Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SuSE Linux 9.2: Sämtliche Netzwerkkarten gehen nicht mehr

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
T0m
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2004, 03:23

SuSE Linux 9.2: Sämtliche Netzwerkkarten gehen nicht mehr

Beitrag von T0m »

Hallo !

Ich hab ja von 9.1 auf 9.2 umgestellt aber nun wollen sämtliche Netzwerkkarten ihren Dienst nicht mehr richtig aufnehmen, was vormals funktioniert hat.
Die in meinem Laptop (HP Omnibook XE 4100) integrierte Netzwerkkarte (VIA Rhine ....) funktioniert bisher nie richtig wenn man nicht pci=noacpi als Kernel-Option angibt. Nun ist das in Grub festverankert und es tut sich trotzdem nicht mehr - was unter 9.1 allerdings gereicht hat.

Die Karte fährt beim Booten zwar hoch und besitzt laut ifstatus eth0 'ne statische Adresse (192.168.0.3) und das default-Gateway ist 192.168.0.1.
Jedoch steht in der Zeile unter default-Gateway irgendein Gefassel von 196.blablabla - 255.255.254.bla (o.ä.)
Was soll das ?
Laut Yast2 sind keine Routings eingetragen.

Ifconfig bringt auch keine Fehler o.ä.

Die WLAN-Karte eth1 funktioniert auch nicht obwohl der DHCP-Client sich 'ne andere geholt hat (laut ifup eth1).

Sämtliche Dienste, die auf eth0 aufbauen direkt beim Booten wie z.B. smbd gehen wieder flöten, weil keine Interfaces vorhanden wären.

Die Fehler äußern sich dann bei ping z.B. so:
connect: network unreachable

Das gilt für localhost (oder auch als 127.0.0.1) und 192.168.0.3 bzw. wenn per DHCP was über WLAN zugewiesen wurde auch das Standardgateway nicht ...

Software-Firewalls sind alle deaktiviert.

Was soll der Müll nun ?
Ein Patch-Update konnte ich mal machen, seitdem tut sich eigentlich gar nichts mehr so netzwerkmäßig.
Ab und zu konnte man mal per rcnetwork restart (oder wie das heißt) die LAN-Karte nach mehrmaligen wiederholen des Befehls wieder zum Laufen bekommen oder per Yast2 (alles nochmal durchgehen, speichern, beenden).
Aber nun geht auch das nicht mehr.

Langsam hab ich echt keinen Bock mehr darauf ... ich bräuchte meinen Netzwerkzugriff langsam mal wieder. :roll:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Hast Du mal versucht im Yast alle Netzwerkkarten zu löschen und dann neu einzutragen ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
T0m
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2004, 03:23

Beitrag von T0m »

Ja, hab ich soeben mal erledigt.
Beide rausgeworfen und sogar neugestartet.
Danach wieder mit Yast2 beide eingetragen.

Loopback ist up.
WLAN-Karte hat sich per DHCP eine Adresse besorgt.
Und eth0 (LAN) läuft auch ohne Fehlermeldung.
Solange bis man richtig was von ihnen will ... z.B. halt ping oder whois, www, oder sonst was.
Dann kommt bei ping oder whois:
connect: Network is unreachable
T0m
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2004, 03:23

Beitrag von T0m »

Ich hab in meiner resolv.conf nun die 2. Zeile mit search heim rausgeworfen und siehe da. Es funktioniert und ich bekomme keine connect: network is unreachable Fehlermeldungen.
ABER: Es klappt nur mit IP-Adressen. Der nslookup für Domains und per Ping geht's auch nicht, also ist irgendwas an der Adreßübersetzung noch nicht in Ordnung.
Als nameserver (1. Zeile) hab ich den von T-Online drin (der momentan unter Windows auch tadelos funktioniert): 194.25.2.129.

Was muß ich nun noch ändern ?
T0m
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2004, 03:23

Beitrag von T0m »

Tja, und nach 3 Neustarts (wegen Umbooten) mag wieder keine Netzwerkkarte mehr, obwohl nix verändert wurde.
Ich werf den Dreck von Suse bald runter und besorg mir Gentoo oder so.
Wenn man ifup eth0 eingibt dann bekommt man 2 Routen noch dargestellt die bei route nicht auftauchen.
Einmal mein Standardgateway und einmal irgendwas mit 169.254.0.0 oder so.
Die Adresse gibt's nirgends ... außer in einer Datei networks in /etc und davor steht link-local.

Was soll das alles ?
Antworten