Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]D-Link DWL-G122

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

ich hab mir das durchgelesen, versteh aber nicht was genau gemeint ist, wie man das mit yast einstellen soll. ich weiß, dass ich es unter netzwerkkarten einstellen muss, aber ich weiß nicht was ich genau auswählen soll.

ps: stick wird warm wenn ich ihn anstecke.
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

Boe hat geschrieben:ich hab mir das durchgelesen, versteh aber nicht was genau gemeint ist, wie man das mit yast einstellen soll. ich weiß, dass ich es unter netzwerkkarten einstellen muss, aber ich weiß nicht was ich genau auswählen soll.

ps: stick wird warm wenn ich ihn anstecke.

Wie er wird warm-ist das normal???????????????

hast du schon irgentwelche einstellungen bei Yast vorgenommen?

Diskus
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

ein bisschen warm ist normal, nachdem ich das jetzt auch unter windows getestet habe. unter yast habe ich noch nichts eingestellt, ich weiß leider nicht was ich genau einstellen muss.
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

Hallo,

dann verbrenn dir nicht die Finger. :lol: :lol:

zu Yast:

yast öffen und zu den Netzerkkarten gehen-dort" Andere nicht erkannte" auswählen und auf Konfiguration klicken-im nächsten Fenster "Drahtlos auswählen-bei Modulname"ndiswrapper"eintragen -bei Konfigurationsnamen"wlan0"eintragen-kein Häkchen bei PCMCIA oder USB-auf weiter klicken-bei DHCP die Einstellungen erstmal so lassen-auf Weiter klicken-nächste Seite die ESSID(Netzwerkname)eintragenalle anderen Zeilen frei lassen(es sei denn du hast dein Netzwerk schon verschlüsselt dann mußt du hier die Einstellungen wie in deinem Router vornehmen)-auf Beenden klicken und Daumen drücken-in der Konsole(root) rcnetwork restart eingeben und schauen ob was passiert-und jetzt Ergebnis posten


Diskus
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

folgendes ergebnis bei rcnetwork restart:
Shutting down network interfaces:
eth0 device: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8169 Gigabit Ethernet(rev 10)
eth0 configuration: eth-id-00:0f:ea:53:90:bd done
Shutting down service network . . . . . . . . . . . . . done.
Hint: you may set mandatory devices in /etc/sysconfig/network/config
Setting up network interfaces:
lo
lo IP address: 127.0.0.1/8 done
eth0 device: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8169 Gigabit Ethernet(rev 10)
eth0 configuration: eth-id-00:0f:ea:53:90:bd
eth0 (DHCP) . IP/Netmask: 192.168.0.100 / 255.255.255.0 done
Setting up service network . . . . . . . . . . . . . . done.
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2

ps: auf dem usb stick brennen keine lämpchen
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

Hallo,

gib mal in der Konsole(root):ifup wlan0 ein und führe mal ein systemstart durch.schreibe mal was bei ifup wlan0 kommt.

Diskus
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

also folgendes: ich hab modprobe ndiswrapper ausgeführt und iwlist wlan0 scan, es wird mein wlanrouter angezeigt, ich kann mich sogar mit ihm verbinden, d.h. ich kann den router konfigurieren. aber ich komme nicht ins internet.

ifup wlan0 sagt DHCP is running on wlan0.
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

Hallo,


na super.das mit ifup wlan0 kannst du vergessen!!!

du hast jetzt noch das Problem mit DNS-also 2 Netzwerkkarten die auf "DHCP" stehen.-

aber das ist simpel.

Yast-Netzwerkkarte-die Lan-Karte auswählen-Ändern drücken-jetzt kommt der Überblick über installierte Karten-die Lan auswählen-auf Bearbeiten klicken-Konfiguration einer statischen Adresse anklicken-jetzt die IP -Adresse eintragen(laut deinem Post 192.168.0.100)-die Subnetzmaske bleibt bei 255.255.255.0-Jetzt auf Rechnername und Namenserver klicken und in das leere Feld die IP deines Routers eintragen(meist 192.168.1.1) -auf weiter und beenden und Neustart dann muß es gehen-jetzt mußt du deine WLAN-Verbindung natürlich noch verschlüsseln(zur Sicherheit) aber dazu habe ich schon ein HowTo geschrieben http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=25892.

