Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fingerabdruck-Lesegerät unter Linux?

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
iggy
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 3. Dez 2004, 16:45

Fingerabdruck-Lesegerät unter Linux?

Beitrag von iggy »

Hallo erstmal!

Ich hab hier einen Sony USM128C, auch bekannt unter: Sony MicroVault mit Fingerprint
Es ist ein USB-Speichergerät kombiniert mit einem Fingerprint-Lesegerät.
Auf der Verpackung steht kompatibel mit Windows und Mac.
In der SuSE-Hardwaredatenbank sind keine derartigen Geräte angeführt, was ja nichts heißen soll.
Meine Frage: Weiß jemand ob es möglich ist, so ein Fingerprint-Lesegerät unter Linux zum laufen zu bekommen?
Evtl. mit Unterstützung der Passwortabfrage am KDE?

Wenns nicht mit diesem Gerät funktioniert, weiß dann zumindest jemand obs irgendeine ähnliche Hardware gibt die unter Linux unterstützt wird?
Bin sehr dankbar über jeden Tipp.

Bis dann
iggy
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 3. Dez 2004, 16:45

Beitrag von iggy »

Den Versuch mit dem Sony-Stick habe ich mittlerweise aufgegeben.
Der funktioniert definitiv nicht mit Linux.
Habe also den Micro Vault zurückgegeben.
Die Suche nach einer Alternative habe ich natürlich fortgesetzt und sogar etwas gefunden:

Was haltet ihr hiervon:
http://www.thumbdrive.com/swipe.htm
http://www.thumbdrive.com/touch.htm

oder davon:
http://www.4trust.de/

Zugegeben, die Seite von 4trust wirkt nicht gerade Professionell.

Aber etwas in diese Richtung und ein bisschen billiger, dann wärs schon was.
Aktuell günstigster Preis den ich für einen 256MB-Stick gefunden habe: ca. € 199,-- bei Conrad Österreich

Bei beiden Herstellern sind laut eigenen Angaben keine Treiber erforderlich(Ausser für Win98)
4Trust erwähnt explizit auch die Kompatibilität mit Linux ab Kernel 2.4
TREK(Thumbdrive) weist zwar nicht direkt auf die Kompatibiltät mit Linux hin, jedoch ähneln sich die Produkte der beiden Hersteller(Anbieter) anhand der Beschreibung sehr.

Der "Swipe"-Mechanismus, bei dem der Finger über den dünneren Scanner gestreift werden muss, ist vermutlich der neuere und vielleicht etwas sicherere Authentifizierungsvorgang.

PS.: Laut 4trust ist es bisher noch nicht gelungen, den Fingerabdruck mittels künstlichem Finger oder durch anhauchen etc. so zu fälschen, dass die BioSlimDisk den Fingerabdruck angenommen hätte.
Diese Aussage hätte ich zwar gerne von einem Aussenstehenden bestätigt, aber vielleicht stimmts.

Vielleicht fällt euch noch was ein?
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

http://www.astro.de/html/ids-usb.html

http://www.dialogdata.com/produkte/iden ... /biomouse/

Da bin ich aber gespannt, was die Geräte so kosten...

MfG
misiu
Falkenstein
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 14. Mai 2005, 18:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Falkenstein »

Ist jemand auf aktuellem Stand zu dieser Thematik?
Welcher Sensor funktioniert unter Linux und wie sieht die Software dazu aus?

Dieses Teil hier sieht ganz gut aus, gibt es passende Treiber für Linux dazu?
http://www.thinkgeek.com/gadgets/security/698d/
Opalinus

Beitrag von Opalinus »

Hallo Leutz

Wollte mal das alte Thema wieder anhauchen :D

Habe mir soeben einen Stripe Fingerprinter (nennt man glaub ich so) gekauft von Tevion mit der Bezeichnung MD85264. Hab ihn eigentlich nur gekauft weil er günstig war (7,99€) :lol: Würde aber auch gerne mal wissen (wie "Iggy") ob jemand mit diesem Finger Printer schon mal etwas unter Linux was anfangen konnte?? Gibt es vielleicht irgendwelche Treiber die damit etwas anfangen können? Habe auch eine Siemens ID Mouse Professional mit Fingerprinter allerdings, also kein Stripe Scanner sondern ne ganze Scann fläche.

Meine Frage kennt irgendjemand eine Lösung für diese beiden Geräte??
Ich weiß dass sind immer diese spezialisierten Fragen (von den n00bs) aber vielleicht hat ja jemand genau noch so ein Teil noch rumfahren^^

Wäre über jede Anregung erfreut!!!

greetz opa
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4001
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Da könnte evtl. Ausgabe von "lsusb" aus der Textkonsole helfen (l, wie linux).

MfG
misiu
Opalinus

Beitrag von Opalinus »

Code: Alles auswählen

linux:/home/opalinus # lsusb
Bus 004 Device 001: ID 0000:0000
Bus 003 Device 002: ID 1019:0c55
Bus 003 Device 001: ID 0000:0000

Bus 002 Device 005: ID 08ff:2580 AuthenTec, Inc.

Bus 002 Device 004: ID 046d:08f0 Logitech, Inc.
Bus 002 Device 003: ID 03eb:3301 Atmel Corp. 4-port Hub
Bus 002 Device 002: ID 049f:000e Compaq Computer Corp. Internet Keyboard
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 005: ID 03f0:3011 Hewlett-Packard
Bus 001 Device 004: ID 0681:0005 Siemens Information and Communication Products Mouse with Fingerprint Reader
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
Das "AuthenTec" ist dann wohl der Fingerprinter!! (sonst habe ich kein unbekanntes Gerät)
Und was mach ich jetzt mit den Daten?? Gibt es weitere Befehle wie ich das dann ansprechen kann?

Vielen Dank schon mal "misiu"!!

greetz opa
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Hier ist ein Treiber 'in der Mache'. Da ist aber noch nichts wirklich gut nutzbares dabei.

http://gkall.hobby.nl/authentec.html
http://gentoo-wiki.com/HARDWARE_Gentoo_ ... int_Sensor
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
ms20de
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 11. Jan 2006, 17:33

Beitrag von ms20de »

Grothesk hat geschrieben:Hier ist ein Treiber 'in der Mache'. Da ist aber noch nichts wirklich gut nutzbares dabei.
Nutzbares nicht, aber ein Bild von seinem Fingerabdruck ist doch schon was :-)
Antworten