Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux-Ordner erscheinen nicht XP-Netzwerkumgebung

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sigi
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2004, 16:03

Linux-Ordner erscheinen nicht XP-Netzwerkumgebung

Beitrag von Sigi »

Hallo,
wenn ich über XP auf "Start" und "Ausführen" klicke und dort "\\192.168.0.2" eingebe, erscheint die Windows-Aufforderung ein Benutzernamen und Kennwort einzugeben. Hier gebe ich dann den über smbpasswd -a max in Suse 9.2 hinterlegten Benutzernamen und Passwort ein.
Darauf sehe ich alle standardmäßig freigegebene Linux-Ordner und kann damit auch arbeiten.

Gehe ich nun auf "Netzwerkumgebung" bei XP erscheinen hier jedoch nur die in XP freigegebenen Ordner und nicht die von Linux. Gehe ich dann auf "Arbeitsgruppen anzeigen" steht dort die Arbeitsgruppe "Tux-Net". Klicke ich darauf werden mir die beiden Rechner "Sigi (Kappius-Krieger" und der Rechner "Samba 3.0.9-2.3-SUSE (Linux)" angezeigt. Klicke ich da auf "Samba 3.0.9-2-3-SUSE (Linux)" erscheint der Hinweis "Auf \\Linux kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den Administrator des Servers, um herauszufinden ob Sie über die Berechtigungen verfügen. Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden".

Was muß ich machen, daß die Linux-Ordner auch in der Netzwerkumgebung von XP zu sehen sind, bzw. was muß ich machen, damit ich mit klick auf "Samba 3.0.9-2.3-SUSE (Linux)" die dort freigegebenen Dateien und Ordner angezeigt zu kriegen?

Gruß, Sigi
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3313
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Beitrag von stka »

und in der smb.conf sollte für deine Freigabe "browseable=yes" stehen
Sigi
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2004, 16:03

Beitrag von Sigi »

Natürlich stehen beide Rechner in der gleichen Arbeitsgruppe (Tux-Net).

Es klappt ja auch der Zugriff von Linux auf Windows und auch die Druckerfreigabe des Windowsdrucker für den Linuxrechner.

@stka:

Werde die smb.conf heute Abend mal überprüfen.

Gruß, Sigi
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn folgende Punkte gewährleistet sind

- alle Rechner müssen in derselben Arbeitsgruppe sein
- Benutzer mit identischem Paßwort muß auf beiden Systemen existieren
- Samba Shares sind als sichtbar konfiguriert
- NetBIOS Namensauflösung über Broadcasts darf nicht durch Firewalls blockiert werden (ggf NetBIOS Namensauflösung über WINS einrichten; Samba kann als WINS Server agieren)

dann sollte der Samba-Server bequem über Windows Netzwerkumgebung ansprechbar sein.

Ggf mal zu Testzwecken alle Firewalls abstellen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Sigi
Member
Member
Beiträge: 81
Registriert: 16. Jul 2004, 16:03

Beitrag von Sigi »

Martin Breidenbach hat geschrieben:Wenn folgende Punkte gewährleistet sind
- Benutzer mit identischem Paßwort muß auf beiden Systemen
Ich glaube hier liegt das Problem, da ich bei XP kein Passwort beim Benutzername eingeben brauche.

In der "smb.conf" a "browseable=yes" einzurichten brachte nichts.

Ich habe derzeit folgende Lösungen gefunden:

1. Windows-Explorer gestartet
2. Unter "Ansicht" --> "Symbolleiste" --> "Adressleiste" aktiviert
3. In die Adressleiste "\\192.168.0.2" eingegeben
4. Im aufploppendem Eingabefenster bei Benutzernamen und Passwort die Daten eingegeben die ich unter "smbpasswd -a max" bei Suse 9.2 in der Konsole hinterlegt habe
5. Das Explorer-Fenster verkleinern und die Adresse aus dem Adressfenster per drag + drop auf den Desktop ziehen
6. Die dort abgelegte Verknüpfung umbenennen.

Dadurch ist es mir möglich in der laufenden XP-Anwendung auf die Linux-Ordner zuzugreifen. Nach Rechnerneustart von XP muß ich dann wenn ich die Desktop-Verknüpfung starte beim ersten Mal den Benutzernamen und das Passwort eingeben.

Gibt es den beim smbpasswd die Möglichkeit auf das Passwort zu verzichten? Denn bei XP gibt es ja auch kein.

Gruß, Sigi
Antworten