Sound in KDE und dessen Dienstprogrammen aktivieren

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
root24
Member
Member
Beiträge: 68
Registriert: 23. Dez 2004, 23:22
Wohnort: St. Pölten (Österreich)
Kontaktdaten:

Sound in KDE und dessen Dienstprogrammen aktivieren

Beitrag von root24 » 2. Feb 2005, 19:56

Hallo!

Mein Problem ist folgendes: Wenn ich in KDE ein Spiel starte, Musik höre oder Video anschaue habe ich einen Sound. Wenn ich aber Dienstprogramme von KDE starte (wie z.B. Kopete) habe ich überhaupt keinen Sound. Auch der coole 8) Fehlersound von KDE (oder von SuSE), wenn man etwas falsch macht ist nicht zu hören.

Ich glaube, dass das kein Soundkartenproblem ist, sondern nur eine Einstellungssache.

Wenn jemand eine Idee hat, wie man das ändern kann, bitte ich ihn es mir mitzuteilen. Unter Kopete ist es sehr lästig (für mich zumindest), wenn ich keinen Sound habe, wenn z.B. eine Nachricht eingeht.

Vielen Dank!!

mfg,
root24.
Hardware: 128 MB ATI Radeon 9600 Pro All in Wonder, AMD Athlon XP 3000+, 512 MB DDR-RAM, Nvidia nforce2 Chipset
Software: SuSE Professional Linux 9.2, Kernel 2.6.8-24-default, Maschine i686, KDE 3.3.0

Werbung:
Clio
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 4. Okt 2004, 19:21
Wohnort: Bochum

Beitrag von Clio » 2. Feb 2005, 20:37

Hi,

unter Kontrollzentrum - Sound + Multimedia -
1. Signalton
2. Systemnachrichten

Dort kannst Du alle Einstellungen vornehmen.
Viele Grüße von Clio

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4218
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 2. Feb 2005, 21:46

Moin root24,

ich weiß nicht ob es bei deiner KDE Version auch schon so ist, aber ähnliche Probleme wurden hier schon häufiger besprochen. Das Problemkind ist der artsd. War ein recht langer Thread, mußt mal selber schauen.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

root24
Member
Member
Beiträge: 68
Registriert: 23. Dez 2004, 23:22
Wohnort: St. Pölten (Österreich)
Kontaktdaten:

Beitrag von root24 » 3. Feb 2005, 07:11

Danke, der Thread, den du mir vorgeschlagen hast hat mich zum Ziel geführt. Wenn wer das gleiche Problem hat:
Von der Seite: http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... SRPMS.kde/ solltet ihr die Datei arts-1.3.2-3.src.rpm downloaden. Dann in das Verzeichnis wechseln in die ihr es downgeloadet habt. Dann mit dem Befehl rpmbuild --rebuild arts-1.3.2-3.src.rpm

Dann in das Verzeichnis /usr/src/packages/RPMS/i586 wechseln und dort den Befehl rpm --replacepkgs arts*.rpm ausführen. Dann das System neu starten und der Sound müsste funktionieren.

mfg,
root24.
Hardware: 128 MB ATI Radeon 9600 Pro All in Wonder, AMD Athlon XP 3000+, 512 MB DDR-RAM, Nvidia nforce2 Chipset
Software: SuSE Professional Linux 9.2, Kernel 2.6.8-24-default, Maschine i686, KDE 3.3.0

Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 755
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Beitrag von spezi » 4. Feb 2005, 08:52

Hallo,
mir hat dieser Tip geholfen, ist nicht so umständlich und negative Auswirkungen habe ich bis jetzt nicht bemerkt.


http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... c&start=50

Flitcraft hat folgendes geschrieben:
So, nach ein wenig rumprobieren hab ich eine Krückenlösung:
Das Skript $KDEDIR/bin/startkde in Zeile 357 folgenderweise ändern:
Code:
test -n "$KDEWM" && KDEWM="--windowmanager $KDEWM"
kdeinit +knotify # Neue Zeile wg knotify
kwrapper ksmserver $KDEWM


Ich hab es auch mit einem Skript in Autostart versucht, aber dann blieb der Splashscreen kleben.
Warum das ganze passiert weiß ich immer noch nicht. An der entsprechenden Stelle während des Startvorgangs kommt nur dreimal die Meldung
ALSA lib pcm_hw.c:563:(snd_pcm_hw_start) SNDRV_PCM_IOCTL_START failed: Broken pipe
aber die kommt schon seit Anbeginn der Zeit und hatte nie irgendwelche Auswirkungen.

mfg
spezi
Intel Pentium G2020 - MSI H61I-E35 B3, Samsung RV720, SyncMaster 2233BW, BR MFC-440CN, FRITZ!Box 7490, Syynology DS215j, oS 13.2/ 42.3, Raucher

Benutzeravatar
Juan_Lutz
Hacker
Hacker
Beiträge: 393
Registriert: 11. Jun 2004, 11:38
Wohnort: Basel - Switzerland

Beitrag von Juan_Lutz » 4. Feb 2005, 09:50

Hallo,
ich möchte eine kleine Zusammenfassung machen über das Thema Systemnachrichten Sound KDE und die hier erwähnte Lösungen.

1.- Lösung 1: Änderung an die Zeile 357 der Script Startkde
Das löste das Problem, und ich dachte das diese Sound Sache keine arts Problem sei. Aber die Änderung verursacht andere seltsame verhalten von KDE. Bei mir übernimmt KDE z. B. keine von den möglichen Maus Icons, die ich per Kontrollzentrum eingestellt hatte. Änderung rückgängig gemacht , wieder kein Sound Systemnachrichten, aber dann akzeptiert KDE mindestens meine Einstellungen wieder.

2.- Lösung 2: rpm Pakete arts1.3.2 von BandiPat.
In dieser Forum waren auch einige rpm Pakete zur Verfügung um die Sound Systemnachrichten Problem zu beseitigen. Die habe ich mich von BandiPat schicken lassen und getestet. Das löste das Problem, KDE klingelt wieder ohne seltsame Verhalten. :D
Also die Lösung geht in der Richtung arts selbst zu kompilieren.

In beiden Fällen xmms, Amarok und anderen Sound-Multimedia Ereignissen hatte und sind OK in Betrieb gesetzt.

Frage: Warum tötet der standard arts1.3.2 rpm Paket von der Supplementary KDE File die Systemnachrichten von KDE3.3.2?. Es ist tatsächlich ein arts Problem ! :shock:

Grüße,
Juan_Lutz
openSUSE Leap 42.2 ! |
Buddha: Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg.

Chris1308
Member
Member
Beiträge: 84
Registriert: 19. Jun 2004, 20:59
Wohnort: Altenberge
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris1308 » 20. Feb 2005, 11:45

Hi :D
hilft das jetzt nur wenn man gar keine sytemtöne bekommt?
weil ich hab in meinem system gar keinen sound, ob ich musik hörn will oder nen spiel spiele, kein sound.
und wenn ich "rpm --replacepkgs arts*.rpm" mache, dann kommt auch nur "rpm: only installation, upgrading, rmsource and rmspec may be forced".

Benutzeravatar
manwe23
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 13. Feb 2005, 17:31
Kontaktdaten:

Beitrag von manwe23 » 1. Apr 2005, 14:30

Bei mir hat der Befehl rpm --replace ... auch nicht hingehaut, aber Ich das rpm in dem Ordner einfach mit rpm -Uhv installiert und jetzt funzt wieder alles.
OpenSuse 10.2
ATI Radeon 9600Pro mit fgrlx 8.33.6
AMD 2800+
MSI K8N Neo
nforce3 ultra
1024MB DDR RAM

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste