Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Etwas wie RAS umsetzen, Einwahl von Windows auf Linux-Server

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
kaix.sh
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 12. Jan 2005, 18:55

Etwas wie RAS umsetzen, Einwahl von Windows auf Linux-Server

Beitrag von kaix.sh »

Hallo,

ich habe die SuSE 9.0 "Webserver Edition".
Habe bereits ein funktionierendes Samba drauf, komme ins Internet, der Apache funktioniert auch. (wie so vieles: schnell und zuverlässig).

Ich möchte jetzt von einem WinXP-Client aus eine Wählverbindung über ISDN starten, und dann auf eine Samba-Freigabe zugreifen, als sei ich im LAN verbunden (okay, die Geschwindigkeit lasse ich mal aussen vor).

Das ganze habe ich schonmal mit einem Windows2003-Server umgesetzt, aber wer will das denn schon :lol:

Im Server (=Linux) steckt eine AVM-Fritz-Card PCI, die nach dem booten automatisch erkann wurde.
Für mich irritierend: Es werden diverse Parameter für den Provider abgefragt, aber nirgendwo ist die Rede von ankommenden Anrufen.

Der Server soll dem sich einwählenden Client auch eine IP verpassen, zunächst könnte ich mir auch mit der manuellen Vergabe helfen.

Auf meiner Suche bin ich auf den pppd gestoßen, habe aber leider keine konkreten Anhaltspunkte gefunden, wo ich anfangen muss mit der Konfiguration.
Fast alle Links, die ich mir angeschaut habe, behandelten leider nur den umgekehrten Weg (Linux-Einwahl auf Win-NT-Server), der mir nicht so viel nützt.

Als Anfänger bin ich über jeden Tipp dankbar.
(Mit den manpages komme ich leider nicht so gut zurecht...)

Vielen Dank!

Kaix.sh
Antworten