Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] mysql lässt mit yast2 nicht automatisch starten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

[gelöst] mysql lässt mit yast2 nicht automatisch starten

Beitrag von mampfi »

SuSe 8.2 (prof). Wenn ich im Yast2/runlevel-Editor mein mysql automatisch starten lassen will so funzt das nicht. Nach dem nächsten Start.

Muss ich das in den rc.* - Verzeichnissen händisch einrichten oder gibts ne Einstellung, die meinem yast das beibringt, mysql automatisch zu starten.
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig
planet_fox
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mär 2005, 11:55
Wohnort: LiMux

Beitrag von planet_fox »

konsole öffnen su passwort
dann /etc/init.d/mysql start

/etc/init.d/mysql stop

mysql wird gestopt


/etc/init.d/mysql status

ob er läuft
Ich wurde geboren, ich lebe noch und ich tu nichts dagegen
planet_fox
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mär 2005, 11:55
Wohnort: LiMux

Beitrag von planet_fox »

konsole öffnen su passwort
dann /etc/init.d/mysql start

/etc/init.d/mysql stop

mysql wird gestopt


/etc/init.d/mysql status

ob er läuft

ich weiss jetzt nicht wie man unter suse mysql in die runlevel schreibt , musste mal suchen
Ich wurde geboren, ich lebe noch und ich tu nichts dagegen
litemaster
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 10. Aug 2004, 11:51

Beitrag von litemaster »

(Ergänzend zum Posting von planet_fox)

Ich hab Dienst-Konfigurationen nie über YaST gemacht, sondern über die Kommandozeile.

In SuSE 9.1 funktioniert das so:

Code: Alles auswählen

[root-shell]
> cd /etc/init.d
> chkconfig mysql
  off
> chkconfig mysql on
> chkconfig mysql
  on
> rcmysql status
Checking for service MySQL:                           Unused
> rcmysql start
> rcmysql status
Checking for service MySQL:                           Running
Dann läuft der mysqld (sofern die Konfiguration es zulässt 8)) und wird auch bei jedem Neustart (in den in /etc/init.d/mysql angegebenen Runleveln) wieder gestartet.


In 8.2 war das ähnlich (hab's aber nicht mehr genau präsent, ist schon lange her.. ;)):

Code: Alles auswählen

[root-shell]
> cd /etc/init.d
> find . -name "*mysql*"
 ./mysql
> insserv mysql
> find . -name "*mysql*"
 ./mysql
 ./rc2.d/S12mysql
 ./rc2.d/K10mysql
 ./rc3.d/S12mysql
 ./rc3.d/K10mysql
 ./rc5.d/S12mysql
 ./rc5.d/K10mysql
> rcmysql status
Checking for service MySQL:                           Unused
> rcmysql start
> rcmysql status
Checking for service MySQL:                           Running
insserv erzeugt wie chkconfig [..] on die erforderlichen symbolischen Links in den entsprechenden Runlevel-Verzeichnissen.

(rcmysql ist ein Symlink auf /etc/init.d/mysql)
planet_fox
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 2. Mär 2005, 11:55
Wohnort: LiMux

Frage

Beitrag von planet_fox »

unter gentoo ist das kürzer

rc-update add mysql default

wer sinnvoll wenn das suse mal einbauen würde
Ich wurde geboren, ich lebe noch und ich tu nichts dagegen
mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

Beitrag von mampfi »

Habs doch mit dem yast2 durchgedrückt.

Oute mich hiermit als Depp.

Hatte vergessen, bei status aktualisieren die Runlevel anzukreuzen :roll:
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig
Antworten