Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Dateinamen - Wie am besten? Unterstrich, Punkt ..?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
schmidtsmikey
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 19. Jan 2005, 17:47
Kontaktdaten:

[solved] Dateinamen - Wie am besten? Unterstrich, Punkt ..?

Beitrag von schmidtsmikey »

Hallo Community,

es ist ja ziemlich nervig, wenn man beispielsweise Leerzeichen in Dateinamen benutzt. Jeder hat bestimmt schon einmal mit dem bekannt %20 bekanntschaft, dass "Sonderzeichen" für ein Leerzeichen. Außerdem ist ein Leerzeichen sehr nervig in der Konsole, denn "Meine Dateien" lautet dann "Meine\ Dateien". Das ist schon ziemlich nervig.

Des Weiteren gibt es ja immer wieder Probleme mit dem Zeichensatz. Hat man beispielsweise eine Windows-Platte uund kopiert dann Dateien auf das Linux-System (oder umgekehrt), so habe ich schon öfters sehr merkwürdige Zeichen sehen müssen, wenn beispielsweise Umlaute (ä ö ü) oder gar Sonderzeichen im Dateinamen enthalten sind.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, mal eine einheitliche, überall lesbare Form als Dateinamen zu nehmen. Ich würde aber Euch gerne nochmal fragen, ob jemand Erfahrung damit hat. So wie es aussieht werde ich alle meine Dateinamen nach folgendem Schema umbenennen:

madonna.-.like.a.prayer.mp3

Also alles klein, mit einem Punkt getrennt und möglichst ohne Umlaute. Ist das in Ordnung so? Kennt jemand ein Tool unter Linux, der Dateien und Verzeichnisse nach vorgegebenen Schemata umbenennt?

Vielen Dank im Voraus!
AMD Athlon XP 2500+, 786 MB DDR PC333, ATI Radeon 9600 NonPro, Suse 9.2 (Xorg 6.8)
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4380
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin schmidtsmilkey,

das mit den Punkten in den Dateinamen würde ich an deiner Stelle bleiben lassen. Hab unter Win nur mal irgendein Programm das diese verkehrt interpretiert (z.B. als Trennzeichen für Erweiterungen) und Du hast den schlimmsten Schlamassel (zur Erinnerung: vor 2000 war die Namenskonvention bei Win 8.3). Nimm für die Leerstellen einfach den Unterstrich, das hat sich am meisten durchgesetzt, also z.B. Meine_Dateien. Groß und Kleinschreibung kannst Du machen wie Du willst, da wird es keine Schwierigkeiten geben. Sonderzeichen dann als ae, oe, ue, sz oder ss etc.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Leerzeichen sollten auf der Konsole auch kein Problem sein.
Setze den Namen und Pfad einfach in Anfuehrungszeichen.

Z.B. "/das/ist ein/Pfad mit/Leerzeichen.bin"
Antworten