Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Wie eine gebrannten CD / DVD mit ISO vergleichen?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
mylinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jun 2004, 11:39
Kontaktdaten:

[solved] Wie eine gebrannten CD / DVD mit ISO vergleichen?

Beitrag von mylinux »

Hallo Allerseits,

leider hatte ich Probleme ein Double Layer zu brennen.

Nach dem gestrigen Update auf Susi 9.2 funktioniert das.

Da ich keine 2 DVD Laufwerke habe, bin ich den Umweg über ein ISO Image gegangen. Es erschien die Meldung Image erfolgreich geschrieben (oder gebrannt oder so, jedenfalls wars OK), jedoch zeigte K3B exakt 6 MB weniger an, etwa so
"7563 von 7569 geschrieben".

Ich hatte die Option verifizieren (geschrieben Daten prüfen) gewählt und bei etwa 4,5 GB brach K3B mit Fehler ab.

Nun dachte ich, es könnte ja sein, dass dies ein Fehler im Programm ist oder die Anzeige wäre nicht aktualisiert wurde (die Fortschrittsausgabe von K3B machte ja den grünen Haken und schrieb OK nach dem eingentlichen Brennvorgang) und wollte die Dateiprüfung nochmal von Hand durchführen, ich hatte ja von MD5SUM gehört. Das ISO ist kein Problem, nur wie kann ich den gesamten Inhalt der DVD prüfen, also auf ein Verzeichnis anwenden kann.

Wie ich ein ISO anmounten kann habe ich auf http://www.pcwelt.de/know-how/tipps_tri ... ige/21710/ gelesen, notiert und ausprobiert:
code: mount -t iso9660 -o ro,loop=/dev/loop0 /home/<user>/test.iso /mnt/iso

Nur wie kann ich den Inhalt der ISO-Datei mit dem Inhalt der DVD auf binärer Ebene Vergleichen.

Habe MD5SUM probiert, mit code: md5sum -c /pfad/datei
jedoch verlangt es bei mir eine Datei und lehnt ein Verzeichnis (die gemountete DVD) ab.


Wäre ganz sinnvoll damit man den teuren DL Rohling nicht wegschmeißen muß.

Für eine Idee bereits besten Dank.

Ich habe schon fleißig gesucht jedoch nix gefunden.

Viele Grüße
Michael
alias mylinuxATfreenetDOTde
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Das gleiche Problem habe ich auch. K3B brennt den Rohling einwandfrei und nach dem Verifizieren kommt die Meldung, dass der Vergleich eine andere Prüfsumme ergeben hat. Bislang habe ich die Datenträger aber dennoch benutzt und bislang noch nichts auffälliges feststellen können. Die Möglichkeit die gebrannte CD zu verifizieren interessiert mich aber auch.

Grothesk
Zuletzt geändert von Grothesk am 24. Jan 2005, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mylinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jun 2004, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von mylinux »

Hallo,

habe am Wochenende etwas Zeit gehabt und gesucht.

an MD5SUM soll man auch eine Dateiliste übergeben können welche man mit
code: find | /pfad/listenname
oder so ähnlich erstellen kann, von den Parametern habe ich noch keine Ahnung.

Dann das Iso-Image wie oben beschrieben mounten (als root) und von dem Verzeichnis ebenfalls eine solche Dateiliste (listennam2)erstellen.

Desweiteren kann man hier schon den ersten Vergleich der beiden Dateilisten mit code: diff erstellen (Parameter und Syntax: noch keine Ahnung).

Wenn hier keine Differenzen vorhanden sind, existieren schon mal alle Dateien (nach Namen) auf der CD / DVD und in dem ISO.

Auf der man page, auch online unter http://www.linuxinfor.com/german/man1/md5sum.html soll gemäß der Option:

-c, --check
MD5-Summen gegen angegebene Liste gegenprüfen

gegen eine Liste geprüft werden können aber vielleicht verstehe ich das auch falsch, so dass die "Liste" die angegebene Datei ist gemäß der Syntax:

code: md5sum -c /pfad/datei

Meine Hoffnung ist ja, dass hier mal jemand vorbei schaut, der sich hiermit auskennt und uns mal Detail Ifos dazu geben kann.

Vielen Dank
Michael
alias mylinuxATfreenetDOTde
Benutzeravatar
mylinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jun 2004, 11:39
Kontaktdaten:

MDSUM - Anwendung

Beitrag von mylinux »

Hallo Allerseits,

ich habe von einem sehr freundlichen Mitstreiter in diesem Forum einen klasse Hinweis zur Anwendung von MD5SUM per pm erhalten und möchte diesen nun auch anderen zugänglich machen (mit freundlicher Genehmigung):
Hallo Michael!

Ich habe im Moment gerade leider keine Gelegenheit dies auszuprobieren, aber ich glaube, du hast bei der Anwendung von md5sum einen Fehler gemacht.

Nach "md5sum -c" sollte der Name der Datei stehen, welche die abgespeicherten Checksummen (+ Namen der Dateien incl. Pfad) enthält.

Also:
Zuerst Checksummen-Datei anlegen (der Name MD5SUM ist willkürlich gewählt, sie kann natürlich auch anders heißen):

Im gemounteten Ursprungs-Image (am "hoechsten" Punkt):

(find . -exec md5sum -b {} \; ) > MD5SUM

"-b" steht hier für "binär".

Dann Mounten der DVD und "cd" in das Mount-Verzeichnis.
Anschließend:

md5sum -c MD5SUM

Da hier die vielen OK-Ausgaben nerven könntest Du diese noch rausfiltern (musst Du vielleicht anpassen):

md5sum -c MD5SUM | grep -v ' Ok$'

Vielleicht hilft Dir dies weiter?
Viel Erfolg!

Werner
Es hat zumindest von der Befehlssyntax funktioniert. Hatte selbst ein wenig Schwierigkeiten mit den Leerzeichen daher: Achtung, bitte die Leerzeichen beachten:

Bei code: (find . -exec md5sum -b {} \; ) > MD5SUM

folgende Leerzeichen (Markierung:_)
code: (find_._-exec_md5sum_-b_{}_\;_)_>_MD5SUM

Ügrigens die Lorbeeren gehen an WernerS, vielen Dank für die nette Hilfe :D

Beste Grüße
Michael
alias mylinuxATfreenetDOTde
--

Seid nett zueinander - besonder hier, denn wir verfolgen das gleiche Ziel
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Vielen Dank! Ich hatte heute nochmal einen Anlass ein iso zu brennen. Wie gehabt am Ende von k3b die Meldung, dass die gebrannte CD vom Abbild abweicht. Danach habe ich dann "von Hand" mit find usw. abgeglichen. Alles o.k.!

Jetzt bleibt nur noch die Frage, warum k3b meldet, dass der Brennvorgang fehlerhaft gewesen ist.

Sehr nervig, denn langsam kann ich diesen "Wetten, dass...?!?"-Verloren-Ton von k3b nicht mehr hören...

k3b-Version: 0.11.19cvs (Problem tauchte aber auch bei anderen Versionen auf)
kde: 3.3.2 Level A
Suse 9.1 Kernel 2.6.8-24.11
Antworten