Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Der Notebook Sammelthread.

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
hwippich
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 30. Apr 2005, 09:26
Kontaktdaten:

FUJITSU SIEMENS Amilo L7320

Beitrag von hwippich »

- FUJITSU SIEMENS Amilo L7320 mit Intel Celeron M 1,6 GHz, 512 MB Arbeitsspeicher (davon 64 MB für Grafikkarte)
- z. Zt OpenSuse 10.2 (davor 10.1) [sowie Windows XP]

Bildschirmauflösung 1280x800 (musste ich schon im Bootmenü der Install-DVD einstellen), lässt sich nicht mehr ändern. :?:

Sound über eingebauten Lautsprecher ist okay. Sound über Line-Out (Audio-Ausgang) ging erst, dachdem ich im KMixer unter Ausgänge "Surround" UND unter Schalter "Duplicate Front" eingeschalten hatte. Lautstärke lässt sich über "Master" NICHT regeln, nur über "Surround". :!:

Audio-Cds kann ich nicht anhören, kein Sound obwohl unter Eingänge "CD" eingeschalten. :x

Videos anschauen ist ein Graus. Die Videos ruckeln und zuckeln und der Sound setzt aus. (Unter Windows XP läufts wie geschmiert). :x

Fazit: Bis aufs CDs hören und Videos anschauen bin ich voll zufrieden damit. Kann mir ja meine Videos mit Windows oder GeeXboX anschauen. Vielleicht probier ich auch mal Knoppix
The_Eye
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 22. Mai 2004, 21:18

Beitrag von The_Eye »

Hi,

Seit gestern werkelt hier ein HP nx9420:

- 17" WSXGA+ Brightview TFT Display, Auflösung 1680x1050
- Intel Core 2 Duo T5600 (1.83GHz)
- 1024 MB DDR2-RAM
- 160 GB SATA-Festplatte 5400rpm (von Seagate)
- 256 MB ATI Mobility Radeon X1600
- DVD+-RW Double Layer Laufwerk (8x/4x/5x/16x/10x/12x/24x)
- Wireless-Lan komplett integr. (54a/b/g)
- Bluetooth 2.0 integriert
- 10/100/1000 Mbit Netzwerkkarte integriert

Installation verlief wie am Schnürrchen. Da gibt es eigentlich nichts weiter zu zu sagen:

- Display: mit ATI-Treibern ok
- Festplatte: out of box
- Ram: out of box
- Bluetooth: out of box, wird erkannt, habe aber kein anderes Bluetoothgerät, deswegen kein Test
- Touchpad: out of box
- Brenner: out of box
- Kartenleser: nicht getestet
- WLAN: wird erkannt aber nicht getested
- Modem: wird nicht erkannt (habe aber vor mich darum noch zu kümmern)
- Laut-Leise-Tasten: nein

Also ein super Linux-Book!!!

UPDATE

Das Modem ist ein HSF-Modem von Linuxant und kann unter Linux betrieben werden. Der Treiber kostet jedoch 20$. Zum testen gibt es eine kostenlose Version, die das Modem dann nur mit 14 Kb betreibt.

Download:
http://www.linuxant.com/drivers/hsf/ful ... se-x86.php

How-to-install:
http://www.linuxant.com/drivers/hsf/install.php

Eine weitere Reschere ergab, dass das nx9420 mit Handarbeit 100% linuxtauglich. Sowohl die Sondertasten als auch der Kartenleser können wohl betrieben werden. Habe ich aber noch nicht getestet. Ein erste ACPI-Test verlief problemlos.
Ubuntu& SuSE -- HP nx7000 & nx9420
Alarich
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 19. Jul 2006, 16:51

Beitrag von Alarich »

Hallo,

auch ich bin nun stolzer Notebook-Besitzer :-) Ich habe mir ein ACER Aspire 5051 AWXMi zugelegt:

- Prozessor: AMD Turion 64 Mobile 2GHz MK 36
- 512 MB DDR2 RAM
- ATI Chipsatz
- Grafik ATI Xpress 1100
- 80 GB S-ATA HDD
- DVD-RW DL (Pioneer glaub ich)
- Atheros AR5005G WLAN
- Realtek RTL8139/810x LAN
- Internes Modem (Smartcom)
- Kartenleser von ENE

Ich habe neben meinem vorinstallierten Windows Vista Basic eine OpenSuSE 10.2 64bit installiert.
OpenSuSE läuft insoweit problemlos, nur beim WLAN mußte ich ein bißchen nachhelfen.

