Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Keine Namensauflösung von WinXP zu Linux

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
heiko228
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 6. Jan 2005, 23:02

Keine Namensauflösung von WinXP zu Linux

Beitrag von heiko228 »

Hallo zusammen,

eine Verständnisfrage.

Ich kann vom SuSE Linux PC alle WinXP PC im internen Netz mit dem DNS Namen anpingen. Sprich "ping pc1"
Auflösung klappt.

Jetzt die ganze Geschichte andersrum. Ein Ping vom WinXP PC zum SuSE Linux PC. "Ping SusePC1" und das klappt nicht.
Per IP kann ich den Linux PC anpingen. Nur per DNS nicht.

Kann das damit zusammenhängen das ich den SAMBA nicht laufen habe?

In der /etc/host habe ich alle IP Adressen mit den dazugehörigen PC Namen eingetragen

In der etc/resolv.conf steht:
domain linux
nameserver 192.168.0.1 (ist mein Router)

Habe ich vielleicht etwas übersehen?

VG
Heiko
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Für die Namensauflösung ist der nmbd von Samba zuständig - NetBios-Namensauflösung
Aber du kannst auch den Linux-PC in der Windows "hosts" eintragen.
Liegt in C:\WINDOWS\system32\drivers\etc (bei XP)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
heiko228
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 6. Jan 2005, 23:02

Beitrag von heiko228 »

Ahhhh...vielen Dank.

Im Windows hätte ich es gewusst. Mir war nur nicht ganz klar ob ich den Samba voher installieren und konfigurieren muss, damit ich ein ping auf den linux pc machen kann.

Andersrum gehts ja per dns. (linux ->winxp)

Das habe ich so natürlich nicht gewusst. Aber vielen Dank für die Info. Wieder etwas schlauer geworden. :D

VG
Heiko
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Hallo Heiko,

bei der ganzen Diskussion muss man nur höllisch aufpassen das man nicht ganz schnell durcheinander kommt. In diesem Thread sind jetzt mehrfach Begriffszugehörigkeiten vertauscht worden.

Wenn du von DNS sprichst ist damit die Auflösung des FQDN (Full Qualified Domain Name) gemeint. Der könnte in deinem Fall pc1.test.local lauten. Ist kein Nameserver vorhanden kann dieser Eintrag alternativ in der hosts-Datei getätigt werden. Natürlich auf dem Linux- und Win-Rechner. Hierzu wird auch kein Samba mit dem nmbd benötigt.

Möchtest du den Rechner über pc1 ansprechen so reden wir von seinem Netbios-Namen. Dazu kann Samba installiert werden, oder ein Win-Rechner übernimmt die Aufgabe des Wins-Servers. Kommt Samba zum Einsatz muß natürlich die IP-Adresse des Samba-Servers auch als Wins-Server auf den Win-Clients eingetragen werden. Ist das nicht der Fall wird der Name in die "lmhost" auf den beteiligten Clients eingetragen.
heiko228
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 6. Jan 2005, 23:02

Beitrag von heiko228 »

Hallo,

und vielen Dank. Nein, ich weiss schon von was ich spreche.
Bin ja in diesen Geschäft tätig aber nicht mit Linux. :oops:
Bin dabei mich da reinzuarbeiten. Geht soweit ganz gut.

Mit dem HOST-Eintrag unter Win wollte ich z.b nicht unbedingt machen. Ich gehe immer davon aus, dass wenn ich mal wieder vor so ein Problemchen stehen und ich 143 PC einrichten muss, dass ich nicht jeden PC diesen Eintrag vornehmen muss.
Deshalb suche ich mir immer den kürzesten Weg.

Ich habe aber noch etwas anderes raus gefunden. Es gibt ein Dienst "nmbd" der nicht gestartet war. Und daher hatte ich keine Auflösung. Ich habe diesen dann automatisch immer starten lassen und siehe da, alles so wie es sein muss.
Immer diese kleinen Feinheiten unter Linux. :P

Danke trotzdem noch mal für eure Hilfe.

VG
Heiko
hum1911
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Okt 2004, 10:39

Beitrag von hum1911 »

Dazu hätte ich mal eine Verständnisfrage.

Ich kämpfe gerade ebenfalls mit einem Namensauflösungsproblem. Bin leider nicht der Experte in Sachen DNS. Will einen Suse 9.2. DNS Server einrichten. Bin dabei anhand von einigen hier angepriesenen Tutorials vorgegangen. Wenn ich per nslookup anfrage, dann wird forward und reverse richtig aufgelöst. Dennoch ist kein Ping möglich.

Der DNS ist gleichzeitig Samba Server (Momentan Domain Mitglied in einer ADS-Domain). Die Domain besteht aus einigen Windows XP Rechnern, einem Windows 2003 Server (DC) und zwei Suse 9.2 (eine Workstation und der andere eben der DNS und Samba)

ping auf die IPs der Kisten geht und wie ich schon sagte auch der nslookup in beide Richtungen. Nur eben der ping auf die Rechnernamen (Netbios und Full Quality) versagt. Habt ihr hier Ideen?
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten »

haste ne Firewall da laufen?
Intel DB65ALB3, Chipsatz B65, Celeron G540, 4GB, 1x1TB System, 2x 2TB SATA RAID1, SuSE 13.2 (noch)
hum1911
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Okt 2004, 10:39

Beitrag von hum1911 »

Firewall hab ich deaktiviert, um nicht über das Problem zu stolpern. Macht aber keinen Unterschied.
cybermailer

Beitrag von cybermailer »

Kannst du die Ausgabe von nslookup hier mal posten?
hum1911
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 4. Okt 2004, 10:39

Beitrag von hum1911 »

nslookup windows99
Server: 192.168.100.2
Address: 192.168.100.2#53

Name: windows99.windows.local
Address: 192.168.100.99

Der Server 192.168.100.2 ist wie ihr seht mein Linux-DNS. Meine Domäne heißt windows.local und einer der WinXP Kisten ist windows99.

Die Einträge, die der nslookup hier ausgibt hab ich selbst über Webmin hinzugefügt und die stimmen auch. Leider kann ich eben keinen Ping auf den aufgelösten Namen machen.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Name: windows99.windows.local
Bei SuSE 9.1 / 9.2 und DNS Domänennamen die auf .local enden gibt es ein bekanntes Problem.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=6067

nslookup fragt den DNS-Server. Nur der lokale resolver tut das bei .local Domänen nicht.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten