Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] xine kann kein deinterlace mehr ?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

[solved] xine kann kein deinterlace mehr ?

Beitrag von Olaf »

Hallöle!
Seit kurzem taucht bei xine beim Abspilen von DVDs das Problem auf, daß keine Umschaltung des Deinterlace mehr funktioniert.
Bislang konnte das durch die Taste "I" gemacht werden, doch wenn ich jetzt genau diese Taste drüke, so wird im Fenster zwar "Deinterlace: 0" angezeigt, doch es ändert sich nicht, wie gewohnt, auf 1.
Hatte schon jemand das selbige Problem - und vielleicht eine Lösung? Die Filme sehen ohne diese Funktion wirklich erbärmlich aus ...
Gruß
Zuletzt geändert von Olaf am 26. Feb 2005, 02:34, insgesamt 2-mal geändert.
Der ewige Einsteiger!
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf »

Hm, da bisher keiner eine Antwort wußte, habe mal weiter probiert ...
Herausgekommen ist, daß sich anscheinend der NVIDIA-Treiber verabschiedet hatte - nun ja, nicht vollständig, aber jedenfalls die 3D-Unterstützung.
Aufgefallen war mir die jetzt fehlende 3D-U. nicht, da ich nie irgendwelche Spiele nutze, die das affalend machen könnten. Daß auch das NVIDIA-Logo beim Booten nicht mehr erschien, war mir auch nicht zur Kenntnisnahme gegönnt - wer achtet schon jedes Mal auf so'nen Mist?
Somit habe ich jetzt den Treiber neu installiert (wie gehabt erst mit den bekannten Fehlermeldung, wie etwas "nvidia.o" nicht gefunden etc.) und dann nach mehrmaligen Versuchen den 3D-Treiber auch aktiviert. Nun gehtt die xine-Einstellung Deinterlace 0/1 wieder :-)
Erklären kann ich mir die ganze Angelegenheit nur dadurch, daß NVIDIA-Treiber anscheinend immer nur mit einer ganz bestimmten Kernel-Version, unter der sie dann auch installiert wurden, funktionieren - und diese Kernel-Version ist irgendwann nach einem YOU nicht mehr gegeben gewesen. Der Treiber an sich bleibt dann zwar an Ort und Stelle und in Funktion, doch die 3D-Unterstützung fällt unter den Teppich ...
Es mag ja sein, daß NVIDIA die einzigen sind, die sich überhaupt um Linux kümmern - doch wie sie das machen, ist der letzte Mist! Wie soll ein normaler Mensch darauf kommen, daß er jedes mal, wenn ein YOU mit Kernel-Update gemacht wird, wieder die ganze Treiber-Installations-Chose erneut ausführen muß ...
Man könnte schon fast wieder losheulen, Linux den Rücken kehren und zu "dem anderen Betriebssystem" wechseln - aber nein, NVIDIA, so leicht mache ich es Euch nicht! ;-)
Gruß
Der ewige Einsteiger!
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Das 'Problem' mit dem neuen Kernel und den nVidia-Treibern ist aber eigentlich sehr bekannt.
Ich wusste allerdings nicht, dass das Deinterlacing auf den 3D-Treiber angewiesen ist.
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf »

Hi!
Mag ja "sehr bekannt" sein, doch wenn man nicht ständig in den Tiefen seinen Computers herum wühlt (herum wühlen will), so hat man im Falle eines Falles anscheinend doch Schwierigkeiten als Nur-Anwender ...
Warum diese xine-Funktion die 3D-Aktivierung des NVIDIA-Treibers benötigt, ist mir auch schleierhaft, oder besser gesagt, mir nicht ganz eingängig, denn "3D" ist nicht unbedingt offensichtlich für das Anschauen von DVDs ... Für mich sieht es so aus, daß der Treiber (bzw. die Karte) nur mit 3D volle Funktion bietet. Na ja, kann man denken drüber, was man will ...
Übrigens ist durch diese "Neu-Aktivierung" jetzt auch wieder ein flüssiges Abspielen möglich - vorher verschluckte xine sich regelmäßig.
Gruß
Der ewige Einsteiger!
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Linux ist leider (oder auch zum Glück, da kann man zu stehen wie man will...) kein System das man aufsetzt und dann (mehr oder weniger) einfach zu bedienen ist. Man muss sich mit seinem System auseinandersetzen. Wenn man das nicht will/kann dann sind andere Systeme besser geeignet. MacOS z. B. :D Muss man ganz klar so sehen.
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf »

Oh, oh, jetzt kommt das nun wieder ...

(Im Übrigen war diese Angelegenheit eigentlich schon erledigt - wie man unschwer am Titel erkennen könnte ...)

Was glaubst Du denn, was ich gerade gemacht habe? Wie hätte ich sonst auf den Treiber kommen können?

Du täuscht Dich aber mit dem Gedanken, daß man sich "mit Linux auseinandersetzen" muß! Die SuSE 8.2 läßt sich wie jedes andere BS auch, einfach aufspielen und es läuft. Das ist nichts anderes als bei Win, oder gar wie bei dem von Dir angesprochenem MacOS (Kotz! Womöglich noch X ...)
Vielleicht solltest Du Dich damit auseinandersetzen, daß ich die SuSE 8.2 mittlerweile einige Jährchen benutze, und ziemlich zeitgleich auch xine - eine Neuinstallation des Treibers war trotz einiger YOUs bisher noch nicht nötig!

Wieso verlangen solche wie Du immer, daß man sich "auseinandersetzen" muß? Das ist doch nichts als elitäre Kacke - Linux ist um nichts besser, oder schlechter, als Win oder MacOS oder RiscOS oder oder. Außerdem: Könnt Ihr Euch nicht vorstellen, daß man vielleicht etwas anderes zu tun haben könnte, als neben 8 1/2 Arbeit am Tag auch noch jeden Tag die gleiche Zeit vor dem Rechner zu sitzen? Bin numal kein Informatik-Student, der nichts anderes als dieses zu tun hat! Wollt Ihr solchen wie mir das Recht nehmen, Linux zu benutzen? Wenn Linux nutzen heißt, einer elitären Gruppe zugehörig zu sein, dann könnt Ihr das ja so halten - mir ist das sch...egal!

Stimmt, bin ziemlich vergrellt und man mag mir dies nachsehen, denn immer wieder den gleichen Mist zu hören, von wegen "mit Linux auseinandersezen", "Linux funktioniert eben anders" oder "nimm doch Win oder MacOS", wird mir langsam zu viel!

Gruß ...

P.S. Da Du Dich ja anscheinend, im Gegensatz zu mir, "mit Linux auseinandersetzt", sollte es für Dich ja überhaupt kein Problem sein, meine Fragen zu GIMP und zum Wechsel der GraKa in den jeweiligen Foren zu beantworten ...
Der ewige Einsteiger!
Antworten