Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Telnet Rooter FW Update

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
markus72
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 12. Feb 2004, 10:06
Wohnort: Waldbröl

Telnet Rooter FW Update

Beitrag von markus72 »

Hallo,
vielleicht gehört es nicht ganz hier rein das Thema aber ich habe ein Probelm mit einem Firmware Update von meinem Rooter und Linux.
Also ich würde gerne bei meinem Rooter (Dray Tek Vigor 2500WE ) ein Update durch führen aber ich habe da so meine probleme mit linux unter windows ist das wohl kein problem.
Auf der Seite http://www.vigor-users.de/index.htm?fi_update.htm gibts eine Anleitung nur Leider haut die dort noch nicht hin.
Das Update wird via Telnet durch geführt
also telnet
open Rooter Adresse ( 192.168.1.1)
und dann am Rooter via "sys tftpd" TFTP server starten.
und nu kommt das problem der eigendliche Befehl unter Linux ist wohl
ATFTP -p -l /home/markus/v2k5g254.all 192.168.1.1 um das neue Firmware auf den Rooter zu bekommen.
Allerdings ist mein FW so alt das es den Befehl ATFTP nicht unterstüzt. mit cp habe ich es dann noch versucht aber das ging auch nicht.
Also wie bekomme ich jetzt via Telnet das FW auf den Rooter hat vielleicht hat ja einer ne schlaue idee für mich.
danke euch
Benutzeravatar
snaewe
Hacker
Hacker
Beiträge: 415
Registriert: 13. Dez 2004, 16:32
Wohnort: Zu Hause

Beitrag von snaewe »

Warum liest Du nicht richtig ?
Von http://www.vigor-users.de/fi_update.htm#a_tftplinux:
# Übertragen der Firmwaredatei (all, rst, bin, web) an den Router mit folgender Befehlszeile:

ATFTP -p -l {Firmwaredatei} {IP-Adresse des Vigor}

oder mit dem mittels Kommandoprompt gesteuerten TFTP-Client:

TFTP {Router-IP}
> binary (oder auch: mode binary)
> put {Firmware-Filename}
> quit
Hast Du die Vorgehensweise mit 'tftp' (es sollte ein kleines 'tftp' sein!) probiert ?

Stefan
Der Name Windows stammt ursprünglich aus dem Indianischen und
bedeutet: "Weißer Mann, der auf eine Sanduhr starrt."
Benutzeravatar
markus72
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 12. Feb 2004, 10:06
Wohnort: Waldbröl

Beitrag von markus72 »

lesen und verstehen scheint nicht so meine stärke zu sein!
ja ich habs probiert:
einmal so

Code: Alles auswählen

markus@Vigor10:~> open 192.168.1.1
bash: open: command not found
markus@Vigor10:~> telnet
telnet> open 192.168.1.1
Trying 192.168.1.1...
Connected to 192.168.1.1.
Escape character is '^]'.
Password: ******
Type ? for command help
> sys tftpd
% TFTP server enabled !!!
> tftp 192.168.1.1
% Command missing, Valid commands are:
upnp         ddns         exit         ip           ipf          log
quit         srv          sys          vpn          wan          adsl

und einmal so:

Code: Alles auswählen

markus@Vigor10:~> telnet 
telnet> open 192.168.1.1 
Trying 192.168.1.1... 
Connected to 192.168.1.1. 
Escape character is '^]'. 
Password: ****** 
> sys tftpd 
% TFTP server enabled !!! 
> ATFTP -p -l /home/markus/v2k5g254.all 192.168.1.1
und was mach ich jetzt falsch ? was habe ich den nu nicht richtig gelsen ?
Benutzeravatar
snaewe
Hacker
Hacker
Beiträge: 415
Registriert: 13. Dez 2004, 16:32
Wohnort: Zu Hause

Beitrag von snaewe »

Du hast die Vorgehensweise nicht verstanden!

1. Du machst eine Telnet-Verbindung zum Router und startest dort 'sys tftpd'. Das startet die TFTP-Serverseite.
2. In einem anderen xterm/rxvt/konsole/wasauchimmer startest Du 'tftp 192.168.1.1' und gibst den Rest (binary, put...) ein.
Das ist die Client-Seite der TFTP-Verbindung und überträgt (deswegen 'put'!) die FW-Datei.

Stefan
Der Name Windows stammt ursprünglich aus dem Indianischen und
bedeutet: "Weißer Mann, der auf eine Sanduhr starrt."
Antworten