Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Problem mit Verzeichnis-Freigabe unter SuSE 9.2 Prof.

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
spacer.gif
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2005, 19:02

Problem mit Verzeichnis-Freigabe unter SuSE 9.2 Prof.

Beitrag von spacer.gif »

Hallo liebe Linuxer,
ich habe auf zwei Rechnern SuSE 9.2 Prof. installiert und sie miteinander vernetzt. Um Dateien zwischen den beiden Rechner auszutauschen, benutze ich NFS, was auch funktioniert, wenn ich mich als root anmelde und mit dem mount-Befehl das gewünschte Verzeichnis mounte.
Nun bieten aber KDE und Gnome die Möglichkeit, dass man als normaler User Verzeichnisse über NFS und Samba freigibt, das heißt, man müsste vom anderen Rechner aus darauf zugreifen können. Wenn man unter KDE mit der rechten Maustaste auf ein Verzeichnis klickt und auf "Eigenschaften" geht, tauchen mehrere Reiter auf. Unter "Freigegeben" gibt es dann die Möglichkeit, die Dateifreigabe einzurichten. Soweit so gut. Wenn ich aber dann auf "Enable local network file sharing" klicke und "simple sharing" markiere und das mit OK bestätige, müsste eigenlich die Gruppe "fileshare" eingerichtet werden und der User müsste ein Mitglied dieser Gruppe werden. Unter Mandrake hat das funktioniert, aber bei SuSE rührt sich garnichts, weder wird die Gruppe "fileshare" eingrichtet, noch zeigt das Verzeichnis irgendwelche Anzeichen, dass es freigegeben wäre.
Hat von euch jemand Erfahrung mit der Sache?
spacer.gif
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2005, 19:02

Beitrag von spacer.gif »

Hat sich schon erledigt. Ich schmeiße die SuSE runter und tue Mandrake wieder drauf. Es hat sich ausgeSuSEt.
Antworten