- Prozessor: einwandfrei erkannt
- Grafik ATI Xpress 1100 läuft einwandfrei mit dem Treiber von ATI (wird als Xpress 200 M erkannt)
- DVD-Brenner wird voll unterstützt
- WLAN mit Atheros-Chipsatz läßt sich mit den madwifi - Treibern aktivieren
- LAN macht keine Probleme
- Internes Modem konnt ich noch nicht testen
- Kartenleser ebenfalls noch nicht

- Suspend to Disk funktioniert nicht!! (!)
- Suspend to RAM läuft ohne Probleme

Im täglichen Betrieb macht das Notebook keine Probleme und läuft einwandfrei. Linux ist auch schneller als Vista, da es nicht so viel RAM beansprucht.

Kann das Notebook nur empfehlen.

Alarich
oert
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 21. Jan 2005, 17:16
Wohnort: Neu-Anspach
Kontaktdaten:

Beitrag von oert »

Hallo ich habe mir ein ACER Travelmate 2482NWXMi gekauft (499 bei micos.de)

das besondere an dem Gerät: Linpus Linux ist vorinstalliert.

Ich hab mir gedacht cool genau richtig für mich da ich eh auf meinen Laptop SuseLinux draufmachen will.

Naja diese Linpus Linux Installation war einfach nur ein System ohne Grafische Oberfläche.
Ich habe es nicht mal hinbekommen damit das Root Passwort zu ändern geschweige den irgendwas damit anzufangen, allso hab ich diese erstmal Platt gemacht. Und O.SuSE 10.2 draufgemacht.

Nach langen hin und her funktioniert jetzt sogar die interne Wlan Karte, allerdings weis ich jetzt nicht ob es der selbstkompilierte Madwifi Treiber war (Die Rpms haben nicht fuktioniert) oder der Windowstreiber unter ndiswrapper. Irgendwie läuft es gerade und da änder ich erstmal nichts mehr.

Soundkarte geht, aber geht halt nicht richtig. Der Ton ist relativ Leise. Wenn man Kopfhörer dransteckt gehen die internen Lautsprecher nicht aus . Man sieht wenn man die Lautstäre mit den FN Tasten einstellt, dass im Alsamixer etwas unter "Headphone" passiert aber dies wirkt sich nicht auf Kopfhörer und Lautsprecher aus.

Die interne Mobile Intel 940 GML Express funktioniert allerdings mit max 1024*768 und ohne 3D Unterstützung. Leider habe ich bis jetzt nirgendwo Treiber zu diesenr Karte gefunden :(

Naja jedenfalls sollte man nicht glauben nur weil Linux vorinstalliert ist das Acer einen den "Spass" nimmt stundenlang verzweifelt zu probieren seine Hardware zum Laufen zu bekommen.

Es ist auch nur eine CD mit Windowstreibern beigelegt und im Handbuch steht auch nichts nützliches. (Naja ich hab halt gehofft das ich den Deckel aufklappe und mir eine komplette fertig installierte Oberfläche bei der alle Hardware richtig läuft entgegenspringt) :(

So noch nen schönen Rest Sonntag, aber ich glaub langsam wird das was.
Klappstulle
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 28. Mär 2007, 17:51

Beitrag von Klappstulle »

ASUS G1 | Core 2 duo, NVgo 7700 - 1280x800

Installation von openSuse 10.2-x64 mit KDE/Gnome verlief ohne Probleme. Bootmanager funktioniert (im Gegensatz zu früheren Erfahrungen) tadellos.
Grafikkarte: ohne Probleme 2D/3D | NVidia 97.55
Soundkarte: ohne Probleme
Netzwerkkarte: ohne Probleme
Wlan-Karte: ohne Probleme (mit ifup | kinteret )
Laufwerke: ohne Probleme | alle Partionen und USB-Speichermedien (mit L/S-Zugriff) erkannt
CD/DVD-Brenner: noch nicht getestet
Kartenleser: uninteressant (aus Interesse werde ich ihn ausprobieren [so Zeit ist])
Kamera (intern) läuft noch nicht (siehe Kartenleser)
Kurzwegtasten (FN): ohne Anpassung | Wlan on/off; Display on/off; Display switch; Rest ohne Funktion

Anmerkung zu acpi4asus: Entweder geht die eine Hälfte Tasten und die andere nicht, oder anders herum; alle gleichzeitig zur Funktion (mit diversen Skripten und Anpassungen manigfaltiger Art und Methodik) zu überreden ist mir nicht gelungen (scheint mir noch nicht ganz ausgegoren der Treiber).

Klappstulle
mrehm
Hacker
Hacker
Beiträge: 654
Registriert: 10. Mär 2007, 00:58
Wohnort: Vila do Bispo - Portugal

Beitrag von mrehm »

ola!

minimalistisch:

ibm thinkpad t23 2648
intel pentium III 1000 MHz
RAM 256 Mb
S3 graphic onboard
2 x usb 1.1
2 x pcmcia
cd/dvd laufwerk

bestens! schneller als in winxp!

mit suse10.1/kde3.5/openoffice
ein bißchen tricky, das umts-modem zu installieren.

billisch und gut!

Gruß
Martin
Anomander
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 17. Dez 2006, 16:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Anomander »

Ebenfalls minimalistisch :wink:

ThinkPad 570E mit 192MB

Code: Alles auswählen

]HARDWARE DETECT ver 4.8.2 (simple mode)
  Kernel     : 2.6.20-ARCH
  CPU & Cache: Processor 0 is Pentium III (Coppermine) 497MHz, 256 KB Cache

  ALSA(sound): Cirrus Logic|CS 4614/22/24 [CrystalClear SoundFusion Audio Accelerator] module: snd-cs46xx
  Video      : Neomagic Corp.|[MagicGraph 256AV] server: Xorg (vesa)  
  Driver     : xf86-video-vesa 
  Monitor    : Generic Monitor  H: 28.0-96.0kHz V: 50.0-75.0Hz
  Mouse      : Generic PS/2 Wheel Mouse xtype: PS2 device: /dev/psaux

  Drive(ide) : IBM-DARA-212000 (HD) 12069MB / 418KB cache device: /dev/hda
  USB        : Intel Corp.|82371AB PIIX4 USB module: uhci_hcd

  Network    : Broadcom Corp.|BCM4318 [AirForce One 54g] 802.11g Wireless LAN Controller module: bcm43xx 
  PCMCIA slot: Texas Instruments|PCI1221 PC card CardBus Controller module: yenta_socket
WLAN-PCMCIA-Karte ist eine Buffalo WLI-CB-G54S und läuft tadellos mit der per "bcm-fwcutter" besorgten Firmware.

Es war zwar (für den Ungeübten, wie mich) ein wenig Tricky das System nur per Floppy aufzusetzen, aber dafür hab ich jetzt umso mehr Spaß dran...

Es läuft Arch-Linux mit XFCE4
Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin »

Acer Aspire 3100

Bei einem Freund habe ich auf dessen Schleppi völlig problemlos Kubuntu draufgepackt.
Mit den sehr guten Anleitungen aus dem Wiki von Ubuntuusers ( http://wiki.ubuntuusers.de/ ) war auch die WLAN Geschichte ratzfatz zur Arbeit zu bewegen.
Problemlose Geschichte!
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"
jholhgw
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 19. Apr 2007, 23:13
Wohnort: Kassel

DELL Inspiron 1501

Beitrag von jholhgw »

Hallo,

ich habe eine DELL INSPIRON 1501 mit folgender Ausstattung:

Prozessor AMD Turion 64 X 2 TL 56
Speicher DDR2 SDRAM 2048 MB / 533 MHz

120 GB Festplatte,
ATI Grafikkarte Raedon Xpress 1150 256MB HyperMemory

Wireless 1490 Mini PCI

Meine Erfahrungen in Bezug auf Linux sind gut. Bei mir ist Open Suse 10.2 installiert.
Die meiste Hardware läuf unter 10.2:
- Wlan ist mit Broadcom via ndiswrapper möglich
- Kabel läuft problemlos
- Modem wurde bis jetzt nicht getestet
- Kartenleser (nur SD-Karten ausprobiert) funtioniert
- 3D-Funktion ist nach Installation der neuen ATI-Treiber auch möglich.

Die Notebooktasten funktionieren auch größtenteils. Ausnahme bilden die Helligkeitstasten.

Bei der Erstinstallation wurde die Festplatte nicht ekannt. Mit pci=nomsi ist dieses Problem aber gelöst.

