Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internet und ISDN-Einwahlzugang gleichzeitig nutzen?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ElmoDerGroße
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 15. Jul 2004, 19:58
Wohnort: Bochum

Internet und ISDN-Einwahlzugang gleichzeitig nutzen?

Beitrag von ElmoDerGroße »

Ich steh irgendwie vor einem Berg. Folgendes Problem / folgende Konfiguration:

ISDN-Karte(ippp0)---SuSE9.1---WLAN-------DSL-WLAN-Router----privatesNetzwerk


Das private Netzwerk hat den Bereich 192.168.188.xxx Subnet 255.255.255.0
Als Standardgateway ist der Router mit 192.168.188.1 eingetragen.
Der Internetzugang und das private Netzwerk funktioniert ohne Probleme.

Nun will ich aber für Fernwartungszwecke eines Firmenservers eine temporäre ISDN-Verbindung nutzen.
Damit nicht aus Versehen eine kostenpflichtige Verbindung zu Stande kommt, starte ich ippp0 immer bei Bedarf mit
ifup ppp0
und wähle mich dann mit KInternet ein.
Das funktioniert soweit auch ganz gut. Der IP des Einwahlservers ist (als Beispiel) 12.13.19.xxx Subnet 255.255.255.255 und dieser routet dann weiter auf die IP-Adressen 12.13.16.xxx.

In dem Moment wo ich mit KInternet nun die ISDN-Verbindung über die Schnittstelle ippp0 herstelle, ist aber mein anderes Netzwerk mit samt des Internets nicht mehr erreichbar. (Schon noch nach ifup ippp0).

Wo muß ich nun was eintragen, damit ich nur von meinem Rechner aus beides gleichzeitig nutzen kann, aber die ISDN-Verbindung NICHT ins ganze lokale Netzwerk geroutet wird? (Möchte ich wegen WLAN nicht unbedingt... :roll: )

Oder geht das gar nicht? (Kann ich mir nicht vorstellen...)

Vielen Dank für eure Hilfe!

So sieht es nach ifup ippp0 aus (Internet und privates Netzwerk noch erreichbar):

Code: Alles auswählen

ippp0     Protokoll:Punkt-zu-Punkt Verbindung
          UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP DYNAMIC  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:30
          RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:0 (0.0 b)

lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:310 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:310 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:28475 (27.8 Kb)  TX bytes:28475 (27.8 Kb)

wlan0     Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse xx:xx:xx:xx:xx:xx
          inet Adresse:192.168.188.101  Bcast:192.168.188.255  Maske:255.255.255.0
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:48747 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:49684 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:32261557 (30.7 Mb)  TX bytes:6027853 (5.7 Mb)

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            	Router		Genmask         Flags	MetricRef    Use Iface
192.168.188.0	*			255.255.255.0	U	0      0        0 wlan0
link-local 		*			255.255.0.0	U	0      0        0 wlan0
loopback		*			255.0.0.0		U	0      0        0 lo
default		fritz.fonwlan.b	0.0.0.0		UG	0      0        0 wlan0
Nach erfolgter Einwahl (Internet und lokales Netzwerk nicht mehr erreichbar):

Code: Alles auswählen

linux:/etc/ppp/peers # ifconfig
ippp0     Protokoll:Punkt-zu-Punkt Verbindung
          inet Adresse:12.13.19.xyz  P-z-P:12.13.19.abc Maske:255.255.255.255
          UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP DYNAMIC  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:8 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:7 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:30
          RX bytes:160 (160.0 b)  TX bytes:176 (176.0 b)

lo        Protokoll:Lokale Schleife
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:300 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:300 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX bytes:27823 (27.1 Kb)  TX bytes:27823 (27.1 Kb)

wlan0     Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse xx:xx:xx:xx:xx:xx
          inet Adresse:192.168.188.101  Bcast:192.168.188.255  Maske:255.255.255.0
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:48168 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:49117 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:32011801 (30.5 Mb)  TX bytes:5965994 (5.6 Mb)
Die route-Abfrage nach der ISDN-Einwahl hängt sich scheinbar auf und ist nur nach Strg-c zu beenden (oder bin ich zu ungeduldig?):

Code: Alles auswählen

linux:/etc/ppp/peers # route
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
Gruß,

ElmoDerGroße
Antworten