Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netzwerkkarte funktioniert seit suse 9.2 nicht mehr!

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
phoenixx
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jan 2005, 20:46
Kontaktdaten:

Netzwerkkarte funktioniert seit suse 9.2 nicht mehr!

Beitrag von phoenixx »

Hi!

Die Netzwerkkarte (Realtek 8139; verwendetes Modul='8139too') meines Notebooks funktioniert seit der Neuinstallation von Suse 9.2 Pro nicht mehr. Somit habe ich auch keinen Zugriff aufs Internet. Bekomme auch keine IP vom DHCP.
Mit 9.0 Pro hatte ich hingegen keine Probleme!

Diese Abschnitte der boot.msg könnten für die Fehlerbehebung relevant sein:

--> <4>PCI: Unable to reserve mem region #2:100@6004800 for device 0000:00:0a.0
<4>Trying to free nonexistent resource <00001400-000014ff>
<4>Trying to free nonexistent resource <06004800-060048ff>
<4>8139too: probe of 0000:00:0a.0 failed with error -16

--> Setting up network interfaces:
lo
lo IP address: 127.0.0.1/8
doneWaiting for mandatory devices: eth-bus-pci-0000:00:0a.0
20 19 18 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 4 3 2 1 0
eth-bus-pci-0000:00:0a.0 No interface found
failedSetting up service network . . . . . . . . . . . . . . . .failed

--> doneStarting Firewall Initialization (phase 2 of 3) SuSEfirewall2: Warning: no interface active
WARNING: Error inserting ipfwadm (/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2
done

Meine Netzwerkkarte wird von YAST sofort erkannt und ich kann sie auch konkigurieren. Funktioniert aber leider trotzdem nicht?!

Im Suse Gerätemanager steht:
Verfügbar:Ja
Konfiguriert: Nein


Beim Befehl rcnetwork restart wir folgende Fehlermeldung ausgegeben:
>
> Shutting down network interfaces:
> Shutting down service network . . . . . . . . . . . . . done.
> Hint: you may set mandatory devices in /etc/sysconfig/network/config
> Setting up network interfaces:
> lo
> lo IP address: 127.0.0.1/8 done
> Setting up service network . . . . . . . . . . . . . . done.
> SuSEfirewall2: Warning: no interface active
> WARNING: Error inserting ipfwadm (/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
> SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2


Nach langem gooogeln und selbst probieren ist dieses Forum meine letzte Hoffnung mit Linux doch noch surfen zu können.

Bitte postet eure Vorschläge, ich bin für jeden Rat dankbar.

Schon im vorraus danke für euren Zeitaufwand,

Tom
Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd »

genau das gleiche Problem habe ich auch.

Keiner eine Lösung ???

Danke
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird
Benutzeravatar
flox
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 25. Dez 2004, 15:40
Wohnort: Köln

läuft der dhcpcd?

Beitrag von flox »

Hi phoenixx,

damit sich der Rechner eine IP holen kann, muß der DHCP-Client-Daemon dhcpcd laufen. Du findest das als root mit:
ifstatus-dhcp eth0
raus.

evtl. hilft Dir mein Posting hier weiter:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=23119
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

Hallo flox!

das könnte die Firewall sein. Schalte die - vorerst - mal ab,hierzu in der Konsole folgendes (als Benutzer root) eingeben:

Code: Alles auswählen

SuSEfirewall2 stop
Zur Sicherheit: lösche ggf. vorhandene iptables Eintragungen mittels:

Code: Alles auswählen

iptables -F
Jetzt mal ein ping auf deine eigene IP (hier als Beispiel 192.168.0.1) absetzen:

ping -c 4 192.168.0.1

Geht das dann?

Wie ist nun die Netzwerkkarte eingerichtet? Poste mal die Ausgabe des Befehls
ifconfig

Zu Deiner Internetverbindung sollte man dann noch näheres wissen:

- Zugriff auf DSL Router?
- Hat der Rouer eine feste IP-Adresse?

Bis denn
Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
phoenixx
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jan 2005, 20:46
Kontaktdaten:

erstmal danke!

Beitrag von phoenixx »

Hi alle zusammen!