Ich habe den Kauf nicht bereut.[/b]
herrmeier
Member
Member
Beiträge: 95
Registriert: 24. Okt 2006, 13:43

IBM/Lenovo T43p 2668-PEG

Beitrag von herrmeier »

openSuSE 10.2 und openSuSE 10.1 laufen problemlos mit folgenden
Notebooks:
IBM Thinkpad 600X 500MHz 20GB HDD 384 MB RAM(etwas langsam)

IBM/Lenovo Thinkpad T43p Type 2668-PEG
P M 770(2.13GHz), 1GB RAM, 80GB 5400rpm HD, 14.1in 1400x1050 LCD, 128MB ATI FireGL V3200, CDRW/DVDRW, intel 2915ABG 802.11abg wireless, Bluetooth/Modem, bcm5751M broadcom 1Gb Ethernet, UltraNav, Secure chip, Fingerprint reader, 4xMultirecorder, 6c Li-Ion batt, WinXP Pro

obiges funktioniert einwandfrei. Noch nicht ausprobiert habe ich bisher folgendes:
- 3d-Support (proprietärer ATI-Treiber oder den 3D mit opensource)
- Modem
- Fingerprint reader

zusätzliche funktionierende hardware mit openSuSE 10.2 am T43p:
ultrabay-Batterie
ultraybay 2nd hdd-adapter

alle FN-Komninationen funktionierten ab Installation. Allerdings schaltet FN+F5 lediglich Bluetooth an oder ab, nicht auch WLAN.
Des Weiteren funktioniert bei dieser Konfiguration der Access IBM-Schalter nicht, da dieser in der Originalkonfiguration lediglich die 2. versteckte recue&recovery-Partition auf der 80GB Platte im Standardschacht auf aktiv setzen würde. Diese ist aber aktuell im ultraybay-Schacht verbaut.
weitere Infos hierzu unter:
http://hongkong.neuerordner.de/weblog/f ... aeten.html
http://www.thinkwiki.org/wiki/Rescue_and_Recovery
Des Weiteren habe ich das Touchpad augeschaltet.
Zudem ist die Laufzeit über den Akku gegenüber Windows leicht verkürzt.
Insgesamt ist der T43p etwas laut, dies jedoch OS-unabhängig. Dies bezüglich gibt es jedoch bereits interessante Ansatzpunkte aber auch im thinkpad-forum unter:
http://www.thinkwiki.org/wiki/Problem_with_fan_noise
http://www.thinkpad-forum.de


1*80GB HDD im ultrabay-Schacht und Win XP Prof.
1*160 GB HDD normal eingebaut als Standardplatte mit Fehlermeldung am Anfang, die aber egal zu sein scheint. Das BIOS meckert nur, weil es diese neue Platte noch nicht kennt. Nach 3 Monaten ohne Probleme bei täglicher Nutzung gebe ich aber Entwarnung. Die 160GB ist mit Boot, SWAP, root, home, opt und 1*FAT32 und 1*NTFS belegt.
Grub liegt auf der 160GB in der Boot-Partition, so daß bei einem Umbau der Originalplatte (80GB) aus dem ultrabay 2nd hdd-Adapter in den Standardschacht alles wieder im Originalzustand wäre und ich dennoch von beiden OS booten kann.
Die Anleitung für die Einstellungen unter GRUB können hier nachvollzogen werden.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... highlight=

Lediglich die openSuSE 10.2 Live-DVD unterstützt den T43p anscheinend nicht. Jedenfalls wird der Bootvorgang abgebrochen. Die Stelle habe ich mir jetzt allerdings nicht gemerkt.
Insgesamt habe ich bei IBM/Lenovo in den professionellen X und T-Serien grundsätzlich bis auf o.g. noch keine Aussetzer bei der hardware-Unterstützung gehabt. Egal ob es sich um kubuntu, openSuSE, knoppix, kanotix oder andere LIVE-CD/DVDs handelte.
Für die Nutzung mit openSuSE kann ich das T43p mit zusätzlicher ultrabay-Batterie => 3 1/2 Std. Laufzeit nur empfehlen.
Besser wäre noch den großen Akku mit 7200 mAh zu nehmen. Dann dürfte man wirklich für einen Arbeitstag autark sein.

weitere infos:
http://www.linux-club.de
http://www.thinkpad-forum.de
http://www.thinkwiki.org
den Telefonsupport von IBM-Schottland, freundlich, hilfsbereit und kompetent!
ASUS P5QE, Core2Duo 7300, OpenSuse 11.1, KDE 4.2 stable
Lenovo T60p, openSUSE 11.1, KDE 4.2
Krid.of-k
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 27. Mär 2006, 10:33
Kontaktdaten:

Asus 8301M/T (A7M/T)

Beitrag von Krid.of-k »

Hallo zusammen,

vor kurzem haben mein Vater und ich uns jeweils ein Notebook der Firma Asus zugelegt.
Mein Vater das Z8301M das ist die light version vom Original A7M.
und ich das Z8301T das ist die light version vom Original A7T.


Ich werde hier über das Z8301T(A7T) berichten.

