Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Der Notebook Sammelthread.

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

H0LL0
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10. Aug 2006, 11:19

Beitrag von H0LL0 »

Asus Pro60v (Saturn)

Centrino 1,67
Ati Radeon X700
1,5gig DDR2 400

15,4" Display (1280 x 800)

SuSE 10.1 (erste version von SuSE die ich hier zum laufen gekriegt hab, 10.0 und kleinere haben kein gescheites Bild geliefert)

Naja, ich hab hier XGL am laufen, ich krieg cedega nich kompiliert, das is alles was mich nervt, sonst bin ich eigentlich ganz zufrieden :) außerdem lern ich ja noch ^^
Notebook: Asus Pro 60v
Intel Centrino Mobile 1,67 GhZ
1,5gig DDR2 400
ATI Radeon X700

SuSE 10.1 mit KDE
markus.mauer
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 19. Mär 2006, 08:07

Beitrag von markus.mauer »

Fujitsu Siemens Lifebook E 7010

Pentium IV M 1,8 GHz
80 GB Harddisk
512 MB RAM

Suse Linux 10.0, Suse Linux 10.1 und Kubuntu 6.06

Läuft alles problemlos.
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage ???
Benutzeravatar
selcuk
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23. Aug 2006, 02:22
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

hat geklappt ne!!!

Beitrag von selcuk »

Hallo - ich besitze ein Notebook von Acer den Extensa 3000 mit:


Display 15.4 Zoll TFT-LCD WXGA 1200x800 (einstellung klappt auch!)
Prozessor Intel Pentium M 1,5GHz Speedstep 600MHz
Grafikchip Ati 9800 64MB
Hauptspeicher 512MByte
Sound AC97
LAN BCM 4401 100 Base
ProWireless 2200BG Network WLAN
IrDA Fast IrDA (geht nicht so ganz)
DVD-DualLayer SOSW-852S
Firewire OHCICompliant IEEE1394
Festplatte 40GByte von Samsung
ACPI

(Der Flashkarten Leser für MMC,SD und Memorystick wird leider nicht erkannt!!!)

Habe die Distro SUSE 10.1 installiert und funktioniert tadellos...
In a world without Windows and fences, who needs Gates? ;-)
FDJ-LER
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Mai 2005, 14:08

Beitrag von FDJ-LER »

Notebook Medion MD96500

vorinstalliert: Windows XP Home

Änderung:

-Windows XP Home durch Professional ersetzt
-Suse Linux 10.1 installiert

Installation von Suse verlief problemlos.

Aber: -Ati x700xl nicht erkannt (Problem mit HowTo aus diesem Forum gelöst)
-W-lan Adapter wurde nicht aktiviert (neue Intel Treiber laut Anleitung vom Forum
installiert) und Wlan im BIOS aktiviert.

Seitdem noch keine Probleme festgestellt. System läuft stabil, Akku-Anzeige funktioniert, TUX ist nun auch auf meinem Lappi heimisch.

(Kartenleser etc noch nicht getestet.)


Gruß Daniel
trident
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 5. Sep 2006, 20:01
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von trident »

Moin Moin ....

Seit neuestem (mal wieder) Suse 10 auf meinem Lappi ....

Modell: Medion MD6100 (P4 - 2,6 GHz, 3/4 GB RAM, SiS Chipsatz, GForce 488 Go)

Die Installation lief praktisch wie von selbst ohne irgendwelche Probleme, Hardware läuft ohne Probleme. Nur ein USB-Stick (TrekStore 256 MB) und meine WLAN-Karte (d-Link DWL-G650 RevC) will immer noch nicht. Aber ob Linux sie nun nicht erkennt oder WinXP sich nach 5-15 Minuten mit der Karte komplett aufhängt ist ja egal. :)
Nun fehlt noch eine Software für mein Motorola-Handy (Razr V3i) und etwas für meinen Tauch-Compi (Suunto D3 und Solution) fehlt noch ... aber da find ich sicher auch noch was ....

