Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internetzugang funktioniert nicht (mehr)

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
woodyfranky
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Feb 2005, 21:52

Internetzugang funktioniert nicht (mehr)

Beitrag von woodyfranky »

Hallo,

helft bitte einem Nichtexperten, dass ich wieder ins Internet komme.

Das Problem:
Nach Installation Linux (suse 9.2) auf einem Dell-C810-Notebook haben auch der Internetzugang sowie Mailversand und -Abruf einwandfrei funktioniert - aber nur einen Abend lang. Seit dem Wiedereinschalten am Morgen geht nichts mehr davon. Nur immer die Meldung "Unbekannter Rechner .... "( ... steht für JEDE Adresse, z.B. suse.de, google.de usw.). Bei "Verbindung prüfen" von kInternet steht ", dass kein nameserver in ‚etc/resolv.conf’ gefunden wird.

Die Situation aufgrund von Tests:

ifconfig aus Linux-Konsole
Verbindung zum Telefonnetz über externes Modem Acer56, provider freenet, eingewählt:
linux:/home/bauere # ifconfig
eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:04:76:4D:C4:D9
inet6 Adresse: fe80::204:76ff:fe4d:c4d9/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:69 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:69
collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:40710 (39.7 Kb)
Interrupt:10 Basisadresse:0xe800
lo Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:347 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:347 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:99803 (97.4 Kb) TX bytes:99803 (97.4 Kb)

routing aus Konsole
Verbindung zum Telefonnetz über externes Modem Acer56, provider freenet, eingewählt:
linux:/home/bauere # route
Kernel IP Routentabelle
Ziel Router Genmask Flags Metric Ref Use Iface
62.104.219.41 * 255.255.255.255 UH 0 0 0 modem1
loopback * 255.0.0.0 U 0 0 0 lo
default 62.104.219.41 0.0.0.0 UG 0 0 0 modem1

Inhalt der Datei '/etc/resolv.conf'
Verbindung zum Telefonnetz über externes Modem Acer56, provider freenet, eingewählt:
Keinerlei Inhalt

Einwahl auf ping IP-Adresse im Internet.
linux:/home/bauere # ping 195.135.220.3
PING 195.135.220.3 (195.135.220.3) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 195.135.220.3: icmp_seq=1 ttl=54 time=181 ms
64 bytes from 195.135.220.3: icmp_seq=2 ttl=54 time=177 ms
64 bytes from 195.135.220.3: icmp_seq=3 ttl=54 time=172 ms
64 bytes from 195.135.220.3: icmp_seq=4 ttl=54 time=164 ms
--- 195.135.220.3 ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 received, 0% packet loss, time 3003ms
rtt min/avg/max/mdev = 164.969/174.334/181.433/6.202 ms

Einwahl auf ping Hostname im Internet
linux:/home/bauere # ping www.suse.de
ping: unknown host www.suse.de

Ich hoffe, einer von Euch kann mir da weiterhelfen und danke dafür schon im Voraus!

Ewald alias woodyfranky
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Geht doch mit der Forennachricht :)

Wie ich bereits in der privaten Nachricht geschrieben habe funktioniert die Internet-Verbindung 'grundsätzlich' (sonst hätte der ping nicht geklappt) aber er übernimmt bei der Einwahl den DNS-Server nicht.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
flox
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Dez 2004, 15:40
Wohnort: Köln

Versuch mal 66.51.96.1

Beitrag von flox »

Hi woodyfranky,

trag doch mal in der /etc/resolv.conf
die Zeilen
nameserver 208.164.186.1
nameserver 66.51.96.1
ein und versuchs noch mal.

Damit hast Du Dir dann manuell zwei DNS-server eingetragen.

Falls so'n Profi-Trick nicht hilft, stell dich dumm, klick im Yast auf DNS-Server installieren und bau Dir Deinen eigenen DNS-Server. Keine Angst: das geht wirklich!

Vergiss bitte nicht, zu posten, wie Du das Problem gelöst hast!

Viel Erfolg

Flo
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich glaube es gibt irgendwo eine Einstellung wo man die Übernahme von DNS-Servern bei der Einwahl ein- bzw ausschalten kann. Ich weiß nur nicht auswendig wo.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
woodyfranky
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Feb 2005, 21:52

Internetzugang funktioniert nicht (mehr)

Beitrag von woodyfranky »

Hallo Martin, hallo flox,

danke für eure Vorschläge. ich konnte sie erst jetzt, nächtens erproben, weil ich unterwegs war.

Ich glaube, wir kommen der Lösung schon näher, auch wenn es noch nicht wirklich klappt.

Was ich erprobt habe:
- Ich habe in die bisher völlig leere resolv.conf-Datei (was steht denn in der wohl bei euch drin?) zwei Zeilen eingefügt mit "nameserver ... " (die Adressen von flox). (Hat einige Zeit gedauert, bis ich herausgefunden hatte, wie man die leere Datei überhaupt aufbekommt; mit öffnen mit... kwrite ging es. Dann wollte er keine Änderungen zulassen, also habe ich gelernt, Berechtigungen zu erweitern; und das Speichern wollte er zunächst auch nicht).
Ergebnis: Bei "Verbindungsprüfung" zeigt er jetzt an "Nameserver: Auf Antwort warten" (statt bisher beharrlich "kein nameserver in /etc/resolv.conf gefunden") und dann dauert es lange, lange und es fließen Paketchen mit ca 80 B/sec, aber schließlich kommt die Anzeige "Nameserverfehler: Adressenabfrage funktioniert nicht".

-Ich habe dann auch noch versucht die Option "DNS automatisch abrufen" zu deaktivieren (in YAST... Modem... Verbindungsparameter) und die beiden Adressen von flox dann auch dort vorgegeben. Außerdem habe ich dort auch teilweise die Option "während der Verbindung DNS ändern" abgestellt, die "Ignoranz" und die Firewallschnittstelle aus- und wieder eingeschaltet und zwar in allen möglichen Kombinationen. Das hat aber nur die alte Meldung "kein nameserver in /etc/resolv.conf gefunden" gebracht, bestenfalls mal auch das Ergebnis wie oben, also "Nameserverfehler: Adressenabfrage funktioniert nicht".

Ihr seht also: ich brauche weiter so gute Ideen von euch oder den anderen Profis und Freaks.

Ewald, alias woodyfranky
woodyfranky
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Feb 2005, 21:52

Beitrag von woodyfranky »

Hallo Martin, hallo Flo,

ich glaube, es klappt! Jedenfalls schreibe ich diese Ergänzung bereits aus Linux.

Was habe ich unternommen?
-Ich habe in google nameserver für freenet gesucht und bin auf 62.104.191.241 sowie 62.104.196.134 gestoßen. Die habe ich in die resolv.conf zusätzlich eingegeben und es erscheint in "Verbindung prüfen" sehr schnell "nameserver o.k, nameserveradresse 62.104.191.241". Mailabruf und -versand klappen, ebenso Internet über browser.
-Zuvor habe ich euren Tipp bezüglich Übernahme DNS-server beim Start versucht (in YAST... Netzwerkdienste... DNS-Serverstart...). Der war auf "manuell starten" gestellt. Ich habe ihn auf "DNS-server beim sytemstart starten" gestellt. Nach Neustart war aus der Anzeige auf dieser Karte aus "Nameserver nicht aktiv" ein "DNS-Server läuft" geworden und ich freute mich schon... aber zu früh. Denn wieder erfolgte die bekannte Nameserverfehleranzeige bei "Verbindung prüfen".

Jetzt hoffe ich nur, dass nicht wieder beim Herunterfahren und Neustart wieder alles weg ist, wie schon zum Beginn dieses Problems. Aber dann hätte ich dank eurer Hilfe schon eine ganz andere Ausgangslage.

Einen schönen Tag noch!

Ewald, alias woodyfranky
Benutzeravatar
flox
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Dez 2004, 15:40
Wohnort: Köln

such mal google ab

Beitrag von flox »

Geh mal auf Google und such nach
/etc/resolv.conf

Da kannst Du Dir ein paar funktionierende datei holen

Ich persönlich bearbeite solche Dateien immer in der nicht-graphischen Umgebung
str+alt-F3
als root
mit dem VI (lern vorher unbedingt das manual zum vi
man vi
).

By the way: Du könntest Dich auch mal als root in der X-oberfläche (Grafik / KDE) anmelden. Wie sieht's denn dann aus mit dem DNS-problem?

Flo
woodyfranky
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 8. Feb 2005, 21:52

Ergänzung: Internetzugang funktioniert wieder bestens

Beitrag von woodyfranky »

Hallo Flo,

danke für deine ergänzenden Infos.

In der Zwischenzeit habe ich mir auch die nameserver von 1&1 über google erfragt und mit in die /etc/resolv.conf eingetragen. Und siehe da: Erstmals überhaupt bin ich auch mit 1&1 ins Netz gekommen. Vorher gings bekanntlich nur via freenet und bei den Versuchen mit 1&1 gab es immer einen Abbruch.

Bei der Suche nach den 1&1- nameservern war ich darauf gestoßen, dass es die resolv.conf auch noch an einer anderer Stelle gibt und zwar als /etc/ppp/resolv.conf. Diese Datei war erstaunlicherweise nicht leer, wie gestern noch die im /etc-Ordner und und war auch nicht identisch mit der von mir manuell ausgefüllten im /etc-Ordner (hätte ja sein können, dass der automatisch rübergenommen wird), sondern enthielt zwei der 1&1 nameserver (217.237.149.225 und 217.237.151.97), die sich wohl nur selbst eingetragen haben können, als ich jetzt erfolgreich auch über 1&1 ins Internet gekommen bin.

Interessant ist vielleicht für dich noch, dass (während der Internetverbindung) im Protokoll von kinternet beim Zugang über 1&1 sich Einträge für den primary DNS-server(217.237.149.225) sowie den secundary (217.237.151.97) finden, während beim Zugang über freenet diese Zeilen völlig fehlen und ausschließlich die eigene bzw. die remote-Adressen angegeben sind.

Jedenfalls funktioniert jetzt alles bestens. Danke nochmals dir und Martin.

Die Resolv.conf's laut google habe ich mir teilweise auch angesehen. Ich meine aber, dass es sinnvoll, vielleicht sogar nötig ist, die nameserver des jeweiligen providers zu verwenden. Die von dir genannten hatten bei mir zwar das Verhalten des Fehlers geändert, aber letztlich ja nicht funktioniert.

Das mit dem Bearbeiten von Konfig-dateien mittels Strg+alt+F3 werde ich mir auch noch ansehen. Der Weg über kwrite ging letztlich bei mir bekanntlich auch gutoder könnte es da auch Gefahren geben?

Schönes Wochenende!

Ewald
Antworten