Die Installation von SuSE 10.2 verlief ohne Probleme aber nicht alle Hardware Komponenten (Grafik, Sound, WLAN, usw.) wurden erkannt oder es waren nicht zum Installationzeitpunkt die richtigen Treiber vorhanden.

Als erstes sollte man ein Kernel Update durchführen damit man nicht dieses Problem hat:
Schlechte Rechenleistung von Asus-Notebooks im Netzteilbetrieb mit openSUSE 10.2

Dort steht als
Hinweis:

Bei einigen Systemen kann das Problem mittels eines normalen YaST-Online-Updates gelöst werden. Der über das Online Update angebotene Kernel 2.6.18.8-0.1 beseitigt das Problem bei vielen Systemen. Zur Vertiefung siehe hier (weiter unten in diesem Artikel). Bevor man sich daher nach dieser Anleitung einen neuen Kernel baut, sollte man zunächst den über das Update verfügbaren Kernel ausprobieren.


Hier erst einmal die Technischen Spezifikationen(*=funktioniert, x=funktioniert bei mir nicht, ?=noch nicht getestet, N=Nicht vorhanden im Z8301T): :

Prozessor & Cache-Speicher:
* AMD Turion? 64 X2 mobile technology

Chipsatz:
* NVIDIA GeForce Go 6100

Hauptspeicher:
* DDR2 667MHz SDRAM, 2x SO-DIMM sockets for expansion up to 2G

Display:
* 17.1" wide (16:10) active matrix TFT, WXGA+ 1440x900 Color Shine, Glare Type
Hier der auszug aus der Xorg.conf:

Code: Alles auswählen

 Section "Monitor"
  DisplaySize  367 230
  HorizSync    30-70
  Identifier   "Monitor[0]"
  ModelName    "AUO LCD MONITOR"
  Option       "DPMS"
  VendorName   "AUO"
  VertRefresh  43-60
  UseModes     "Modes[0]"
 EndSection
 
Grafikkarte:
* NVIDIA GeForce Go 7600 / 7600 SE DDRII 256MB
Wurde richtig erkannt, aber leider musste ich die Treiber von und für NVidia nach installieren was man hier sehr gut nachlesen kann http://www.linux-club.de/faq/Treiberins ... _und_10.2:

Festplatte:
* 2.5" 9.5 mm SATA HDD with Ultra DMA100 supported 100 GB 5.400 rpm

Optisches Laufwerk:
* DVD Super-Multi D/L (DVDRAM GMA-4082N)

Kartenleser /schreiber:
*SD/MMC/MS/MS PRO/xD

Fax/Modem/LAN/WLAN:
*Intel High Definition audio modem and 10/100/1000 Base T (Warum am Anfang Intel Steht keine Ahnung)
*IEEE 802.11b/g (Atheros)
Für die Einrichtung des WLAN habe mich diesem Wiki bemächtigt:
http://www.linux-club.de/faq/Madwifi_HowTo
?Built-in Bluetooth® V2.0+ EDR

Video Camera:
x1.3M Megabyte Pixels


? IEEE1394 Ricoh R5C552 (habe keine Geräte)

LED Status Anzeige:
? Power-on/Suspend
* Battery Charging/full/low
* Storage device access
* Capital / Scroll / Number Lock
x Power 4 Phone
x Wireless indicator
x Bluetooth indicator

Anschlüsse:
? 1 x Headphone-out jack /SPDIF
? 1 x Microphone-in jack
N 1 x AV-In (Nicht vorhanden im Z8301T)
? 1x Line-in Jack
? 1 x RJ11 Modem jack for phone line
* 1 x RJ45 LAN Jack for LAN insert
x 5 x USB 2.0 ports
? 1x IEEE 1394 port
? 1 x TV Out (S-Video composite) (Nicht vorhanden im Z8301T)
* 1 x VGA out
? 1 x Express Card
? 1 x SIR-115.2Kbps supported
? 1 x CIR for remove control
? 1 x DVI Port

Hot Keys:
Instant launch Keys:
? 4 buttons:
? Power4 Gear
? Color Enhancement
? Power 4 Phone
? Touchpad Lock

Function Keys:
? Fn+F1 Suspend switch
? Fn+F2 Wireless Switch
N Fn+F3 Nicht belegt
N Fn+F4 Nicht belegt
? Fn+F5 Brightness down
? Fn+F6 Brightness up
? Fn+F7 LCD on/off
? Fn+F8 LCD/CRT/TV-out switch display
N Fn+F9 Nicht belegt
? Fn+F10 Volume on/mute
? Fn+F11 Volume down
? Fn+F12 Volume up

Audio:
* Built-in Intel High Definition audio compliant audio chip,
* Built-in 4 stereo speakers

Funktionierte nicht auf Anhieb nach längerem lesen ergab sich das ein RealTek AC880 seinen Dienst in diesem Laptop verrichtet.

