Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suche Editor für Java

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
root24
Member
Member
Beiträge: 68
Registriert: 23. Dez 2004, 23:22
Wohnort: St. Pölten (Österreich)
Kontaktdaten:

Suche Editor für Java

Beitrag von root24 »

Hallo!

Ich suche einen guten Editor für Java. Netbeans gefällt mir sehr gut vom Syntaxhighlighting her, ist mir aber ein bisschen zu groß (von den Ressourcen her). Eine der Anforderung an den Editor wäre ein gutes Syntaxhighlighting. Compilieren und Testen kann man eh ohne viel Aufwand auf der Kommandozeile.

Es wäre nicht schlecht wenn er neben den Schlüssenwörtern auch Funktionen fett markiert und so (eben so wie Netbeans).

Weiters wäre es nicht schlecht, wenn man Dateien von ihm exportieren kann, damit man wenn man das ganze Programm dann ausdrucken möchte auch die hervorgehobene Farbe sieht. Wenn ich z.B. etwas vom Bluefish in den OpenOffice Writer kopiere, habe ich keine Farbe mehr, aber wenn man es z.B. in ein HTML - File exportieren kann müsste es mit der Farbe auch klappen. Extrem super wäre es natürliche wenn man es gleich in PDF, SXW oder DOC Format exportieren könnte :)

Wenn jemand für diese Anforderungen einen guten Editor kennt, bitte ich ihn den Namen hier zu posten.

Danke!!

mfg,
root24.
Hardware: 128 MB ATI Radeon 9600 Pro All in Wonder, AMD Athlon XP 3000+, 512 MB DDR-RAM, Nvidia nforce2 Chipset
Software: SuSE Professional Linux 9.2, Kernel 2.6.8-24-default, Maschine i686, KDE 3.3.0
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4382
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin root24,

meine Standardantwort auf alle Editorfragen: Emacs! :wink: Angeblich soll die Javaunterstützung sehr gut sein, was ich aber nicht beurteilen kann da ich nicht in Java progge.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
wumpfreak
Newbie
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 7. Apr 2004, 13:25
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von wumpfreak »

Also wenn Dir das Exportieren des Quellcodes in andere Formate wichtig ist, kann ich Dir z.B. SciTE (unter http://www.scintilla.org zu haben) empfehlen, das kann z.B. in TeX exportieren, woraus ja einfach PDF zu erstellen ist.

Kate kann auch in HTML exportieren.

Für Java ist dann noch JEdit gut, weiß aber nicht inwieweit man da den Quelltext exportieren kann.

Die Syntaxhervorhebung kann man eigentlich bei allen anpassen.

Viele Grüße

Stephan

PS: Und wenns dann doch mal was größeres sein soll, kann ich eigentlich nur Eclipse empfehlen.
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Hast Du Dir schon mal Kate angesehen? Da kate eine KDE-Applikation ist, steht Dir dort schon standardmäßig eine Druckausgabe (mit Vorschauoption) nach PDF zur Verfügung.

Syntaxhieghlighting für alle aktuellen Sprachen hat wohl so ziemlich jeder namhafte Unix-Texteditor. Ob Kate Funktionen fett markiert weiß ich allerdings nicht.

Kate hat neben Syntaxhighlighting noch einiges mehr zu bieten. Kate beherscht z.B. Codewrapping. Codecompletition soll auch schon gehen. Man kann die Konsole auch gleich in Kate integrieren (genau wie im Konqueror und wie in Kdevelop). Kate kann über diverse Plugins erweitert werden.

Kate wird übrigens auch standardmäßig als Komponente in Kdevelop verwendet. Kdevelop wird Dir wohl zu fett sein, genauso Eclipse. Kate steht aber eben auch als eigenständige Applikation zur Verfügung.
wbast
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 13. Jul 2004, 12:53
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von wbast »

Geier0815 hat geschrieben:Moin root24,

meine Standardantwort auf alle Editorfragen: Emacs! :wink: Angeblich soll die Javaunterstützung sehr gut sein, was ich aber nicht beurteilen kann da ich nicht in Java progge.
Ergänzend dazu: guck dir dort die Packete jde und ecb an.

Gruß Werner
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr »

Geier0815 hat geschrieben:Moin root24,

meine Standardantwort auf alle Editorfragen: Emacs! :wink: Angeblich soll die Javaunterstützung sehr gut sein, was ich aber nicht beurteilen kann da ich nicht in Java progge.
Da muss ich ja als VIMer mal glatt dagegen halten. VI - IMproved - mein Lieblingseditor. Syntaxhighlightning für Java ist prima. Auch das automatische Einrücken ist erste Sahne.

Der VIM startet in der Konsole praktisch ohne Zeitverzögerung. Die graphische Oberfläche brauch immerhin ne halbe Sekunde. *g*
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.
Benutzeravatar
deac
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 14. Apr 2004, 22:31

Beitrag von deac »

Ich programmiere viel java -> in EscapeMetaAlternateControlShift!

emacs is halt noch immer der beste editor!
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7534
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Beitrag von spoensche »

Eclipse ist eine sehr gute ide, kann ich dir empfehlen.
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

Ich mag da jEdit ( http://www.jedit.org/ ).
Den gibt es auch für verschiedene OS (Linux, OS X, Windows) und
er lässt sich durch diverse Plugins erweitern.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

hmm, ich bin ein Fan von IDEs, die mir entsprechende Syntaxhilfen anbieten, ich hab mir die Hilfen von vim und emacs noch nicht angesehen, evtl. können da die [emacs-|vim]-javaner mal was zu sagen (auch bzgl. externer Libs)

aus diesem Grund bin ich wieder bei netbeans gelandet... ich finde das Paket einfach klasse, alles da was man braucht...

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers »

Ich hab vorher immer Kate verwendet, doch mittlerweile steh ich voll auf Kdevelop. Obwohl ich Kdevelop wohl in keinerleiweise ausreize *lach*
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?
Benutzeravatar
scg
Hacker
Hacker
Beiträge: 399
Registriert: 4. Jul 2004, 09:56
Wohnort: Nürnberg (SuSE-City)
Kontaktdaten:

Beitrag von scg »

Also:

www.eclipse.org

Mit der 3.1 der echte Geschwindigkeitsschub, und Features ohne Ende. Genial auch das PlugIn-Konzept, die IDE kann so leicht erweitert werden (und es gibt auch sehr schöne Erweiterungen).

Und Stabilität : 1a.

Es empfiehlt sich zusärtlich , ant (apache.org) zu installieren, als "make-Ersatz"
CU scg
Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers »

ich werd eclipse wohl mal testen... scheinen ja doch viele davon ueberzeugt zu sein :)
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?
Slappy
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 11. Aug 2005, 14:24

Beitrag von Slappy »

Eine Frage mal zu Emacs:
Kann ich da den Compiler direkt mit einbringen, so das ich nur noch compile drücke (Beispiel) und mein Code compiliert wird?
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

ja. es gibt emacs-Module, die auf C-c C-c den Compiler anwerfen, das muss nur konfiguriert werden -> Google oder emacs-Handbuch

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Antworten