Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

AVM BlueFritz USB 1.1 unter SUSE 9.2

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cracki
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 4. Jan 2005, 18:07

AVM BlueFritz USB 1.1 unter SUSE 9.2

Beitrag von Cracki »

Hi all,
bin jetzt seit einer Woche mit dem Umstieg auf Linux beschäftigt. Hatte bis gerstern noch SUSE 9.1 (GameStar Version (diesen Monat erschienen))
Hab glaub schon über 20 Std damit verbracht Online zu kommen aber ich schaff es einfach nicht.
Seit Gestern hab ich nun SUSE 9.2 Pro (da ist wenigstens alles dabei 8) ) aber mit Bluetooth sieht es bei mir immernoch übel aus.

Hab mich jetzt schon durch mehrere HowTos und Anleitungen gelesen und nichts funtzt.

Defakto: weder mit Ciptool noch mit HCITool finde ich meinen AccessPoint. Hab daher versucht mein Handy zu finden. Mit dem Ergebniss das mein Handy (Nokia 6600) zwar Linux findet aber nicht umgekehrt. Connect geht somit schon gleich Fünf mal nicht.

Weiss irgendwer von euch was ich genau machen muss?
Bitte genau erklären. Bin wie gesagt in Linux noch ein DAU :roll:

Danke schonmal.
Cracki

[EDIT]
Hab bereits in /etc/modules.conf folgende Werte eingetragen:

alias net-pf-31 bluez
alias bt-proto-0 l2cap
alias bt-proto-5 cmtp

und der Pin steht auch in /etc/bluetooth/pin
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

Hallo,

bei SuSE 9.2 musst Du eigentlich nichts in /etc/modules.conf eintragen.

Normalerweise muss man alles was mit Bluetotth zu tun hat
mit Yast2 installieren (habe ich jedenfalls):

-bluez-firmware
-bluez-hcidump
-bluez-libs
-bluez-test
-bluez-utils
-kdebluetooth
-yast2-bluetooth

Danach unter Yast die Bluetoothgeräte konfigurieren.
Evtl. neu starten.

Dann erscheint in der Kickerleiste auch ein Bluetooth-Symbol und es sollten ein paar Meldungen kommen.

Dann wechsel mal auf die Konsole, als root, und tippe

Code: Alles auswählen

ciptool connect xx:xx:xx:xx:xx:xx
(Adresse von Deinen AP) ein. Wenn alles klappt, sollte das Bluetooth-Symbol, in der Kickerleiste, blau werden.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
Cracki
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 4. Jan 2005, 18:07

Beitrag von Cracki »

Ahh, das hat ich übersehn mit Just2 :)

Hab grad die Packete kontrolliert. Mir fehlt das bluez-test. Ist das sehr wichtig? Denn bei meiner SUSE ist es nicht dabei. Sonst geh ich auf die suche danach.

Hab jetzt alles eingestellt und rebootet.

Bei "ciptool search" erscheint:

No devices in range or visible

Das Handy lag auf dem Tisch (Bluetooth aktiv). Der AP-X steht neben an.

Bei "ciptool connect XX: usw"

can´t connect L2CAP socket: Invalid argument

hmmm. Das komische ist. Hab auf der zweiten Partition W2k "noch" drauf und da finde ich den AccesPoint seit dem aktuellen Windows Treiber auch nicht mehr. Aber über manuelle Konfiguration findet er ihn dann wieder. Wenn die verbindung hergestellt ist hab ich vollen empfang! Also ist der AP auch nicht zu weit weg oder so.

Hab den AP auch schon in mein Zimmer verlegt zum Testen. Aber aber unter Linux geht gar nichts. Hmmm

Kuck mal bitte was dieses bluez-test da treibt. Dann geh ich mal danach auf die Suche...

Thx ersmal für deine Hilfe bisher :wink:

Cracki

[EDIT]:
Die modules.conf war bei dem Test jetzt wieder leer. Hab also meine Werte wieder raus geschmissen die oben stehn.
Benutzeravatar
Cracki
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 4. Jan 2005, 18:07

Beitrag von Cracki »

Oh mein Gott!
Ich sag nur eins. Zwei Köche versalzen die Suppe. Hab grad in die Konfiguration von AP-X geschaut. Mein Dad hat den umgestellt auf "Neue Clients nicht annehmen" und auf "Unsichtbar"

Da kann ich lang suchen :evil:

Naja. Trotzdem danke.
Werd mich jetzt mal an die Onlineverbindung machen. Mal sehn was ich da jetzt falsch machen werd :lol:

Thx
Cracki

PS: Linux rocks 8)
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

Hallo Cracki,

ich glaube dieses Test ist nicht so wichtig. Der AP muss
natürlich für andere sichtbar sein. Ich hatte schon in anderen Foren von
Problemen gehört, wenn man das Teil, unter Windows, unsichtbar
macht.

Statt Ciptool search würde ich immer ciptool connect xx:xx... nehmen -
das geht schneller. Dann kannst Du Dir auch einen Button auf den desktop legen - den
muss man dann nur anklicken, rootpasswort eingeben und los gehts :-)

Ich hatte anfangs auch lange konfiguriert, bis es geklappt hat.

Funktioniert es jetzt bei Dir?
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
Cracki
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 4. Jan 2005, 18:07

Beitrag von Cracki »

ne, eigentlich nicht.

Kann mich zwar connecten aber danach (kann bis zu einer Minute vergehn) stürzt mir Linux ab. Und zwar komplett. Da geht dann gar nichts mehr. Software bleibt stehn. Maus und Tastatur geht nicht mehr (Beispiel: "Num" auf der Tastatur lässt sich nicht mehr aktivieren/deaktivieren)
Hab dazu mal nen neuen Thread aufgemacht. Steht etwas weiter unten, damit nicht mehrere Probs hier drin stehn. Falls ein anderer mal nach einer Lösung such oder :wink:

Thx
Cracki
Antworten