Ein einfacher Eintrag in /etc/modprobe.d/sound brachte den Erfolg:

Code: Alles auswählen

alias snd-card-0 snd-hda-intel
alias sound-slot-0 snd-hda-intel
options snd-hda-intel model=asus  <<-- Diese Zeile musste ich mit Hand hinzufügen.

Code: Alles auswählen

Laptop-1:/home/dirk # hwinfo --sound
29: PCI 10.1: 0403 Audio device
  [Created at pci.286]
  UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_26c
  Unique ID: wRyD.QAMGer6Oo77
  SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:10.1
  SysFS BusID: 0000:00:10.1
  Hardware Class: sound
  Model: "ASUSTeK MCP51 High Definition Audio"
  Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
  Device: pci 0x026c "MCP51 High Definition Audio"
  SubVendor: pci 0x1043 "ASUSTeK Computer Inc."
  SubDevice: pci 0x1323
  Revision: 0xa2
  Driver: "HDA Intel"
  Driver Modules: "snd_hda_intel"
  Memory Range: 0xdceb8000-0xdcebbfff (rw,non-prefetchable)
  IRQ: 233 (538 events)
  Module Alias: "pci:v000010DEd0000026Csv00001043sd00001323bc04sc03i00"
  Driver Info #0:
    Driver Status: snd_hda_intel is active
    Driver Activation Cmd: "modprobe snd_hda_intel"
  Config Status: cfg=yes, avail=yes, need=no, active=unknown
Audio DJ:
? play/pause, stop, forward, rewind

Touchpad:
x SynPS/2 Synaptics TouchPad

Tastatur:
19 mm full size 88key with MS-Windows function keys
2.5mm travel

Battery Pack & Life:
8 cells, 71 Whrs
Charging time: 4hrs/2.5hrs (System On/ Off) to 95%

Netzteil:
Output: 19 V DC, 4.7 A, 120W
Input: 100? 240V AC, 50/60Hz universal

Dimension & Weight:
405 * 314 * 38.2mm
4.1kg (with 8 cells battery & ODD)

Sicherheit:
BIOS Booting / HDD User Password Protection and security lock
Kensington lock hole

Built-in TV-Tuner (Nicht vorhanden im Z8301T):
N Hybrid TV Tuner (Analog+DVB-T)

Code: Alles auswählen

Laptop-1:/home/dirk # lspci
00:00.0 RAM memory: nVidia Corporation C51 Host Bridge (rev a2)
00:00.1 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 0 (rev a2)
00:00.2 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 1 (rev a2)
00:00.3 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 5 (rev a2)
00:00.4 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 4 (rev a2)
00:00.5 RAM memory: nVidia Corporation C51 Host Bridge (rev a2)
00:00.6 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 3 (rev a2)
00:00.7 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 2 (rev a2)
00:02.0 PCI bridge: nVidia Corporation C51 PCI Express Bridge (rev a1)
00:03.0 PCI bridge: nVidia Corporation C51 PCI Express Bridge (rev a1)
00:04.0 PCI bridge: nVidia Corporation C51 PCI Express Bridge (rev a1)
00:09.0 RAM memory: nVidia Corporation MCP51 Host Bridge (rev a2)
00:0a.0 ISA bridge: nVidia Corporation MCP51 LPC Bridge (rev a3)
00:0a.1 SMBus: nVidia Corporation MCP51 SMBus (rev a3)
00:0a.3 Co-processor: nVidia Corporation MCP51 PMU (rev a3)
00:0b.0 USB Controller: nVidia Corporation MCP51 USB Controller (rev a3)
00:0b.1 USB Controller: nVidia Corporation MCP51 USB Controller (rev a3)
00:0d.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP51 IDE (rev a1)
00:0e.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP51 Serial ATA Controller (rev a1)
00:10.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP51 PCI Bridge (rev a2)
00:10.1 Audio device: nVidia Corporation MCP51 High Definition Audio (rev a2)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] HyperTransport Technology Configuration
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Address Map
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] DRAM Controller
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Miscellaneous Control
01:00.0 Ethernet controller: Atheros Communications, Inc. Unknown device 001c (rev 01)
04:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation G70 [GeForce Go 7600] (rev a1)
05:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8169 Gigabit Ethernet (rev 10)
05:01.0 FireWire (IEEE 1394): Ricoh Co Ltd Unknown device 0832
05:01.1 Generic system peripheral [Class 0805]: Ricoh Co Ltd R5C822 SD/SDIO/MMC/MS/MSPro Host Adapter (rev 19)
05:01.2 System peripheral: Ricoh Co Ltd Unknown device 0843 (rev 01)
05:01.3 System peripheral: Ricoh Co Ltd R5C592 Memory Stick Bus Host Adapter (rev 0a)
05:01.4 System peripheral: Ricoh Co Ltd xD-Picture Card Controller (rev 05)

