Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Extrahierte Tonspur "ruckelt"

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
shattered
Member
Member
Beiträge: 155
Registriert: 2. Aug 2004, 01:14

[solved] Extrahierte Tonspur "ruckelt"

Beitrag von shattered »

Also, ich wollte von einem AVI File eine Tonspur extrahieren.

Habe mich dann durch etliche Manpages durchgerungen und folgendes versucht:

Code: Alles auswählen

mplayer -ao pcm -aofile dateiname.wav -vc null dateiname.avi
Nun, es gab zwar ein schönes Wave File (600MB, die Video Datei hat 700MB) aber die "ruckelt" und springt rum, es ist echt nicht hörbar. Das Video File ist okay!

Warum denn das? Wie kann ich das beheben?

Danke für die Hilfe schon jetzt! :)
shattered
Member
Member
Beiträge: 155
Registriert: 2. Aug 2004, 01:14

Beitrag von shattered »

Hier noch mehr Infos, beim Start von mplayer kommt folgendes:
fish@x1-6-00-c0-9f-0e-08-bb:/video> mplayer blabla.avi
Playing blabla.avi.
AVI file format detected.
VIDEO: [XVID] 512x384 12bpp 23.976 fps 1297.4 kbps (158.4 kbyte/s)
Clip info:
Software: VirtualDubMod 1.5.10.1 (build 2407/release)
==========================================================================
Opening audio decoder: [liba52] AC3 decoding with liba52
Using SSE optimized IMDCT transform
AC3: 5.1 (3f+2r+lfe) 48000 Hz 448.0 kbit/s
Using MMX optimized resampler
AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, 16 bit (0x10), ratio: 56000->192000 (448.0 kbit)
Selected audio codec: [a52] afm:liba52 (AC3-liba52)
==========================================================================
vo: X11 running at 1024x768 with depth 16 and 16 bpp (":0" => local display)
==========================================================================
Opening video decoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
Selected video codec: [ffodivx] vfm:ffmpeg (FFmpeg MPEG-4)
==========================================================================
Checking audio filter chain for 48000Hz/2ch/16bit -> 48000Hz/2ch/16bit...
AF_pre: af format: 2 bps, 2 ch, 48000 hz, little endian signed int
AF_pre: 48000Hz 2ch Signed 16-bit (Little-Endian)
AO: [oss] 48000Hz 2ch Signed 16-bit (Little-Endian) (2 bps)
Building audio filter chain for 48000Hz/2ch/16bit -> 48000Hz/2ch/16bit...
Starting playback...
VDec: vo config request - 512 x 384 (preferred csp: Planar YV12)
VDec: using Planar YV12 as output csp (no 0)
Movie-Aspect is 1.33:1 - prescaling to correct movie aspect.
VO: [xv] 512x384 => 512x384 Planar YV12

Ob das hilft?

Komischerweise hat es mit einem 40MB grossen AVI Film problemlos geklappt, mit dem gleichen Befehl.

Die grosse Datei war doch zu erwarten, bei einem 700MB grossen Film und Umwandlung in Wave, oder nicht?

Probleme beim normalen Abspielen des Videos habe ich keine.

Und ob ein (celeron) 1200 Mhz CPU 512 Ram beim Abspielen einer Wave Datei nicht hinterher kommt? Sonst läuft ja nichts...

Ich frage mich, ob es am knappen Festplattenspeicher (auf / nur noch 100MB frei) nach der Umwandlung liegen könnte.

Was kann ich denn noch versuchen? Bin etwas ratlos...
bussen
Member
Member
Beiträge: 109
Registriert: 2. Nov 2004, 23:01

Beitrag von bussen »

Versuchs doch mal mit

mplayer -ao copy -aofile dateiname.mp3 -vc null dateiname.avi
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

oder mit transcode:

1.) extract audio
tcextract -i quelle.mpg -x mp3 > quelle.mp3

2.) extract video
tcextract -i quelle.mpg -x mpeg2 > quelle.mpeg

3.) video und audio wieder zusammensetzen
tcmplex -i quelle.mpeg -p quelle.mp3 -o ziel.mpg -m s

4.) image erstellen
vcdimager -t svcd ziel.mpg

5.) brennen
cdrdao write --speed 12 --device ATA:1,1,0 --driver generic-mmc videocd.cue
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Antworten