Ansonsten bin ich zufrieden bisher. Selbst beim Zocken scheint er ganz gut zu sein, unter WinXP war da nicht dran zu denken. Nur bei GL-117 oder Neverball scheint er etwas überfordert :)

Bis denne ....
Tidirium
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 23. Jul 2005, 13:03
Wohnort: NRW / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Tidirium »

Mein IBM Thinkpad R50e ist wie folgt ausgestattet:

1,6GHz Prozessor (IntelCentrino)
512MB - RAM
Intel-Grafik (Shared)
15"TFT
60Gig HDD
DVD-Brenner
LAN/WLAN/Modem/LPT/2xPCMCIA - Trackpoint (kein Touchpad!)
Soweit, sogut. Installiert ist natuerlich Windows-YQ-home..gekickt! ;) Als erstes muss ich sagen - super Tastatur und nette Details wie ne Tastaturbeleuchtung! Der Trackpoint ist gut zu gebrauchen wenn man sich daran gewoehnt hat. Aber ne ext. Maus ist eh notwendig. Ausserdem ist es schoen Leise, weil es wird automatisch runtergetaktet wenn wenig Leistung beansprucht wird. Ist also durchaus Couchtauglich! ;) Achja, die Tastatur ist richtig gut.

Die Installation von Linux (SuSE10 und Ubuntu 5.1) verlief ohne Probleme mit allen oben genannten Komponenten kann ich auf alle Funktionen zugreifen. WLAN geht mit allen Verschluesselungen die iMo modern sind (zB. WPA).

Einziger Kritikpunkt ist das Display, welches, wenn es im Akkubetrieb etwas dunkler eingestellt ist , nicht gleichmaessig ausgeleuchtet ist. Also etwas Blickwinkelabhaengig...ich frickel immer das Display in der neigung rum. ;) Aber ist kein echtes Thema. Die "Fn" Taste is mal wieder an der Position an die eigendlich die Strg-Taste gehoert. *grml*. Ich empfinde das als reichlich unlogisch, aber was solls.

Ansonsten bin ich rundum sehr zufrieden.

Nach laengerem Betrieb muss ich das mit der Maus revidieren.
Der Trackpoint ist total gut und ausreichend fuer mich!

Suspend to Disk funktioniert unter SuSE richtig gut und zuverlaessig.

Gruss
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

So, ich bin auch endlich unter dem Kreis der erlauchten Notebookuser ;)

Hab mir das HP Compaq nx6325 besorgt:
  • Prozessor: AMD Sempron 3400+
    Arbeitsspeicher: 512MB
    Video: ATI Radeon Xpress 200M
    Festplatte: 60GB
    WLAN: Broadcom BCM4310
    LAN: Broadcom NetXtreme BCM5788 Gbit
    FireWire: Texas Instruments (Unknown Device :( )
    CardReader: Texas Instruments (Unkown Device )
    DVD/CD: 8xDVD Duallayer Brenner
    Chipset: ATI Technologies...kA, was genau
    Sound: ATI-Technologies (auch im Chipset)
    Fingerprint: --- nicht erkann ---
Soweit mal zu den Daten...
Als nächstes, was alles Läuft und was nicht:

Ich hab SuSE10.1 64Bit Edition installiert -> Installation ging einwandfrei. Hab vorher allerdings noch die 7GB große Packuppartition von HP entfernen lassen (umbedingt die ISOs für CD/DVD erstellen lassen, weil zumindest bei mir keine RecoveryCD dabei war).

Fangen wir wieder oben in der Liste an:
  • Prozessor: Powernow wird unterstützt

    Video: Grafiktreiber ließ sich installieren, 3D-Support funktioniert, Composite allerdings nicht (Grafikfehler)

    WLAN: hab den Windows 64Bit-Treiber mit ndiswrapper installiert - lädt alles ganz brav, konnte es aber noch nicht testen, weil ich hier kein WLAN hab.