Code: Alles auswählen

Laptop-1:/home/dirk # lsusb
Bus 002 Device 003: ID 174f:a311    <<-- das ist die WebCam von Syntek
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 002: ID 046d:c501 Logitech, Inc. Cordless Mouse Receiver
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
So ich hoffe das hilft dem einen oder anderem.

P.S.: Alle Lösungen habe ich hier im Forum nach mehr oder weniger lesen gefunden und was ich nicht gefunden habe, das hat mir meine Freundin Petra hier im Forum gezeigt und vorgelsen, darum der Dank geht an alle User dieses Forums Speziell die Mod's und aber auch an meine Freundin die so einige Stunden (Tage) auf mich verzichten bzw. meine Wutausbrüche ertragen musste.
Bild
stamm
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 19. Aug 2007, 12:36
Wohnort: Kiel

Acer TravelMate 5520 mit SUSE 10.2

Beitrag von stamm »

Moin Leute.

Habe mir ein Acer TravelMate 5520 zugelegt und zum Glück Windows Vista NICHT gelöscht, was ich eigendlich gleich zu Beginn tun wollte.
Der Grund: SUSE 10.2 läßt sich zwar installieren, doch das war's dann auch schon. Es erkennt die ATI Radeon Xpress 1250 Grafikkarte nicht, ebenso nicht den PnP Standard Monitor. Realtek High Definition Audio erkennt es ebenso nicht, und das Ganze läßt sich auch nicht aktualisieren, weil die LAN-Karte Marvell Yukon 88E8071 PCI-E ebenfalls unbekannt ist.
Möchte man Packete von DVD nachladen, muß man feststellen, daß die eingelegten Medien nicht gemountet werden. Und USB-Geräte wie Festplatten und Sticks werden auch nicht erkannt.
Doch ich bin zuversichtlich, obgleich der Versuch, SUSE 10.3 beta 1 zu installieren, fehlgeschlagen ist, denn immerhin funktioniert das Touchpad einwandfrei.

Es grüßt Euch
Armin Stamm
haehnlein
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 19. Feb 2004, 17:31

Beitrag von haehnlein »

Acer Aspire 5104WLMi ATI Mobility Radeon X1300

ATI-Grafikkarte konnte (endlich mal) schnell konfiguriert werden. WLAN und Cardreader laufen nach diversen Anläufen mit ndiswrapper, madwifi und CO leider immer noch nicht. Sonst ist das Notebook aber sehr solide.
Grüße Christian

--------------------
Suse 11.0 64 bit, Acer Aspire 5104WLMi, AMD Turion X2 64 x2, 2 GB Ram, 160 GB Sata
pingi
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 13. Mär 2007, 21:19

Beitrag von pingi »

Moin moin,

ich habe jetzt ganz neuerdings ein HP-Compaq EVO n610c mit Suse 10.2 am laufen:

Es funktioniert auf Anhieb alles, wegen der mitgelieferten 3D-Treiber habe ich die Easy-Linux CD 32bit genommen. Im Inst.Dialog konnte die 3D Unterstützung angeklickt werden, fertig - läuft.

Touchpad, Netzwerkkarte und Modem wurden gleich richtig erkannt und laufen, die Lautstärketasten an der Front funktionieren, Trackpoint und Touchpad auch.

Soweit ich das beurteilen kann (mit Notebooks habe ich so gut wie keine Erfahrung) ist das Ganze perfekt.

Was nicht läuft sind so ein paar Sondertasten (sind wohl XP-spezifisch) unterhalb vom Display.


Das Notebook habe ich gebraucht gekauft, Handbuch habe ich noch nicht gefunden. Insgesamt war die Installation unter 10.2 einfacher und schneller als die zuerst installierte Partition mit W2k.

