Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Relay: POP3-Multidrop -> M$ EXCHANGE (via Postfix)

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
hydraulik
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jan 2005, 20:12
Kontaktdaten:

Relay: POP3-Multidrop -> M$ EXCHANGE (via Postfix)

Beitrag von hydraulik »

Halli Hallo.

Könnte ne schöne Frage für die E-Mail-Gurus sein ;o)

Folgendes Szenario ist gegeben:

1 externe POP3-Box bei einem externen Provider für alle Domain-User
1 Mail-Proxy (Relay)
1 Exchange-Server für Domain-User, also die Email-Empfänger....

Der Relay soll also per POP3 die Mails bei einem externen Provider abholen und sie dem Exchange-Server übergeben. Die Domain-User lesen ihre Mails dann per IMAP auf dem Exchange.

Die ganze Geschichte läuft auch wie geölt....solange kein Domain-User im bcc-Empfänger angegeben wurde. (Kleine Einschränkung hierbei: bcc kommt an, solange es keinen weiteren Empfänger in der Domain gibt....also z.B:

To: abc@andere.de
Cc: xyz@andere.de
Bcc: supermann@wir.de ----------> kommt an

-------SCHNITT-----------

To: supergirl@wir.de -------------> kommt an
......
Bcc: superman@wir.de ------------> kommt zu postmaster und muss händisch verteilt werden


is doch hacke....oder?

jetzt hab ich schon rumgegoogelt und gelesen und getan und weitergesucht und so weiter....da gibt es dann so lösungen wie z.B. Anpassungen in der .fetchmailrc:

poll bliblah.com proto pop3......................................
envelope "X-Envelope-To:" (respektive "Delievered-To:")
........usw...........

nun ist dieser eintrag im header der abgeholten mail aber nicht vorhanden....so wie ich das sehe ist da gar nix vorhanden, außer einmal in einem der zahlreichen "Received:"-felder....da ist der empfänger vermerkt (bei "for")....

ich sehe 2 möglichkeiten zur lösung:
1. der externe provider stellt uns einen header zur verfügung, nach dem wir die mail eindeutig zuordnen können bzw. ändert bcc-empfänger ab zu normalen empfängern.....
2. wie stark ist procmail bei sowas? könnte man bspw. die geschichte so konfigurieren, dass procmail alle received-felder untersucht, nach dem domainname sucht, die komplette adresse ausliest und die mail dann mit nem neuen header ausstattet?

ziemlich speziell das problem würd ich mal sagen..... :wink:

vielleicht könnt ihr mir auch andere lösungsvorschläge geben, an die ich noch net gedacht hab.
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Suche im Mailheader einfach nach der Empfängeradresse und dann was vor dem steht.

Also z.B.:

wenn bei Dir To: steht dann schreibe in die fetchmailrc envelope "To:"
oder bei X-Original: schreibst Du envelope "X-Original:" rein.

Das ganze ist von Provider zu Provider verschieden, Du musst das also selber rausfinden wie Dein Provider den "Briefumschlag" nennt.
Gruß Daniel
Gesperrt