    LAN: funktioniert auf anhieb!

    FireWire: wird angeblich unterstützt, hab aber keine Geräte, also hab ichs noch ned probiert

    CardReader: wird angeblich unterstützt, habs aber noch nicht probiert

    DVD/CD: funktioniert anstandslos, ist ein bisschen laut^^

    Sound: nach zwei Einträgen im Yast* funktioniert auch diese einwandfrei

    Fingerprint: nur spärliche Infos funktioniert aber wohl noch nicht.

    Multimediatasten: Mute, Lauter, Leiser funktionieren bei mir z.B. über xbindkeys, die anderen Tasten ließen sich nicht auslesen

    Display heller-dunkler: funktioniert sporadisch, aber meistens nicht :(
*Im Yast bei der Soundkarte auf Bearbeiten gehen und dort bei model - hp eintragen und bei position_fix - 1 eintragen

Dann noch zu ACPI-Funktionen:
KPowersave und auch z.B. /proc/acpi/battery/* zeigen nach dem Booten die korrekten Werte an. Das ganze friert dann aber sozusagen ein! Der Akkuladezustand wird einfach nicht mehr upgedatet und somit weiß man auch nicht, wie lange die Kiste noch läuft. Aber auch Infos, ob Netzteil eingesteckt ist, oder die momentane Geschwindigkeit vom Prozessor blieben verschwiegen (der Sempron unterstützt ja schon Powernow)

Eine Lösung war den Powersave-Daemon neuzustarten, dann wurden die Daten upgedatet, aber dann hängte sich KPowersave wieder auf.

Heute hab ich noch n weilchen mit dem Befehl powersave rumgespielt und mir ist dabei aufgefallen, dass sobald ich z.B. powersave -T aufgerufen hatte der Lüfer ansprang und den inzwischen schon etwas heißen Prozessor gekühlt hatte...

Recherchen im Internet ham ergeben, dass man den Befehl wohl immer wieder aufrufen muss, damit die Informationen erhalten bleiben (um genau zu sein sollte man acpi aufrufen): also flux n kleines Script in /etc/init.d/boot.local:

Code: Alles auswählen

test -e /proc/acpi/ && watch acpi -t &> /dev/null &
und schon wird acpi immer wieder aufgerufen und siehe da: KPowersave funktioniert auf einmal! *freu*

Die Lüftersteuerung funktioniert jetzt auch schonmal besser, aber immer noch nicht zufriedenstellend: auf alle Fälle ist ein Bootparameter nötig, der dem BIOS vorgaukelt, dass ein WindowsNT laufen würde:

Code: Alles auswählen

acpi_os_name="Microsoft Windows NT"
Damit wird der Lüfter zumindest schonmal richtig angesteuert, allerdings nach ein paar Betriebsminuten schaltet er sich wieder ab (mal sehn, was sich da noch machen lässt^^)

Soo, seit heute hab ich ein kleines HowTo zu dem Notebook auf meiner Homepage ;)
Zuletzt geändert von Dr. Glastonbury am 23. Sep 2009, 12:29, insgesamt 3-mal geändert.
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
orikson
Member
Member
Beiträge: 151
Registriert: 2. Aug 2005, 11:41

Beitrag von orikson »

So, jetz hab ich mir auch ein Notebook gegönnt, das Targa Traveller 1576 X2. Technische Daten:

AMD Turion64 X2 TL52 (Dual Core), 1MB Cache, 1,6 GHz
1 GB DDR2-677 RAM
Geforce Go 7600 mit 128 MB eigenem VRAM
15,4" WXGA TFT, Auflösung: 1280 x 800 Pixel
Bluetooth und WLan
120 GB SATA Platte mit 5400 U/min
Cardreader, PCMCIA und PCIExpress Steckplatz