Aus meiner Sicht: Sehr gute Kombination mit 100%iger Pingi-Eignung ;-)

Beste Grüße

Jörg
achim0815
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 26. Aug 2007, 22:21

Beitrag von achim0815 »

Hallo,

bei mir läuft Suse 10.0 und seit 4Wochen auch 10.2 auf
einem Compaq N610c, 1GB RAM, 120GBHDD, 1,8GHz P4M.
Läuft alles bestens. Sogar die Sondertasten funktionieren (mit Keytouch).

Kann dieses Notebook nur empfehlen. Akkulaufzeit 3-4h je nach Anwendung.

Gruß Achim
FritzFischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 11. Feb 2006, 11:13

Beitrag von FritzFischer »

Ich habe ein DELL Inspiron 1521 mit openSUSE 10.2

WLAN läuft nicht und
Sound funktioniert nur mit externem Lautsprecher bzw. Kopfhörer

Heute würde ich mir nicht noch einmal ein Notebook von DELL kaufen. :!:
TOBI--
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: 16. Mär 2004, 14:42
Wohnort: Frankfurt am Main

HP nc8000

Beitrag von TOBI-- »

HP compaq nc8000

alles in allem ein schönes, "schweres" Notebook mit mobile technologie

läuft gut mit SuSE 10.2

Intel(R) Pentium(R) M processor 1600MHz - OK
Lüfter - OK
USB 2.0 - OK
Sound Device: pci 0x24c5 "82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller" - OK
Modem - Device: pci 0x24c6 "82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Modem Controller" - no go !!!
Grafic adapter Device: pci 0x4e50 "ATI MOBILITY RADEON 9600/9700 Series (M10-P 4E50)" - OK
WLAN - Atheros chipset Device: pci 0x0013 "AR5212 802.11abg NIC" - OK
SD-Card reader Device: pci 0x7223 "OZ711M3/MC3 4-in-1 MemoryCardBus Controller" - OK
Firewire - Device: pci 0x8023 "TSB43AB22/A IEEE-1394a-2000 Controller (PHY/Link)" - OK
Network Interface Card - Device: pci 0x165e "NetXtreme BCM5705M_2 Gigabit Ethernet" OK
CD RW / DVD ROM Combo - Device: "DW-224E-A" - OK
bluetooth - Device: usb 0x0086 "Bluetooth by hp" - OK
Display - OK
Eingabegeräte - OK
Sondertasten - OK
---------Der Tag fängt ja gut an--------------------



SuSE Linux 11 | KDE 3.5 | AMD 64 3200| 160GB+250GB SataHD | 1GB RAM | NVIDIA
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Langzeittest: ACER TravelMate 2355CXi

Beitrag von onkelchentobi »

Langzeittest: ACER TravelMate 2355CXi

http://www.linux-club.de/ftopic51790.html

von Sven Bauduin

Danke !
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
Mc_Gyver
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 23. Aug 2005, 03:51
Wohnort: 4600 Wels(Ösi)

Beitrag von Mc_Gyver »

Hallo Freunde!
Hab letzten Samstag auf meinem Klapprechner(siehe unten)
Susi 10.3 installiert.
Muss sagen WOW!
Läuft out of Box.
Wlan mit fwcutter.
Auch das mobile Netz von Yess peift einwandfrei (Merlin U740)
Scanner und Drucker nach Installation der Firmware OK
Epson 3590 und Aculaser C1100
Internes Modem,Bluetooth,Firewire und externer Monitor
hab ich noch nicht getestet.
Teils mangels Hardware bzw Faulheit (Monitor)
3D Beschleunigung funzt mit ATI-Treibern
bloss stürzt OpenOffice dann ab.
Hab ich einstweilen wider rausgeschmissen (3D)
Werd ich mal testen wenn ich Zeit habe.
Wahrscheinlich nur ein Problem 80 cm vorm Bildschirm.
Ich muss sagen da haben Jungs und Mädels??? saubere Arbeit geleistet.

Ach ja.
Hab ich neulich beim Dealer meines Vertrauens entdeckt.
Keimfreie Notebooks.
http://www.pco.co.at/webshop/catalog/in ... 1ca29d66a0
Hab die Dinger allerdings nicht getestet.

Einen schönen Tag noch
mfg
Mc_Gyver
mfg
Mc_Gyver
Benutzeravatar
Zenturio
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 28. Aug 2007, 01:56
Wohnort: Bremen

Beitrag von Zenturio »

Auf meinem Samsung R50 1730 WMV III läuft 10.2 problemlos. Einzig der eingebaute Kartenleser wird nicht erkannt. Das Modem konnte ich noch nicht testen, ansonsten läuft alles, auch die Sondertasten.
Antworten