Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netzwerkkarte wird nicht gebootet?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Zalomon

Netzwerkkarte wird nicht gebootet?

Beitrag von Zalomon »

Hallo,

ich habe mir seit ein paar Tagen Linux 9.0 auf meinen Rechner installiert. Das ganze hab ich via FTP gemacht.

Am anfang ging auch alles glatt. Soll heissen ich konnte die Netzwerkkarte konfigurieren und danach auch über meinen Router ins Internet gehen. Nachdem ich aber gebootet hatte wurde die Netzwerkkarte zwar erkannt, aber ich kann sie nicht mehr anpingen.

Also hab ich doe Netzwerkkarte wieder entfernt und neu eingefügt, die IP wieder vergeben. Aber trotzdem der selbe Erfolg... NICHTS!! :-(

Habt ihr nen Tipp für mich woran das liegen kann?

Ich verstehe eben nicht das ich zum instalieren dioe Netzwerkkarte nutzen konnte aber nach dem erneuten booten eben nicht mehr.

Noch eine Bitte. Könntet ihr mir das ganze bitte etwas genauer erklären, da ich absoluter Linux Newby bin.

Greez

Hexer
Benutzeravatar
Pietz
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 16. Feb 2004, 19:48
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Pietz »

Was für eine Netzwerkkarte hast du denn eingebaut in deinem Rechner?
Von wo uas hast du Linux installiert, von einem bestehendem Win OS?
101100011101011011011010111001011

Einsen und Nullen sagen mehr als Tausend Worte
Gast

Beitrag von Gast »

Also Linux hat als Netzwerkkarte eine Pillton RTL-8139/8139C/8139C+ erkannt.

Es ist eine PCMCI Karte, habich vergessen dazu zu schreiben.

Und installiert habe ich Linux über FTP. Hab mir die Boot CD gezogen und dann eben per FTP den Rest.

Mein zweiter Rechner im Netzwerk ist ein WinXP Rechner der auch mit dem Reouter und den selben Einstellungen (IP´s) funktioniert.
Gast

Beitrag von Gast »

Anonymous hat geschrieben:Also Linux hat als Netzwerkkarte eine Billionton RTL-8139/8139C/8139C+ erkannt. Eigentlich ist es eine Unex MD010C 10/100Mbps Karte.

Es ist eine PCMCI Karte, hab ich vergessen dazu zu schreiben.

Und installiert habe ich Linux über FTP. Hab mir die Boot CD gezogen und dann eben per FTP den Rest.

Mein zweiter Rechner im Netzwerk ist ein WinXP Rechner der auch mit dem Reouter und den selben Einstellungen (IP´s) funktioniert.
Zalomon
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 18. Feb 2004, 15:16

Beitrag von Zalomon »

Sorry die beiden Postings oben war ich. Einmal hatte ich mich bei der Netzwerkkarte verschrieben.
datuX

Weiss des überheupt jemand?

Beitrag von datuX »

Ich wollte das auch ma wissen..weiss des jemand? weil ich hab jetzt auch RedHat Linux 9 und die neztwerkkarte läuft bei mir auch ned..hab auch schon treiber gezogen..die funtzen auch ned..naja würde mich sehr über hilfe freuen..
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

ReadHat9.0

Beitrag von dirk viher »

Was für Netzwerkkarte hast du?
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

RTL8139

Beitrag von dirk viher »

Mit welcher BootCD-Version hast die Installation gemacht?
datuX

Beitrag von datuX »

Ohh super..jemand schreibt.. also ich hab die netzwerkkarte namens: Unex MD010C (ist ne PCMCIA Karte) und die will ich auf meinem Notebook installen.. und dazu sollte ich treiber haben.

wegen der Boot CD version..es ist das release vom 7.4.2003 habs von linuxiso.org gezogen..naja..vieleicht hilft des weiter in der suche..



greets:
datuX
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Booten ohne Karte.
Öffne eine Konsole und "tail -f /var/log/messages"
Steck die Karte rein und schau dir die Meldungen an.
Mit "cardctl ident" kannst du schauen, als was die Karte erkannt wird.
Versuch irgendwo rauszukriegen, was die für nen Chip hat.
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Unter http://www.realtek.com.tw/downloads/dow ... rd=rtl8139 gibt es einen Treiber für den 2.4er Kernel.
Super dass jemand schreibt, liegt daran, daß das Problem eigentlich zu "wireless" gehört.
Ich bin nur zufällig auf dich gestoßen.
datuX

Beitrag von datuX »

Jo..ich hab den Treiber ma runtergeladen..da ich ein ziemlicher Newbie bei Linux bin kann ich den Treiber ned zum laufen bringen...wer kann mir also helfen? ne kleine Anleitung wäre ned schlecht ^^



Greets:
datuX
carsten
Guru
Guru
Beiträge: 1632
Registriert: 27. Jan 2004, 13:27
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von carsten »

dirk viher hat geschrieben: Super dass jemand schreibt, liegt daran, daß das Problem eigentlich zu "wireless" gehört.
Ich bin nur zufällig auf dich gestoßen.
Was ist denn an so ner Karte wireless? Ist ne normale PCMCIA-Netzwerkkarte für Kabel...
jado
Member
Member
Beiträge: 170
Registriert: 4. Mär 2004, 11:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jado »

Im Grunde steht die Vorgehensweise der Treiberinstallation in der begefügten "readme.txt".

Also entpacke den Treiber in ein Verzeichnis.
Editiere das "Makefile":
- NEW_INCLUDE_PATH = /usr/src/linux-2.4.18-3/include/
"linux-2.4.18-3" muss durch den richtigen Pfad zu deinen Kernelsourcen ersetzt werden.
Da die Kernelsourcen benötigt werden, müssen die natürlich auf deinem System bereits installiert sein. (SuSE rpm)

Dann setzt du in dem Verzeichnis den Befehl "make all" ab.
(Das make-Paket muss auch installiert sein)
Es wird eine Datei "*.o" erzeugt.

Die "*.o" Datei kopierst du dann nach /lib/modules/<linux-version>/kernel/drivers/net/

Dann den Treiber laden: "insmod 8139too" (Dateiname ohne ".o")

Danach müsstest du die Karte konfigurieren können.

Damit die Karte auch nach dem Reboot funktioniert,
muss /etc/modules angepasst werden:
"alias eth0 8139too"

Und noch "depmod" absetzten.

Hab ich was vergessen?
Denke, dass solls dann doch gewesen sein. (hoffe ich)
Antworten