Die Installation (SuSE 10.1 x86_64) lief ohne Probleme. Bluetooth funktionierte ohne Konfiguration! Für die WLankarte musste der Treiber für den Ralink 2500 Chip installiert werden (RPM von Packman). Grafiktreiber von NVidia konnte auch reibungslos installieren. Die native Auflösung war vorher aber auch schon möglich. 3D Beschleunigung funktioniert auch! Das außlesen der GPU Temperatur ist über den NVidia Treiber möglich, genauso wie ein über- und untertakten! Den Prozessor kann ich zwischen 1,6GHz und 800 MHz umschalten, wobei ich hier noch nichts konfiguriert habe.

Die Fernbedienung kann nicht über LIRC oder ähnliches angesteuert werden! Sie gibt auch ohne diese Programe dem System die Keycodes mit, die man dann mit lineakd problemlos konfigurieren kann! Die Tasten für Browser, E-Mail und die Lauter/Leiser/Ton an-aus Tasten können über die Funktionstaste auf der Tastatur auch über lineakd gesteuert werden. Bildschirmhelligkeit, Ausgabe auf externem Monitor und das abschalten des Touchpads Funktionieren auch ohne Einstellungen auf Anhieb.

Probleme hab ich noch mit dem Cardreader und der eingebaute Webcam und PCMCIA(Express) konnte ich noch nicht testen.

EDIT: Sound funktioniert, sieh edazu diesen Threat
Zuletzt geändert von orikson am 27. Nov 2006, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
AMD Athlon 64 3000+ @ SuSE 10 x86_64
ASUS A8N SLI nForce4
1024 PC3200 Kingston HyperX DDR Ram
ATI Radeon X800 Pro PCI-E @ 3D
160 GB Maxtor SATA HDD
Netgear WG311 v2 mit ACX111 Firmware (FUNZT!)
seven
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 29. Okt 2004, 10:26

Beitrag von seven »

Clevo Barebone M400A

bei mir mit:
Pentium-M 1,86
ATI x700
1gig RAM
1600x1400

unter Suse 10.0 nur mit Kernelparameter reserve=0x800,255 installierbar

unter Suse 10.1 keine Probleme

integrierte Kamera funzt wohl nicht, habs aber auch noch nicht getestet
SuSE-Fan
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 26. Aug 2006, 12:08

Beitrag von SuSE-Fan »

Mein Notebook:
Samsung R50 1730
ATI Radeon X700 Mobility 128MB
Fujitsu Festplatte 80GB
DVD-Brenner
1024MB Ram

Darauf läuft SuSE 10.1 ohne Probleme, nach ATI Treiberinstallation auch mit 3D Unterstützung, das einzige was nicht funzt ist der Ricoh Card Reader.
Benutzeravatar
CrazyNobbi
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 10. Jan 2005, 20:16
Wohnort: near Hamburg

SuSE 10.2 auf Medion MD97900

Beitrag von CrazyNobbi »

Ich hab mal die 64-Bit Version von der SuSE 10.2 Beta2 auf das neue Aldi Notebook Medion MD97900 installiert.
Es löppt zwar noch nicht alles (z.B. WLan, TV) aber das war ja auch nicht zu erwarten.
Außerdem bekomme ich bei jedem KDE-Start eine Meldung vom KDE-Crashmanager, daß der KNetworkManager gecrasht sei, Netzwerk (kabelgebunden) funzt aber trotzdem.

Bin mal auf die Final-Version von SuSe 10.2 gespannt.

CU CN
Joni
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jul 2006, 22:58

Inspiron 6400

Beitrag von Joni »

Hallo, ich bin neu hier...

Ich habe früher schon einige Suse- Experimente gamacht, die aber alle ziemlich traurig geendet sind... Nun habe ich es mir aber wirklich vorgenommen, und will auch von winXP umsteigen. Zu meinem Laptop:

Dell Inspiron 6400:

Intel945PM Chipset

Intel® Core™ Duo Processor T2250 (1.73 GHz, 2 MB L2 cache, 533 MHz FSB)

1024 MB 533 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM (2 x 512)

80 GB Sata 5400 up/m

8 X DVD+/-RW Laufwerk

256MB ATI® MOBILITY™ RADEON® X1400 Grafikkarte, PCI-Express x16

Intel® Pro Wireless 3945 802.11a/b/g Mini PCI Wireless LAN Card for Core 2 Duo Processors

Dell Wireless 350 Bluetooth 2.0 Module (up to 3 Mbps) with Enhanced Data Rate


Suse 10.1 läuft fehlerfrei (na ja ich habs noch nicht lange installiert und darum vermutlich noch nicht alles entdeckt, was nicht läuft ^^). Wlan läuft gleich nach der Installation (mit KnetworkManager), die Graka nach Download und Installation des Treibers, was auch recht gut geht. Bluetooth ist nicht getestet, wurde aber vom System erkannt. Dazu hab ich noch eine 300 gb Teac PUK 35 (oder so) externe HD, die auc funktioniert. Das einzige was nicht tut, ist der Sound... Was ich sehr komisch finde, denn mit Suse 10.0 hat es problemlos geklappt.

mfg joni

edit: hab bein forum durchstöbern grad noch das gefunden :oops:
Eventuell den Kmix aufrufen, und die Regler hochziehen.
Sound geht jetzt also auch
rofada
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 19. Dez 2006, 20:53

Re: Sammelthread Notebooks mit Linux

Beitrag von rofada »

Oli-nux hat geschrieben:Hi,
hier könnt ihr eure Erfahrungen & Empfehlungen mit den Notebooks auf denen ihr Linux laufen habt schreiben.
Habe auf meinem Acer (Aspire 3003 WLM) WinXP und (auf angeschlossener externer HD) Suse Linux 10.1 laufen. Kann via Bootmanager problemlos wechseln, einzig 3d funktioniert (noch) nicht - und das Touchpad reagiert etwas sehr sensibel (zu leicht)...

Ansonsten klappt es problemlos
Gwydion
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 26. Dez 2006, 12:59
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Toshiba Satellite A100-209

Beitrag von Gwydion »

Moin moin liebe Linuxer, :wink:

*offtopic-on*

bin neu hier auf eurer Seite und muss direkt erstmal Lob loswerden, finde die Seite sehr informativ und übersichtlich!

*offtopic-off*

Habe grade SuSE 10.2 Final auf meinem Toshiba Satellite A100-209 installiert und nach eingespieltem MADWIFI funktioniert auch das interne Atheros-WLAN ohne Probleme mit WPA-PSK.

Das einzige, was bisher nicht funktioniert, ist das Energiemanagment, aber der Laptop ist eh eher für den Netzbetrieb konzipiert (2000mAh Akku) und wer will einen 1500MHz Celeron M schon drosseln, um Akkulaufzeit zu bekommen? Da verbraucht man beim Programmstart mehr Zeit, als das man Akkulaufzeit spart! :twisted:

In dem Sinne noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag und viele Grüsse

Gwydion
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Das einzige, was bisher nicht funktioniert, ist das Energiemanagment, aber der Laptop ist eh eher für den Netzbetrieb konzipiert (2000mAh Akku) und wer will einen 1500MHz Celeron M schon drosseln, um Akkulaufzeit zu bekommen?
Funktioniert ohnehin beim Celeron M nicht. Der kann nur Throtteling, und das bringt nur marginalst was. Die Frequenz kannst du bei dem Ding nicht regeln.
Hab selber einen Celeron 1300 M.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Greedy
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 5. Jun 2006, 13:19
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Greedy »

Sony Vaio VGN-S4M
z.Zt. OpenSuSE 10.2

1,6GHz Prozessor Pentium M (IntelCentrino)
1,2 GB - RAM
nvidia go 5400
13,3"TFT
60Gig HDD
DVD-Brenner
LAN/WLAN/Modem/PCMCIA

Nicht sonderlich linuxtauglich out of box. Aber mit zahlreichen Workarounds läuft es akzeptabel.

