Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux als Gateway über Proxy

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
legend
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2005, 11:40

Linux als Gateway über Proxy

Beitrag von legend »

Erste frage ist es überhaupt möglich einen Linux Rechner als Gateway über einen Proxy einzurichten?

Das Netzwerk sieht ungefähr so aus

Client PCs --- Linux Rechner --- Proxy(JanaServer) --- DSLModem

Der Linux Rechner ist mit 2 Netzwerkkarten ausgestattet.
Die eine läuft auf der IP-Adresse 192.168.11.65
die andere auf 192.168.1.1 (auch DHCP Server eingerichtet)

Der Proxy Server hat die IP Adresse 192.168.11.254. Also eine Netzwerkkarte vom Linux Rechner hängt über einen switch verbunden mit dem Proxy server. Nun will ich das subnetz 192.168.1.X über den Linux Rechner mit ins internet einbinden. Am besten als Gateway, aber wie richtet man sowas ein?
Benutzeravatar
Christoph Schnauß
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 17. Mai 2004, 11:58
Wohnort: Berlin

Re: Linux als Gateway über Proxy

Beitrag von Christoph Schnauß »

hallo,
legend hat geschrieben:Erste frage ist es überhaupt möglich einen Linux Rechner als Gateway über einen Proxy einzurichten?
Prinzipiell ja. Das verhält sich aber von Distribution zu Distribution und von Kernel zu Kernel immer ein klein wenig anders.
legend hat geschrieben:Das Netzwerk sieht ungefähr so aus
Client PCs --- Linux Rechner --- Proxy(JanaServer) --- DSLModem
Zu fragen wäre, was dein "Proxy" da tun soll. Alles, was JanaServer kann, kannst du dir auch unter Linux einrichten, und wenn du unbedingt eine Windows-Kiste brauchst, kannst du die doch auch als Client mit hintendranhängen.
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Alles, was JanaServer kann, kannst du dir auch unter Linux einrichten,...
Janaserver ist aber sehr viel einfacher zu konfigurieren. Ist bei mir seit 2 Jahren im Einsatz und verträgt sich prima mit Linux.
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
legend
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2005, 11:40

Beitrag von legend »

Der JanaServer stellt wie gemerkt nur die Verbindung ins Internet her. Aber ich kann ihn aus technischen gründen nicht weglassen, leider.
Gibt es denn da ne Möglichkeit?
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Wenn dein Jana-PC nur eine Netzwerkkarte hat, und du keine weitere anschaffen willst, solltest du statt des Switches vielleicht besser einen HW-Router (mit Firewall) einsetzen.
Der Linux PC kann dann aber in beiden Fällen auch am Proxy vorbei ins I-Net, es sei denn dessen MAC Adresse ist im Router gesperrt.

Im Konqueror wird der Proxy eingestellt über:
Einstellungen/Einrichten/Proxyserver - manuell einstellen - IP Adr und Port (3128) angeben.

p.s. was du für die Einstellung als Gateway brauchst, weiss ich momentan nicht.
Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
legend
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2005, 11:40

Beitrag von legend »

mit dem Linux PC komme ich ja über den Proxy ins Internet.
Aber der Linux PC hat eine 2. Netzwerkkarte eingebaut.
IP Adresse 1 NW: 192.168.11.64
IP Adresse 2 NW: 192.168.1.1
Subnetmask (bei beiden): 255.255.255.0

So jetzt will ich alle anderen Rechner die im 2 Netz sind 192.168.1.X mit dem Proxy den ich über die 1. NW erreichte ins Inet routen.
Ich hab schon mit route versuche, aber dabei hab ich das ding so zerschossen das ich nichtmal den Linux PC (Server) erreichen konnte.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich versteh ehrlich gesagt nicht wo hier das Problem ist ?

Du konfigurierst den Linux-Rechner als Router, konfigurierst alle anderen Rechner 'korrekt' mit 'passenden' IP-Adressen, und verwendest den Janaserver genau wie bisher.

Achja... der Janaserver braucht dann auch ne Route um 'hinter' den Linuxrechner zu kommen. Unter Windows kannst Du statische Routen mit dem Kommandozeilenbefehl 'route add' setzen.

Wozu Du da allerdings den Linux-Rechner dazwischenschaltest ist mit völlig schleierhaft. Oder soll der in Zukunft auch als Firewall arbeiten ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten