Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

DNS-Updates klappen teils, teils nicht

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
drathi81
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 20. Jul 2004, 07:45
Wohnort: Unterschleißheim
Kontaktdaten:

DNS-Updates klappen teils, teils nicht

Beitrag von drathi81 »

Hi!

Ich habe auf einem Suse 9.1 Rechner DHCP- Server und Bind am Laufen. Soweit habe ich das auch alles hinbekommen :D, sogar die dynamischen DNS-Eintrage bei der Vergabe von Leases klappen - dachte ich zumindest. Denn das tun sie nur zum Teil:
Es gibt zwei Rechner, die erhalten via DHCP eine statische IP sowie einen Hostname zugewiesen. Rechner 1 hat mittlerweile Suse 9.2 installiert und es klapppt super - der Rechner erhält seine IP und die beiden A- und PTR-Einträge werden erstellt.
"Rechner" zwei dagegen ist ein Linksys WRT54G (Wireless Router), dessen WAN-Interface ebenfalls mittels DHCP eine statisch IP erhält und auf dem ich die Linksys-Firmware durch OpenWRT http://www.openwrt.org/ ersetzt habe( OpenWRT ist mehr oder weniger ein stark abgespecktes Linux mit 2.4er Kernel, dass auf der zur Verfügung stehenden Hardware läfut). DHCP klappt problemlos, ein DNS-Eintrag wird aber nicht erstellt. :?:
Ein Fehler in der Bind/DHCP-Konfig würde ich eigentlich ausschließen... oder? Muss ich evtl. die Konfiguration des DHCP-Clients vom OpenWRT ändern, damit dieser Eintrag erstellt wird? Und wo sollte ich hier ansetzen und suchen bzw. hat Suse diese Funktion standardmäßig aktiviert, weil es hier keine Probleme gibt?

Danke für Eure Hilfe!
Stefan
cybermailer

Re: DNS-Updates klappen teils, teils nicht

Beitrag von cybermailer »

Hallo drahti,

aus welchem Grund sollte der Router in deinem DNS einen Namenseintrag vornehmen? Der bekommt seine IP doch vom ISP. Der hat doch mit deinem DHCP überhaupt nichts zu tun.
drathi81
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 20. Jul 2004, 07:45
Wohnort: Unterschleißheim
Kontaktdaten:

Beitrag von drathi81 »

Hallo cybermailer,

sorry, ich hätte zum besseren Verständnis erwähnen sollen, dass der Router kein WAN-Router mit NAT ist, sondern als Subnetzrouter innerhalb meines Netzes fungiert. Frag nicht wieso, Spielrei halt. :D
Daher habe ich auch den Fall, dass mein DHCP-Server dem "WAN"-Interface eine IP zuordnet. Klar, man kann natürlich auch auf den DNS-Eintrag verzichten und die IP nutzen, aber wenn man schon mal am Rumspielen ist.
Oder wie war das mit "Learning by Doing"? :wink:
dereulenspiegel
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 11. Apr 2005, 16:06

Beitrag von dereulenspiegel »

Hi! Ich habe genau das gleiche Problem. Bei mir ist der Client der keinen DNS-Eintrag erhält jedoch ein Rechner mit Debian Testing. Mein WRT54G bekommt ohne Probleme seinen DNS Eintrag (benutze dd-wrt). Alle anderen Clients auch. Nur der Debian-Server nicht. Im Syslog steht nur, dass er eine IP bekommt, aber BIND scheint gar nicht zu reagieren. Nichts von added new forward map wie es sonst ist. Einfach nichts. Ich hoffe mir kann jemand helfen.
dereulenspiegel
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 11. Apr 2005, 16:06

Beitrag von dereulenspiegel »

Ich habe das Problem gerade gelöst. In der dhclient.conf steht was von send host-name. Einfach den eigenen Hostnamen eintragen und diese Zeile auskommentieren. Danach das Interface neu starten oder den Rechner neu booten.
Antworten