FN-Tasten funktionieren nicht. Da half auch kein Workaround für die FN Tasten. Displayhelligkeit reguliere ich bei SuSE via Powersaveprofile und KLCDDIMMER. Suspend2Disk und -Ram funktionieren gar nicht. Notebook schaltet nicht ab -wie damals bei Windows98 ;) - aber das ist ein Kernelproblem. Bis Kernel 2.6.12 ging das "halt" einwandfrei.

Abgesehen von den eben genannten Umständen funktioniert es gut. WLAN, LAN, PCMCIA, Modem (wer es noch braucht), laufen. Den Cardreader von Sony habe ich bis heute nicht benutzt.

Ich kann das Notebook nicht emfpehlen!! Es muss viel daran gebastelt werden. Ich bin darin mittlerweile routiniert. Wer das aber zum ersten Mal erlebt, wird schnell wissen wieso ich es nicht emfpehlen würde ;)
"Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung." - Albert Einstein

Würzburg Forum
Mandriva 2008 & Opensuse 10.3
Benutzeravatar
elastic
Member
Member
Beiträge: 177
Registriert: 22. Nov 2004, 12:28
Wohnort: Franken

Beitrag von elastic »

Samsung x20

zuerst mit SuSE 10.0 jetzt mit OpenSuSE 10.2

Handarbeit:
Funktionstasten selbst einbinden, 915resolution installieren um die richtig Displaygröße zu bekommen

Sonst läuft alles Out of the Box :-) W-Lan, Touchpad, Sound und auch 3d Unterstützung - gut is ja nur ein Intel Onboard Grafikchip ...

Unterschiede 10.0 zu 10.2:
- Kartenleser läuft (sollte nun für alle Notebooks mit Ricoh Kartenleser gelten) aber nur SD - Memorystick tut sich nix
- Modem soll nun auch gehen, hab ich noch nie versucht
- Alles läuft subjektiv etwas schneller mit der 10.2

Was noch nicht geht:
- Memorysticks
- Darstellung der Pictogramme, die bei Benutzung der Sondertasten aufpoppen - unter wine werden sie übrigens dargestellt *lol*

Empfehlung:
OpenSuSE 10.2 - alles perfekt erkannt, Installation 35 Minuten, Nacharbeit 15 Minuten - unter einer Stunde ein fast perfektes System

Editiert von Oli-nux:
Rainer Juhser hat geschrieben:Mit der 10.2 kannst du dir die Handarbeit bei 915resolution sparen - siehe
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=73798
Habe den Beitrag editiert und das was Rainer Jusher hier geschrieben hat angefügt, da es sich ja um eine Lösung für das Problem handelt.;)
Edit-Ende von Oli-nux!
Im Einsatz: Archlinux XFCE on Samsung X20 Notebook, ArchOne on Acer Aspire One 110L, Debianslug on NSLU2, WebOS on Palm Pre
___________________________________________
"Einseitiges Denken ist auch eine Spezialisierung!"
rookie.fz6
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 20. Nov 2006, 08:23

Beitrag von rookie.fz6 »

HP NC6400

Nach dem das "Yes-Zertifikat"
http://developer.novell.com/yes/85090.htm
viel versprach, und das Notebook sonst ganz meinen Vorstellungen
entsprach (schwarz und viereckig! ;-) ) hab ich mir obiges Notebook
zukommmen lassen. (allerdings mit neuer merom t7200cpu)

