Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Acer TravelMate 4050LMi - Erfahrungen gesucht

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
combino
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 31. Aug 2004, 18:30

Acer TravelMate 4050LMi - Erfahrungen gesucht

Beitrag von combino »

Hallo,

möchte mir das Acer TravelMate 4050LMi zulegen.
Hat schon jemand Erfahrung mit der Verarbeitung
und der Lauffähigkeit unter Linux?
Ich möchte es vorzugsweise unter Suse 9.2 einsetzen.

combino
na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Beitrag von na-cx »

4050??
vlt 4500?
Egal, 4000'er Reihe!

Bericht 4001 LMI / SuSE 9.2:
Standard, aber aufgerüstet auf 1024 MB DDR-RAM; 2x 512MB Kingston KVR333X64SC25/512

Alles funktioniert, bis auf:
- Hotkeys f. E-Mail, ... -> E-Mail & Internetkey könnte man so belegen, für die anderen beiden Tasten müsste man was basteln.
acerhk-Treiber von Tauber funzt nicht
- W-LAN -> erst nach you, Stand 20.12.04 -> also geht !!!
- Beleuchtung für W-LAN-Taste -> geht nicht! (acerhk Treiber -> Tauber -> geht nicht!)
- W-LAN Taste kann aber belegt werden mit kommando, gibt 2 verschiedene Meldungen zurück.

Habe keinen Blauzahn im Notebook.
Mangels Treiber für Nokia 62xx bzw. Siemens S5x konnte ich Ir nicht testen. (Habe momentan auch kein Interesse daran)

Verarbeitung ?!?
Nach meine Einschätzung sind die Kunststoffteile sehr gut verarbeitet. Es gibt bei den einzelnen Teilen kaum Spiel in der Beweglichkeit, die Führung um den Akku einzusetzen ist exakt. Das Antennekabel der W-LAN-Karte ist sauber gelegt, die Aufnahme für die W-LAN-Karte ist exakt, ebenso die Aufnahme für den RAM. PCMCIA-Karten haben ebenfalls kein Spiel beim Einsetzen.
Die einzelnen geschraubten Abdeckungen (WLAN, RAM) weisen einen Regelmässigen Abstand auf.
Das LCD-Display ist genau eingesetzt (also nicht schief!), die Auflösung geht bis in etwa 0,5 mm vor den Rand.
Sieht also von aussen recht gut verarbeitet aus.

CD's lassen sich gut einlegen und entfernen, sitzen dabei aber fest in der Aufnahme.
Bild sieht für mich klar und deutlich aus, trotz 15" bei max 1024x768 (das spart die Brille :lol:).
HDD läuft auf UDMA 5, DVD-Brenner bei UDMA 2.

Leider muss der Akku aber permanent im Notebook bleiben, da es sonst schief steht und wackelt. Man sollte sich also darauf einstellen, das das Akku bei häufigem Netzbetrieb nicht so lange hält.
(Man kann es aber auch lose im Akkufach lassen, ohne das es angeschlossen ist!).
Weiterer Minuspunkt: Vor dem Display ist die Kunststoffoberfläche mit Rillen durchzugen. Dort setzt sich gerne Staub ab. Für den Betrieb aber nicht wichtig.

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.
CU
Christian

Bild
ente
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jan 2005, 10:14

4001LMI

Beitrag von ente »

Hallo,

habe genau das selbe Notebook, jedoch probleme mit der integrierten broadcom 440x NIC.
Habe es mit Fedora sowie verschiedenen Live CD´s wie knoppix versucht, aber entweder hängt sich der laptop beim bootvorgang - beim erhalten der IP mittels DHCP auf - oder wenn ich ohne Netzwerkunterstützung starte und diese im nachhinein aktiviere, läuft das System instabil. Beim herunterfahren bleibt er dann wieder hängen da er eth0 nicht mehr herunterfahren kann.

Hat jemand eine Ahnung an was das liegen könnte?
na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Beitrag von na-cx »

@ente: Stell mal beide Netzwerkkarten auf "Falls Angeschlossen" mit ifplugd ein.
Somit wird der Treiber nur geladen, wenn entweder ein Kabel- oder eine W-Lan-Verbindung besteht.

Bei gleichzeitgem Betrieb von W-LAN und Netzwerkkarte kann es mal zu Systemhängern kommen.
Kommt auch bei anderen Notebooks vor ;)
CU
Christian

Bild
ente
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jan 2005, 10:14

Nun klappts

Beitrag von ente »

Danke für den Tipp! Hab mir suse 9.2 installiert und nur eine karte aktiviert. Nun klappt alles prima!
Antworten