Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

wiedermal drucker

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lego
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 5. Jun 2004, 10:29

wiedermal drucker

Beitrag von Lego »

hi
Ich hab dir meisten vorherigen Posts durchgelesen aber nichts gefunden.

Also ich hab es so weit das samba die windows treiber hat und diese auch automatisch dann im Windows ausgewählt werden. Desweiteren sehe ich auch wen ich unter Linux etwas drucke in der Warteschlange von dem client in Windows was gedruckt wird. Sprich ich habe zugriff. Das woran es nur noch scheitert ist das ich trotzalledem nicht von windows aus Drucken kann.

Hier meine conf.

Code: Alles auswählen

# smb.conf is the main Samba configuration file. You find a full commented
# version at /usr/share/doc/packages/samba/examples/smb.conf.SuSE
# Date: 2004-04-06
[global]
	load printers = yes
	map to guest = Bad User
	domain master = false
	interfaces = 127.0.0.1 eth0
	encrypt passwords = yes
	printer admin = @ntadmin, root, administrator
	server string = 
	printing = cups
	ldap suffix = dc=example,dc=com
	local master = no
	workgroup = KRAMER
	printcap name = cups
	security = user
	preferred master = auto
	add machine script = 
	bind interfaces only = true
	domain logons = no

[homes]
   comment = Home Directories
   valid users = %S
   browseable = no
   read only = No
   guest ok = no
   printable = no
[users]
   comment = All users
   path = /home
   writeable = Yes
   inherit permissions = Yes
   veto files = /aquota.user/groups/shares/
   browseable = yes
   guest ok = no
   printable = no
[groups]
   comment = All groups
   path = /home/groups
   writeable = Yes
   inherit permissions = Yes
   browseable = yes
   guest ok = no
   printable = no
[pdf]
   comment = PDF creator
   path = /var/tmp
   printable = yes
   print command = /usr/bin/smbprngenpdf -J '%J' -c %c -s %s -u '%u' -z %z
   create mask = 0600
   browseable = yes
   guest ok = no

[print$]
   comment = Printer Drivers
   path = /var/lib/samba/drivers
   write list = @ntadmin root
   force group = ntadmin
   create mask = 0664
   directory mask = 0775
   browseable = yes
   guest ok = yes
   printable = no

[filesystem]
	delete readonly = yes
	writeable = yes
	printable = no
	path = /
	force create mode = 777
	guest ok = no
	force user = root
	create mode = 777
	directory mode = 777


[Epson]
	printer = epson
	writeable = yes
	printable = yes
	printer driver = epson
	path = /var/tmp
	comment = Epson
	public = yes
	min print space = 10

printer driver = epson <-- Epson hab ich den Treiber genannt den ich von Windows genommen und eingefügt habe.

Ich habe einen Epson Stylus Color 670
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3313
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Beitrag von stka »

Da du über cups druckst, brauchst du den Eintrag für deinen Drucker nicht. Der Grund, dass du von Windows aus nicht drucken kannst, wird bei den Berechtigungen deines cups-Servers liegen. Im "Drucker" Forum hatte letzte Woche jemand eine ähnliches Problem, schau mal dort nach.
Lego
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 5. Jun 2004, 10:29

Beitrag von Lego »

Ich hab zwar was ähnliches gefunden aber was da stand nützt nichts.

Das was mich verwirrt ist das wen ich die Testseite drucken will da seht "Die Testseite wird jetzt zum Drucker gesendet..." und keine fehlermeldung kommt und er ja auch die verbindung herstellen kann. mein Rechner leitet es nur nicht weiter.
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3313
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Beitrag von stka »

hast du dir mal die log-Dateien von cups und samba angeschaut? Da solltest du was finden, was dir weiterhilft
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten »

hy,

gehts denn, wenn du samba neu startest? rcsmb restart und rcnmb restart.
Wenn ja, prüfe mal die Reihenfolge beim booten vom smb, nmb und cups.
Ich hab das Problem gelöst, indem ich in die Startscripte als Abhängigkeit den cupsd eingetragen habe, einmal per Runleveleditor die 3 Sachen raus, Editor beenden, neu aufrufen, alles wieder reinnehmen und damit gings.
Es war bei mir also die Reihenfolge der Dienste, und da muß cupsd laufen, damit smb und nmb was damit anfangen können.

Grüße
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)
Antworten