Installation von 10.1 lief relativ problemlos .
Zunächst Begeisterung:
Wlan, Bluetooth, Widescreen, OpenGL/3D, alles funktionierte ohne
Hand anlegen zu müssen.
Danach Enttäuschung:
Acpi geht aufgrund eines fehlerhaften Bios nicht (downgrade wegen
merom-cpu nicht möglich). Betroffen sind hiervon eine ganze
Reihe von HP-Notebooks.
Ebenfalls ärgerlich: Die VT-Funktionalität der Intel-CPU (XEN) wurde von
HP per Bios deaktiviert.
Mittlerweile sind 2,5 Monate vergangen, eine neue Firmware ist nicht in
Sicht .
Ansonsten ist das Gerät ordentlich verarbeitet. Allenfalls das Display
fällt etwas zurück. Vielleicht ein Zugeständnis an die Akkulaufzeit
die zumindest unter Windows sehr gut ausfällt.

Im Netz finden sich schon detailliertere Informationen bezüglich
der Linux-Eignung.
z.B.:
http://hpwiki.cactii.net/hpwiki/NC6400
Benutzeravatar
author40
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 13. Nov 2004, 10:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von author40 »

Hallo zusammen,

mein Notebook, ein Dell Inspiron 1501, funktioniert mittlerweile prächtig mit openSUSE 10.2.
Probleme gab es zunächst bei der Installation von openSUSE. Die SATA-Festplatte wurde nicht erkannt. Mit Hilfe des Bootparameters pci=nomsi lief die Installation dann allerdings völlig problemlos.

Eine Herausforderung war auch das Einrichten der Dell Wireless 1390 WLAN Card. Der aktuelle Dell-Treiber lässt sich aber mit ndiswrapper installieren.

Ich habe das alles zum nachlesen und selbst ausprobieren zusammengefaßt.

http://www.peterliebe.blogspot.com/
openSUSE 10.3 / KDE, AMD Athlon 2.4 Ghz, 512 MB RAM, nvidia FX5200

Dell Inspiron 1501, 1.6 Ghz AMD Turion, 1 GB RAM, openSUSE 10.3/KDE, ATI Radeon Xpress 200
Beetlejuice
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jan 2007, 14:32
Wohnort: Engerwitzdorf
Kontaktdaten:

compaq nx7010

Beitrag von Beetlejuice »

Grüßi

Hab mich nun auch endlich durchgerungen eine Distribution von Linux auf meinem Laptop zu installieren und entschied mich für Fedora Core 6 (nachdem ich nun eh schon ein Weilchen mit VMware rumgespielt hab, aber das ist einfach nicht das wahre hehe)

Habe immernoch WinXP drauf, falls ich es doch unbedingt mal brauchen sollte (was ich mal nicht hoffe), aber da gab es keinerlei Probleme.
Die Installation von FC6 ging auch ohne Unterbrechungen oder sonstigem von statten.

Notebook: HP compaq nx7010

Mal zur Hardware:
Grafik: ATI Mobility Radeon 9200: wurde automatisch erkannt und richtig installiert (Widescreen ebenfalls kein Problem)
Sound: Intel AC'97 Audio Controller: wurde ebenfalls sofort erkannt und eingerichtet
Netzwerk: Realtek RTL-8139: auch ohne Probleme
WLAN: Intel Pro/Wireless 2100: wurde zwar angeblich erkannt, etc. konnte ich aber nicht benutzen; gibt ja aber eh Treiber überalls dafür zu finden
PCMCIA: die Karte die ich drinnen hab (Silicom Ltd. Double Serial Card) wurde zwar ebenfalls erkannt, aber kommt auch der Fehler "Gerät scheint zu fehlen" und laut Hersteller gibt es auch keine Unterstützung für Linux, naja aber nachdem er was erkannt hat gehe ich davon aus, dass PCMCIA funktioniert :)
Touchpad: ging auch sofort
Modem: konnte ich bisher leider noch nicht testen
USB-Sticks: geht einwandfrei

bei Fragen oder sonstigem einfach eine PN oder sonstwas :)

Gruß
Antworten