Viel Erfolg und bei Problemen melden.

Diskus
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

hallo, danke es funktioniert wunderbar. muss ich den jedes mal wenn ich den rechner neu starte " modprobe ndiwrapper" eingeben?
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

HAllo,

super das es jetzt läuft.

wegen dem Systemstart entweder:

Konsole(root):ndiswrapper -m eingeben und es geht ab dann vom Start an--wenn nicht-in die etc/boot.local das Kommando modprobe ndiswrapper eintragen dann startet der Rechner erst den Stick und geht dann in Runlevel 5 und startet das Netzwerk.

es gehen beide Methoden such dir eine aus.

Diskus
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Beitrag von Boe »

mit ndiswrapper -m hat es nicht funktioniert, aber dafür mit boot.local konfigurieren. bei mir befindet sich allerding boot.local in /etc/init.d/

nochmals danke für deine mühe!
Benutzeravatar
Diskus
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 18. Dez 2004, 10:05
Wohnort: Nürnberg/Suse-City

Beitrag von Diskus »

Hallo,

logo etc/init.d/boot.local -Tipfinger sind was blödes! :lol:

Diskus
]SkyHawk[
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 20. Jun 2005, 18:06

Beitrag von ]SkyHawk[ »

Hallo Leute,

Ich habe leider auch so ein Problem mit meiner D-Link DWL-G122, ich habe alles so probiert wie es hier steht, ich bin am verzweifeln, also ich zeige euch mal was ich alles gemacht habe:

1. Habe über Yast ndiswrapper installiert.
2. Habe die ".inf" File von meiner Treiber Cd genommen und auf mein LapTop gesaved.
3. Habe mit "su" mich als root eingeloged.
4. Habe mit "ndiswrapper -i" die ".inf" File geladen.(wurde auch installiert)
5. Habe den Befehl "ndiswrapper -l" ausgeführt und bekomme dies als antwort "netrtusb hardware NOT present" (USB gerät ist aber eingesteckt)

So mehr brauch ich schon nicht schreiben, weil er die Hardware sowieso nicht erkennt.

So die Frage ist nun wie bekomme ich dieses sch**** Ding zum funktionieren ?

Gruss ]SkyHawk[

Edit: Den Driver den ich installiert habe ist "NetRTUSB.inf", habe aber noch andere Files da z.B.:"NetRTUSB.cat - rt2500usb.sys - rt25u98.sys"
dark-box
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2007, 20:47

Beitrag von dark-box »

Hallo,

habe den selben USB-Stick und hätte gerne ne Frage zu der Thematik, da ich kompletter Linux-Frischling (seit gestern - Kubuntu) bin und gerne I-net darauf zum laufen bringen würde.

Und zwar hab ich das Problem dass ich nur die EXE-Installationsfile für den Treiber finde aber keine dazu passende INF-Datei.

Woher krieg ich diese am besten direkt aus WinXP wenn ich den Treiber bereits installiert hab.

Auch die Dateien von meinem Vorredner "NetRTUSB.inf - NetRTUSB.cat - rt2500usb.sys - rt25u98.sys" hab ich nicht auf meinem System.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen... Danke schon mal!
Kelhim
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 6. Jan 2007, 23:58
Wohnort: Köln

Beitrag von Kelhim »

Also wenn ich das richtig verstehe und du Kubuntu nutzt, sollte es kein Problem sein. Mir sind zwei Möglichkeiten bekannt, den Stick zu nutzen: Bei A) brauchst du wohl nur Ndiswrapper, für B) benötigst du die passenden Pakete gcc, make, build-essential und tofrodos. Die findest du hier für deine jeweilige Kubuntu-Version.

Möglichkeit A)

Vergiss die Treiber-CD, falls darauf keine INF-Dateien sind, und lade dir hier die benötigten Dateien herunter. Entpacke das Archiv in einen Ordner, darin befinden sich Dr71WU.inf und Dr71WU.sys.

Wenn du ndiswrapper bereits installiert hast, gehe in der Konsole mit "cd /Pfad/zu/den/Dateien/" in diesen Ordner und installiere den Treiber mit "ndiswrapper -i Dr71WU.inf". Dann nacheinander "ndiswrapper -m" und "modprobe ndiswrapper". Jetzt findest du im Verzeichnis /etc/ndiswrapper einen Ordner eines Treibers, in dem du eventuell WEP-Key und ESSID definieren kannst. Nach einem Neustart sollte es wohl gehen - behaupte ich vom Hörensagen. :D

Möglichkeit B)

Hier den Treiber von der Hersteller-Seite herunterladen und entpacken. Dann gib nacheinander ein:

Code: Alles auswählen

cd /Pfad/zu/den/Dateien/
cp -v Makefile.6 ./Makefile
make all
sudo cp -v rt73.ko /lib/modules/'uname -r'/kernel/drivers/usb/net/
sudo mkdir -pv /etc/Wireless/RT73STA
Schau jetzt noch mal im Ordner nach einer Datei namens rt73sta.dat und öffne sie zum Editieren. Dort kannst du nun WEP, ESSID und Co. eingeben. Dann geht's weiter:

Code: Alles auswählen

dos2unix rt73sta.dat
sudo cp -v rt73sta.dat /etc/Wireless/RT73STA/rt73sta.dat
sudo cp -v rt73.bin /etc/Wireless/RT73STA/rt73.bin
sudo insmod /lib/modules/'uname -r'/kernel/drivers/usb/net/rt73.ko
dmesg
sudo depmod -a
Zu guter letzt der Feinschliff, damit das WLAN gleich nach dem Booten läuft. Öffne /etc/modules zum Editieren und füge "rt73" (ohne Anführungstriche) in einer neuen Zeile hinzu. Dann erstelle eine neue Textdatei mit folgendem Inhalt:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
echo "Bringing up rausb0"
dhclient rausb0
... und unter dem Namen "rt73up" im Verzeichnis /etc/init.d abspeichern. Weiter geht's:

Code: Alles auswählen

cd /etc/init.d
sudo chmod +x rt73up
cd /etc/rcS.d
sudo ln -s /etc/init.d/rt73up S33rt73up
Zum Schluss öffne /etc/network/interfaces und kommentiere alle Zeilen aus, in der lo vorkommt, die Datei könnte dann so aussehen:

Code: Alles auswählen

auto lo
iface lo inet loopback

#auto eth0
#iface eth0 inet dhcp

#auto eth1
#iface eth1 inet dhcp

#auto eth2
#iface eth2 inet dhcp

#auto ath0
#iface ath0 inet dhcp

#auto wlan0
#iface wlan0 inet dhcp
Geschafft. Versuche jetzt einmal, in der Konsole "dhclient rausb0". Geduld zeigen, es dauert ein paar Sekunden. Wenn danach noch immer keine Verbindung besteht, einfach mal neustarten oder einfach den USB-Stick abmachen und wieder anschließen und dann erneut "dhclient rausb0" versuchen.

Viel Glück! xD
dark-box
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2007, 20:47

Beitrag von dark-box »

hallo,

danke für die Hilfe. Nach langem hin und her hab och es leider immer noch nicht geschafft das buld-essential Paket zu installieren, aber das make-Paket konnte ich nun doch endlich installieren genauso wie den ndiswrapper.

Habe nun Variante A wie von dir beschrieben versucht und bis auf den vorletzten Schritt "ndiswrapper -m" funktioniert auch alles prima, aber wenn ich "modprobe ndiswrapper" eingebe erscheint folgender Fehler:

Code: Alles auswählen

FATAL: Could not open '/lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/kernel/drivers/net/ndiswrapper/ndiswrapper.ko': No such file or directory
Edit:
Aber den Treiber hat er anscheinend erfolgreich installiert, weil folgendes angezeig wird:

Code: Alles auswählen

ndiswrapper -l
Installed ndis drivers:
dr71wu:       driver present, hardware present
Aber in den Systemeinstellungen als auch von wlassistant wird kein Netzwerkgerät erkannt...
Kelhim
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 6. Jan 2007, 23:58
Wohnort: Köln

Beitrag von Kelhim »

Hm, mit Ndiswrapper kenne ich mich auch nicht so gut aus, sorry :(

Aber kannst du genau sagen, was bei der Installation von build-essential fehlschlägt? Das ist nämlich wirklich essentiell für einen Treiber nach Methode B! ^^ Wenn du das hast, wird der Rest ein Kinderspiel, da bin ich sicher - habe den Treiber hier auf zwei Ubuntu-Systemen laufen gehabt und noch laufen.

EDIT: Schau mal im Verzeichnis /lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/kernel/drivers/net/ndiswrapper/ nach, ob da wirklich dieses Modul ndiswrapper.ko fehlt! Das sieht doch komisch aus ...
dark-box
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2007, 20:47

Beitrag von dark-box »

EDIT: Schau mal im Verzeichnis /lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/kernel/drivers/net/ndiswrapper/ nach, ob da wirklich dieses Modul ndiswrapper.ko fehlt! Das sieht doch komisch aus ...
Ja die Datei fehlt, hab mir sagen lassen, dass der NDISWRAPPER dann doch nicht korrekt installiert wurde und wahrscheinlich beim kompilieren der Fehler entstand bzw er gar nicht kompiliert wurde, richtig?

Hab nun Methode B versucht, nachdem ich es endlich geschafft hatte alle benötigten pakete doch zu installieren. Es Fehlten einfach immer zu viele Vorrausgesetzte Pakete um überhaupt build-essential etc zu installieren, war in etwa 15 die ich nachinstallieren musste (hab adept genommen um zu sehen welche fehlten).

Jetzt kommt jedoch wenn ich den Treiber lade und in das entpackte Verzechnis gehe folgender Fehler:

Code: Alles auswählen

root@JohnnyCube:/home/johnny/driver/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module# make all
make -C /lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/build SUBDIRS=/home/johnny/driver/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module modules
make[1]: Gehe in Verzeichnis »/lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/build«
make[1]: *** Keine Regel, um »modules« zu erstellen.  Schluss.
make[1]: Verlasse Verzeichnis »/lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/build«
make: *** [all] Fehler 2
root@JohnnyCube:/home/johnny/driver/RT73_Linux_STA_Drv1.0.3.6/Module#
Ich geh mal davon aus das liegt an dieser Stelle hier in der Makefile:

Code: Alles auswählen

all: 
	make -C /lib/modules/$(shell uname -r)/build SUBDIRS=$(shell pwd) modules
Aber wie korrigier ich das bzw was stimmt hier nicht.
Vorher bach der befehl "make all" immer ab, weil es hieß, dass er den Ordner "/lib/modules/2.6.15-23-amd64-generic/build" nicht finden konnte weil er nicht existierte, also erstellte ich ihn manuell und probierte es nochmal, doch nun zeigt er obige fehlermeldung an. Irgendwelche lösungsvorschläge?[/code]
Kelhim
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 6. Jan 2007, 23:58
Wohnort: Köln

Beitrag von Kelhim »

Argh, okay ...

Dann lösche den erstellten "Build"-Ordner bitte einmal und öffne die Konsole, um folgendes einzugeben:

Code: Alles auswählen

uname -r
Merk dir die Kernelversion. Dann geht's weiter:

Code: Alles auswählen

sudo ln -s /usr/src/linux-headers-KERNELVERSION /lib/modules/KERNELVERSION/build
Das erstellt einen symbolischen Link zu dem eigentlichen Ordner, der diese make-Regeln enthält. Danach sollte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Falls du kein Verzeichnis namens /usr/src/linux-headers hast, dann fehlen dir wohl die linux-headers, das könnte schon das Problem sein. Die findest du aber ebenfalls hier, also keine Sorge!

Nachdem du make, build-essential und Co. hast, bist du sehr nah dran, Johnny, also nicht verzagen! :D
Antworten