Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schreibrechte auf USB-Festplatte

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
lariamat
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 20. Dez 2004, 11:59
Wohnort: Berlin

Schreibrechte auf USB-Festplatte

Beitrag von lariamat »

Hab schon die board-suche bemüht, aber nichts wirklich zufriedenstellendes gefunden.
Hab ne externe USB2-'Festplatte (200GB), welche in FAT32 formatiert ist.
Ich möchte sie zum Sichern meiner Daten an einem Windows- und von meinem Linuxrechner nutzen.
Fat 32 ist, wie ich gehört hab, bei dieser Plattengröße das einzige Dateisystem, welches beide Betriebssysteme lesen und schreiben können.

Mein Problem ist, wenn ich mit Linux auf die Festplatte schaue, hab ich nur Lese, aber keine Schreibrechte. Dies kann ich über den Eigenschaften-Dialog im Konqueror ändern, aber nach dem nächsten Booten ist alles wieder beim Alten: nur Lese-Rechte.

Ich verwende SuSE 9.2.
Die USB-Platte liegt unter Arbeitsplatz bzw. unter /media

Für ein paar Tipps wär ich wirklich Dankbar!
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3726
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

1. Submount deaktivieren
2. einen Eintrag in /etc/fstab für diese Platte schreiben, der die Rechte schon richtig mitgibt.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4006
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

YaST->Partitionieren->Festplattenpartition markieren->
unten Button "Bearbeiten"-> Button "Fstab"-Optionen->
entsprechende Optionen eintragen.

MfG
misiu
Antworten