Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

2,5" USB-Platte Bus-Powered klackt nur ?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
alex0801

2,5" USB-Platte Bus-Powered klackt nur ?

Beitrag von alex0801 »

Hi,
folgendes kleines Problem:
Mein Rechner bietet 2 Front-USB-Anschlüsse. Wenn ich daran meine USB2.0 2,5" Bus-Powered-festplatte anschließe klackt die nur. Schließe ich sie an die Anschlüsse an der Rückseite des PCs an geht sie tadellos.

Hab mir schon n USB-Verlängerungslabel geholt das ich dann hinten rein gesteckt habe und das andere Ende auf den Schreibtisch gelegt habe. Gleicher Effekt: Klackt wieder und scheint nicht "anzulaufen".

Bei den 3m leuchtet mir das vielleicht noch irgendwie ein: Schlechtes Kabel, zu hoher Leiterwiderstand auf die 3m Länge und demnach zu hoher Spannungsabfall für die Buspowered-Platte.
Die Front-USB-Anschlusse haben maximal 30cm Kabel und gehen auch nicht...

Hat da jemand ne plausible Erklärung oder evtl ne Lösung des Problems parat ?

gruß
Alex
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Mein Rechner bietet 2 Front-USB-Anschlüsse. Wenn ich daran meine USB2.0 2,5" Bus-Powered-festplatte anschließe klackt die nur. Schließe ich sie an die Anschlüsse an der Rückseite des PCs an geht sie tadellos.

Hab mir schon n USB-Verlängerungslabel geholt das ich dann hinten rein gesteckt habe und das andere Ende auf den Schreibtisch gelegt habe. Gleicher Effekt: Klackt wieder und scheint nicht "anzulaufen".

Bei den 3m leuchtet mir das vielleicht noch irgendwie ein: Schlechtes Kabel, zu hoher Leiterwiderstand auf die 3m Länge und demnach zu hoher Spannungsabfall für die Buspowered-Platte.
Die Front-USB-Anschlusse haben maximal 30cm Kabel und gehen auch nicht...

Hat da jemand ne plausible Erklärung oder evtl ne Lösung des Problems parat ?
ich hatte mit meiner 2,5 zoll trekstorplatte ein aehnliches problem mit verschiedenen usb-hubs. das problem war letztlich, dass die hubs nicht genug saft geliefert haben. wenn die platte nur klackt, dann bekommt sie nicht genug leistung zum anlaufen. besorge dir doch einfach z.b. einen hub mit eigener stromversorgung. bei mir hat es dann mit einem dlink-hub funktioniert.

horrido, roland
alex0801

Beitrag von alex0801 »

Ja das mag sein,
aber wenn ich doch hinten am PC die Platte einwandfrei anschließen kann dann sollte ich das vorne doch auch können ? Is ja mehr oder weniger derselbe USB-Port. Oder ist vorne-USB ungleich hinten-USB?

Gruß
Alex
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Die Spannungen können durchaus verschieden sein. Ich würde es auch mit einem Hub versuchen, der zusätzlichen Saft liefert.
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

2.5" USB Platten brauchen mehr Strom als USB hergibt (ca. 2A). USB ist bis 0,5A pro Port spezifiziert. Da oft passive HUBs eingesetzt werden, müssen sich dann alle dahinterligenden Geräte diese 0.5A teilen. Die meisten "kleinen" USB Platten haben daher einen eigenen Stromanschluß und eine Adapterkabel, mit dem der Strom vom PS2 Anschluß der Tastatur geholt werden kann.
Alternativ kannst Du einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung einestzen. Bei mir habe ich damit allerdings auch keinen stabilen Betrieb hingekriegt.
Stromversorgung über PS2 Adapter geht aber immer, falls der noch vorhanden ist.
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

2.5" USB Platten brauchen mehr Strom als USB hergibt (ca. 2A).
das ist so nicht ganz richtig. meine trekstor-platte braucht etwas 700 ma. mit strom versorgt wird sie ueber ein usb-kabel, das an einem port die normale verbindung herstellt und sich zusaetzlichen saft von einem zweiten zieht. damit steht ihr 1a zur verfuegung.

horrido, roland
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

das ist so nicht ganz richtig. meine trekstor-platte braucht etwas 700 ma
Da haben mich meine grauen Zellen wohl etwas alleingelassen.
Jedenfalls habe ich jetzt nachgesehen. Meine 30GB IBM Travelstar will genau 1A haben und die alte 20GB Fujitsu aus meinem Notebook 550 mA.
Man sollte sich aber in jedem Fall über die Stromversorgung Gedanken machen.
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4006
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Es kann natürlich auch am Netzteil liegen, da steht oft
300 Watt usw. drauf, aber bei Belastung bricht die
Strommenge ein. Auch die Spannungswandler des
Motherboards haben was zu sagen.
Wenn ich dann bereits am Rande liege und einen
"Strommfresser" wie Festplatte anschliesse, egal
ob am IDE oder USB , dann gibts Probleme.
Kann auch anders sein:
Ich belaste die CPU (mit statt bis jetzt 30% "normale
Desktop-Aktivitäten", plötzlich mit 100% Rendern / DVD/
Fotobearbeitung), der verbrauch der CPU steigt von
20 Watt auf 80 (Desktop) und andere Strommfresser
kriegen plötzlich zu wenig!

MfG
misiu
Antworten