwandfrei!
Meine Netzwerkkarte(Realteck82??) ist ebenfalls korrekt eingerichtet:
ip:1192.168.0.1 Sub-net:255.255.255.0

PC Nr2. PIV 3,6Ghz Winxp ist mit Nr.1 verbunden und findet ihn auch im LAN d.h. pingen funzt. ohne probs!!

Nun habe ich mich entschieden den Nr1. mit Linux als Router zu benutzen und bin Schritt für Schritt die o.g Anleitung durchgegangen.
Was ichn nicht versteh ist, wie kann ich die "Interne Netzwerkarte" konfigurieren (dabei handelt es sich ja nicht um die "normale Netzwerkate in meinem Fall die von Realtek????) Weiterhin wird mir ein anderer Namenserver angegeben als der den ich vom Provider (1&1) im Netz gefunden habe. Dabei ist eine IP (DNS Nr1) identisch mit den Angaben von 1&1 und die IP DNS Nr.2 nicht. Mit beiden hab ich es probiert ohne erfolg, der PC Nr. 2 will einfach nicht ins Internet.

Wäre super wenn mir jemand nen Rat geben könnte. Mal Danke im Vorraus
seppel
Seppel2305
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 1. Mär 2005, 16:23

Beitrag von Seppel2305 »

"Meine Netzwerkkarte(Realteck82??) ist ebenfalls korrekt eingerichtet: ip:1192.168.0.1 Sub-net:255.255.255.0 "

IP lautet natürlich 192.168.0.1
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Seppel2305 hat geschrieben:wie kann ich die "Interne Netzwerkarte" konfigurieren
Mit 'externe' Netzwerkkarte ist die Netzwerk-Schnittstelle zum Internet und mit 'interne' Netzwerkkarte die zum lokalen Netz gemeint.
Seppel2305 hat geschrieben:Weiterhin wird mir ein anderer Namenserver angegeben als der den ich vom Provider (1&1) im Netz gefunden habe.
Wo wird der angegeben ?

Kannst Du von PC2 die IP-Adresse eines Servers im Internet anpingen ? Z.B. ping 195.135.220.3 (das ist www.suse.de) ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Seppel2305
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 1. Mär 2005, 16:23

Beitrag von Seppel2305 »

der ping funktioniert ohne Probleme, ich bin mit dem PC1 und Linux ja die ganze Zeit online und auf der Suche nach ner Lösung :-))

Hier ma mein Verbindungprotokoll:
SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.16 on linux.
Status is: disconnected
trying to connect to smpppd
connect to smpppd
Status is: disconnected
Status is: connecting
pppd[0]: Plugin capiplugin.so loaded.
pppd[0]: capiplugin: $Revision: 1.33 $
pppd[0]: capiconn: 1.8
pppd[0]: Plugin passwordfd.so loaded.
pppd[0]: capiplugin: phase serialconn.
pppd[0]: capiplugin: leased line (adslpppoe)
pppd[0]: capiplugin: connected: "" -> "" outgoing
pppd[0]: capiplugin: using /dev/capi/0: "" -> "" outgoing
pppd[0]: Using interface ppp0
Status is: connecting
pppd[0]: Connect: ppp0 <--> /dev/capi/0
pppd[0]: capiplugin: phase establish (was serialconn).
pppd[0]: capiplugin: phase authenticate (was establish).
pppd[0]: PAP authentication succeeded
pppd[0]: capiplugin: phase network (was authenticate).
pppd[0]: local IP address 217.234.128.163
pppd[0]: remote IP address 217.5.98.165
pppd[0]: primary DNS address 217.237.151.33
pppd[0]: secondary DNS address 217.237.149.225
pppd[0]: capiplugin: phase running (was network).
pppd[0]: Script /etc/ppp/ip-up finished (pid 13414), status = 0x0
Status is: connected

Vieleicht hilft dir das weiter...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn PC2 einen Server im Internet anhand seiner IP-Adresse anpingen kann dann funktioniert das Routing.

Vermutlich fehlt nur ein gültiger DNS-Server.
pppd[0]: primary DNS address 217.237.151.33
pppd[0]: secondary DNS address 217.237.149.225
Dann probier die doch mal aus.

Lesen:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16677
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Seppel2305
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 1. Mär 2005, 16:23

Beitrag von Seppel2305 »

So, Fehler gefunden und behoben:

alle Schritte in der Anleitung habe ich richtig befolgt, aber die Firewall
war anscheinend nicht aktiviert!? Beim konfig. des DSL war das X bei Firewall aktivieren gesetzt. Alsi ich unter Yast2 -Sicherheit und Benutzer- Firewall nachgeschaut habe musst ich sie zunächst noch konfigurieren. Hierbei war das X bei "Internes Netz sprerren" gesetzt.
Das habe ich rückgängig gemacht und siehe das: ping von PC 2 auf 195.135.220.3 funktioniert...anschließend noch Namesserver eingetragen und Mozilla connectet ins Netz, endlich.

Nochmal vielen dank für deine Hilfe

seppel
Seppel2305
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 1. Mär 2005, 16:23

Beitrag von Seppel2305 »

Noch eine kleine Anmerkung:

Mir ist aufgefallen, das ich den Schritt 3 in deiner Anleitung nicht durchgeführt habe
"3. Konfiguration der internen Netzwerkkarte des Linux-Routers
- gib der internen Netzwerkkarte die IP-Adresse 192.168.2.1 Subnetzmaske 255.255.255.0 "

Grund dafür ist das ich der Fritzkarte bzw. der Netzwerkkrate zum "DSL Modem" Keine feste IP zuweisen kann. Der ppp-Modus steht bei mir auf Capi für ADSL, somit kann ich in der DSL Konf. keine Änderungen an der Netzwerkkarte vornehmen.
Die Konfiguration der Netzwerkkarte (in meinen FAll die Realtek) haben ich wie beschrieben auf die 192.168.0.1 gesetzt.

D.h. mein Standartgateway auf PC Nr. 2 ist somit die 192.168.0.1
hätte ich eine zweite "fiktive" Netzwerkarte in der Netzwerkkarten Konfig. festlegen müssen???

Nun ich meine es läuft ja ohne Probleme, dennoch hätte ich alles gern schon so konfiguriert, dass es seine Richtigkeit hat??

seppel
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Seppel2305 hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, das ich den Schritt 3 in deiner Anleitung nicht durchgeführt habe
Die Anleitung war ursprünglich für DSL geschrieben und ich habe später was mit ISDN und analog 'dazugepappt'. Ich werde da was ergänzen. Danke für den Hinweis.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten