Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

cyrus imap server dublizieren

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

cyrus imap server dublizieren

Beitrag von timo-fischer »

ich suche nach einer möglichkeit meinen mailserver auf eine neue maschiene umziehen zu lassen, das letzte problem, welches es zu lösen gibt ist die user incl. ordnerstrukturen umziehen zu lassen.
hat einer einen denkanstoß?

thx für eine antwort
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hmm, also ich hab das mal so gemacht, folgende Verzeichnisse mit rsync auf die neue Maschine "gespiegelt".

/var/spool/imap
/var/lib/imap
/var/lib/sieve

Hierbei gibt es jedoch ein kleines Problem, weil es vorkommt das *.seen Dateien in /var/lib/imap/user eine Macke davontragen.

Dies sieht dann so aus das alle Mails beim Einlogen ungelesen markiert sin d obwohl sie beim letzten mal als gelesen markiert waren.

In der /var/log/mail erscheint für die entsprechende Datei eine Fehlermeldung ....

Nach dem Löschen dieser Datei wird sie neu angelegt, wodurch alle Mails dieses Users wieder als ungelesen auftauchen ... aber dannach ist wieder alles in Ordnung ....

Ich habe in irgendeiner Linux-Magazin auch von einem Perl Tool gelesen, dieses benötigt aber die Passwörter aller User, was nicht immer praktikabel ist.

Ich weiß allerdings nicht ob das oben beschriebene Symtom sich vermeiden läßt wenn auch der "alte" cyrus nicht läuft... was ich allerdings sehr stark vermute.
Ich habe es allerdings nicht versucht um die downtime so gering wie möglich zu halten.

Noch ein Tip : Nutze gleiche Versionen des Cyrus, ansonsten bekommst Du unter Umständen Probleme mit Sieve.

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

hallo, habe das ganze mit rsync gespiegelt, die ordnerstrukturen sind übernommen worden aber alle mails sind weg ? in squirrelmail sehe ich garnichts

ne idee?
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

hallo nochmal,

welche rechte müssen die mailverzeichnisse haben? wo kann ich die lage des mailverzeichnisses in cyrus ändern?
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

in der /etc/imapd.conf kannst du das angeben:
partition-default: /var/spool/imap



sollte die datenbank nicht unter skiplist laufen, dann versuch es mal mit diesem parameter:

seenstate_db: flat

dann sollten auch nicht alle emails als ungelesen dargestellt werden.



die rechte sollten bei suse "cyrus:mail" sein:

drwxr-x--- 4 cyrus mail 30 Sep 26 19:45 imap/




noch ein kleiner tip fuer den betrieb von cyrus mit postfix ueber lmtp:

lmtp_downcase_rcpt: 1
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

Diese Augabe gibt mit mein Squirrelmail, wenn ich den imap Ordner per Rsync dupliziere.

FEHLER : Aktion konnte nicht ausgeführt werden.
Anfrage: SELECT "INBOX.test"
Grund: System I/O error

ich weiss nicht weiter :-(
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

cyrus schreibt seine meldungen nach /var/log/messages. sieh dir mal
dort die fehler an! verwendest du unterschiedliche versionen von cyrus? dann ist die datenbank nicht mehr kompatibel und muss mit cvt_cyrusdb erst konvertiert werden.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

ich verwende tatsächlich zwei unterschiedliche versionen 2.1.x und jetzt 2.2.x wenn ich aber ersuche die datenbanken zu konvertieren kommt es aber einem "Fatal error" ...

die konvertierung erfolgt von berkley auf ? skiplist ?
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

berkely -> skiplist


du musst das unter dem benutzer "cyrus" ausfuehren...
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

das habe ich probiert, das resultat ist eine fehlermeldung

"fatal error: unknown old backend"

komisch naja muss mal nochwas rumdoktorn
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

auch nicht verschrieben??

BERKELEY muss das heissen - ich vertippe mich da auch dauernd :-)


.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

hatte ich, es geht aber trotzdem nicht.

fatal error: can't open old database

muss ich mir irgendwie etwas einfallen lassen so geht das nicht mal sehen vielleicht downgraden.
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

laeuft der cyrus noch? hast du auch einen anderen dateinamen eingegeben?
du kannst nicht oeffnen und schreiben ins gleiche file....

wenn nicht: sollte dein server eine ueberschaubare anzahl von postfaechern haben, so ist "imapsync" dein freund...
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

ein klasse tool, es funktioniert nur nicht irgendwie schreibt der die daten nicht in die neuer mailbox des servers, als resultat schreibt er, dass er nichts gemacht hat ???

die neue mailbox ist auch leer
timo-fischer
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 9. Aug 2004, 19:24

Beitrag von timo-fischer »

ich bin doof :oops:

wenn ich schon einen testdurchlauf mit --dry mache sollte ich es danach auch wegnehmen :-)

es funktioniert, danke für die super hilfe
Benutzeravatar
ThomasF
Hacker
Hacker
Beiträge: 578
Registriert: 1. Mai 2004, 12:37
Wohnort: Köln

Beitrag von ThomasF »

Hi,

ja, ich meinte oben auch imapsync, hab das mal in einem Linux-Magazin gelesen, ist für mich allerdings nicht praktikabel da ich bei einer Umstellung nicht immer alle User da habe die Ihr Passwort eingeben ....

Oder funktioniert das auch mit einem gecrypteten Passwort ??

Apropos berkely <-> skiplist ... in meiner imapd.conf ist dies nicht deffiniert, welche DB ist den dann der Standard ?

Ich denke mal Berkely ... kann ich dann "seenstate_db: flat" auch noch im nachhinein setzen ?

So long

ThomasF
______________________

Ich bin /root, ich darf das !
Gesperrt