Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse 9.2 als Access Point mit Netgear WG311

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
rstr
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jun 2004, 10:05

Suse 9.2 als Access Point mit Netgear WG311

Beitrag von rstr »

Hallo,

habe mir einen Linux Router mit Suse 9.2 eingerichtet. Als Wlan Karte habe ich die Netgear 9.2 verwendet. Funktioniert mit den Boardmitteln von der Suse 9.2 auch auf Anhieb.
Aber, aber leider nur mit 11 MB.
Als Client funktioniert es dann mit 54 MB.


Ich hatte auch schon den Linuxant Treiber getestet, aber der funktioniert nicht sauber und auch nur auf 11 MB.

Kann mir jemand sagen, ob es mit Suse 9.2 Boardmitteln möglich ist, den Access Point mit 54 MB zu betreiben?

Vielleicht weiß ja jemand von euch wie man das lösen kann, oder kann mir zumindest eine Wlan Karte mit 54 MB nennen, die mit den Suse 9.2 Boardmitteln als Access Point funktioniert.
jensnrw
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16. Feb 2004, 00:39

Beitrag von jensnrw »

Kann mir jemand sagen, ob es mit Suse 9.2 Boardmitteln möglich ist, den Access Point mit 54 MB zu betreiben?
Tja, genau das versuche ich auch schon seit geraumer Zeit raus zu bekommen... aber scheinbar ist das ein Thema, mit dem sich zu gut wie kein Mensch beschäftigt. Jedenfalls nicht im "deutschsprachigen Raum"... schade !

Ich habe eine Orinoco Gold Card (mit ext. Antenne) als WLAN-Karte im Einsatz, die über einen PCMCIA/PCI-Adapter im Server steckt. Im "Ad-hoc"- und im "Verwaltet"- (Managed) Modus kann ich die Karte betreiben, aber leider nicht im "Master"-Modus,da erscheint dann beim booten die Fehlermeldung "... Error: command iwconfig eth0 mode returned" (...oder so ähnlich) und so weit ich das nun mit bekommen haben, muß man erstmal den "Master"-Modus am laufen haben, um überhaupt einen Access-Point betreiben zu können.
rstr
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jun 2004, 10:05

Beitrag von rstr »

Das ist richtig mit dem Master mode.
Mit Suse 9.2 und der Netgaer Karte ist das Plug and Play (oder fast).
Funktioniert auch alles soweit stabil. Der Linuxrechner spielt den Router, den Access Point und auch die Firewall mit einer zusätzlichen Ethernetkarte.
Das alles ist mit der 9.2 nicht weiter schwierig. Dazu muss man kein absoluter Profi sein.
Aber leider gibt es da den Hinkefuß mit dem 54 Mb Modus. Der Master läuft nur im 11 Mb Modus.
Je nach verwendeter Art des DSL Connect gibt es dann noch ein paar kleinere Komplikationen.
Jetzt werde ich mich noch mit dem Thema Traffic Shaping beschäftigen.

Aber sonst läuft das alles sehr gut und stürzt nicht ab.
jensnrw
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16. Feb 2004, 00:39

Beitrag von jensnrw »

Na wenigstens bekommst Du Deine Karte in den Master-Modus... meine konnte ich dazu noch nicht bringen, obwohl angeblich ja die Orinoco-Karte ja DIE Karte für Linux sein sollte... naja, was soll's... werde mich wohl nach einer anderen Karte und Adapter umsehen müssen ;-(
jensnrw
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16. Feb 2004, 00:39

Beitrag von jensnrw »

@rstr
Welchen "Treiber" hast Du denn für die Karte installiert... !? Bei mir wird die Karte als Netgear mit ACX111-Chipsatz erkannt... und dann habe ich genau das gleiche Problem wie mit der D-Link Karte--- egal welcher Modus aktiv ist, mit meinem Laptop und Windows XP Prof. kann die die Karte (weder die Netgear noch die D-Link) nicht finden bzw. es kommt die Meldung: "...keine Drahtlosnetzwerke in Reichweite gefunden" !

Ehrlich gesagt, habe ich so langsam den Kaffee auf, was Linux und WLAN und so einige andere Sachen angeht...
jensnrw
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16. Feb 2004, 00:39

Beitrag von jensnrw »

Wernn ich mit ndiswrapper XP-Treiber von der WG311v2 installieren will, bekomme ich folgende Meldung:

server:~ # ndiswrapper -i /opt/wlan/WG311V2.INF
Installing wg311v2
Warning: Cannot locate netwg311.sys

Ist auch klar, die Datei heißt nämlich "NETWG311_XP.SYS" aber, wenn ich die Datei in "NETWG311.SYS" umbenenne, wird zwar was installiert, aber bei nach "dmesg" kommen nur Fehlermeldungen...
Antworten