Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netzwerk Umgebung Samba Rechner und Freigaben anzeigen...

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Netzwerk Umgebung Samba Rechner und Freigaben anzeigen...

Beitrag von gessi2000 »

Hallo,
ich will mir auf meinem WIN XP Pro Rechner in der Netzwerkumgebung die Freigaben meines Samba Rechner (IP Adresse 192.168.0.7) anzeigen lassen.

Erstens dauert es ganz schön lang, bis alle meine (drei) Rechner innerhalb der ARbeitsgruppe angezeigt werden und zweitens werden beim Klick auf den Linux Rechner nicht die Freigaben angezeigt, sonder die Fehlermeldung "Auf \\Linux kann nicht zugegriffen werden...Berechtigungen...".

Ich kann aber einzelne Netzlaufwerke ohne Probleme verbinden (z.B. \\192.168.0.7\users).

Wieso kann ich mir nicht alle Ordner in der Netzwerkumgebung anzeigen lassen?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn der Linux-Rechner immer eingeschaltet ist dann könnte man ihn als WINS arbeiten lassen (wins support=yes). Seitdem ich das gemacht habe (ind die Windosen entsprechend konfiguriert habe) taucht mein Samba korrekt in de Netzwerkumgebung der Windosen auf.

Sind die 'unsichtbaren' Shares 'browseable=yes' ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Ich sehen ja den Linux PC in der Netzwerkumgebung.
Aber wenn ich drauf klicke, dann kommt die Fehlermeldung.

Einzelne Shares kann ich aber als Netzlaufwerk verbinden und durchbrowsen.

Alle shares sind auf "browsable".

Ganz komisch und kann mir nicht erklären, an was das liegen könnte.
Muss irgendweine kleine Einstellung oder so sein.
Finde sie aber ums Verrecken nicht.

Bin halt noch Newbie und will mein Netzwerk zu Hause auf einem Linux Server für Alles mögliche aufsetzen.
Und jetzt häng ich da fest.

Ich kann auch keinen Ping zu dem Rechnernamen durchführen, sondern nur zur IP Adresse...
Benny0583
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Jan 2005, 16:06

Beitrag von Benny0583 »

Ich habe genau dasselbe Problem und würde mich über eine Lösung riesig freuen!

MFG
Benny
Benny0583
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 19. Jan 2005, 16:06

Beitrag von Benny0583 »

Ich glaube ich habe eine Lösung

In der Datei Windows\system32\drivers\etc\hosts

einfach mal

IP vom Samba-Server eintragen und danach den Netbios-Namen

etwa so

192.168.2.145 Samba-Server

Dann sollte es klappen...
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Ja, aber für was hab ich dann den WINNS Support?
Da müsste doch der Linux Rechner die Namen auflösen oder muss ich trotzdem die Linux-Rechner IP Adresse in der Datei speichern?
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Ja, aber der Samba soll bei mir als WINNS fungieren.
Geht aber nicht, der Name wird auf meinem WIN XP Pro Rechner einfach nicht aufgelöst!
Hab in den TCP/IP Einstellungen den Linux Rechner als WINNS Server eingetragen...
ohne Erfolg!
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Jetzt geht's auf einmal!???????
Habe beide Firewalls ausgeschaltet und dann ging's!

Dann nacheinander die WIN und Linux Firewall wieder eingeschaltet und geht immer noch....

Da soll einer schlau draus werden!




Naja, Hauptsache es funzt.
Jetzt muss ich noch irgendwie den VNC Server auf dem Linuxrechner einrichten.

Unter YAST gibt es die Funktion "Administration von einem entfernten Rechner". Wenn ich das jedoch einschalte, dann habe ich anscheinend die Display Nummer 1 und das möchte ich nicht.

Unter denn Netzwerkdiensten sind auch noch VNC Dienste gelistet.
Und zwar VNC1 - VNC3 und VNChttp1 - VNC-http3.

Wo muss ich nun was einschalten, damit ich vom WIN Rechner auf meinen LINUX Host über die Displaynummer 7 zugreifen kann und dass beim Systemstart immer dieser Server gestartet wird??


EDIT:Das mit dem WINS Server lag definitiv an der SUSE Firewall. Man muss den Port 42 freischalten, dann geht`s!
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Sorry, lag doch nicht am Port 42!
Muss ein anderer Port sein...

Auf jeden Fall ist es die Linux Firewall, die da klemmt...
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Also nun zum letzten Mal:
Es ist der UDP Port 137
Dann geht's, der Windows Rechner kann den Namen meines Linux Rechners auflösen.

Nur leider hab ich jetzt das Problem, dass der Linux Rechner den Namen meines WIndows Rechners nicht auflösen kann!? DerLinux Rechne ist selber der WINS Server kann aber den Namen nicht auflösen...
Jemand eine Idee?
gessi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 12. Jan 2005, 23:31

Beitrag von gessi2000 »

Die Ports habe ich freigeschaltet!

...aber deswegen kann mein Linux Rechner den Hostnamen meines WIN XP Rechners nicht auflösen...
Anders herum geht's.

Muss ich auf dem Linux Rechner auch noch irgendwo die Adresse des WINNS Servers eintragen so wie beim WIN Rechner in den TCP/IP-Einstellungen?
Also irgendwo 'localhost' ,da er ja selber der WINS Server ist?
Antworten