Ich bin jetzt auf eine statische IP umgestiegen, um Fehler durch DHCP zu umgehen. Die Fehlermeldungen sind aber immer noch die selben.
Die Firewall kannst auch nicht sein, da ich die Tipps von Nukem36 probiert habe und sich nichts geändert hat.

Die Ausgabe von ifconfig:

Code: Alles auswählen

# ifconfig
lo        Link encap:Local Loopback
          inet addr:127.0.0.1  Mask:255.0.0.0
          inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:316 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:316 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:0
          RX bytes:22464 (21.9 Kb)  TX bytes:22464 (21.9 Kb)
Es wird gar keine eth0 ausgegeben, da meine Netzwerkkarte nicht als konfiguriert erkannt wird.

Wenn ich die Firewall wieder starten will wird folgendes ausgegeben:

Code: Alles auswählen

# SuSEfirewall2 start
SuSEfirewall2: Warning: no interface active
WARNING: Error inserting ipfwadm (/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2
Was hat es mit dieser Warnung auf sich??

Code: Alles auswählen

# ifstatus-dhcp eth0
Device "eth0" does not exist.
    eth0      DHCP client NOT running
tyler:~ # ifstatus eth0
ERROR: Interface eth0 is not available

Code: Alles auswählen

# ifconfig eth0 up
eth0: unknown interface: No such device
Zu meiner Internetanbindung:
Ich surfe über ein Netzwerk per Steckdose (Hersteller=Corinex). Über einen Router bin ich mit meinem Cable-Modem verbunden. Habe nun eine statische IP. Der Router hat "intern" auch eine statische IP, aber auch eine öffentliche IP die dynamisch ist.

Ich habe auch schon versucht ACPI/APIC zu deaktivieren, hat aber alles nichts geholfen.

Bitte lasst mich nicht hängen! Nicht aufgeben heißt die Devise!
Benutzeravatar
Katoon
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 24. Aug 2004, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Katoon »

steht es in Yast als "bereits konfigurierte....." oder unter "zu konfigurierende......".
Wenn unter "bereits konfigurierte..." lösche und versuche nochmal zu konfigurieren.
phoenixx
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jan 2005, 20:46
Kontaktdaten:

Beitrag von phoenixx »

Hi Kantoon!

Alles schon versucht! Hab sogar schon alle (für Netzwerke benötigten) Pakete gelöscht und neu installiert.

Trotzdem Danke!
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

High phoenixx!

meine Tipps gingen davon aus, daß deine Netzwerkkarte fkt., was sie eindeutig nicht tut! Kannst Du mal den Typ der Netzwerkkarte posten? Dann poste bitte den Inhalt in der Datei /var/log/messages, der entsteht,wenn Du die Netzwerkkarte über Yast einrichtest. Hierzu gleich nach dem Einrichten die Datei öffnen, ans Ende gehen und die Meldungen zurück gehen und kopieren, die mit der Netzwerkkarte zu tun haben. Die messages ist groß, da hier alle Systemmeldungen auflaufen. Wird die Karte nach der Anzeige von Yast richtig erkannt??

Wir müssen erstmal schauen, was das Problem verursacht.
Alles schon versucht! Hab sogar schon alle (für Netzwerke benötigten) Pakete gelöscht und neu installiert.
Nach meinen Erfahrungen, bringt das unter Linux nichts. Nicht fkt. Dinge haben meist mit Konfigurationsfehlern zu tun, sodaß eine Neuinstallation nichts bringen kann.

Bis denn
Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
phoenixx
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jan 2005, 20:46
Kontaktdaten:

Beitrag von phoenixx »

Hi Nukem36!

Hier der Typ meiner Netzwerkkarte:

von Linux mit "lspci -v":
0000:00:0a.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139/8139C
/8139C+ (rev 10)
Subsystem: CLEVO/KAPOK Computer: Unknown device 4201
Flags: bus master, medium devsel, latency 0, IRQ 11
I/O ports at 1400
Memory at 06004800 (32-bit, non-prefetchable)
Capabilities: [50] Power Management version 2


Noch zum Vergleich was unter win2k im Gerätemanager steht:

Realtek RTL8139(A)-based PCI Fast Ethernet Adapter


Der Eintrag in die messages nach der Konfiguration der Netzwerkkarte:

Jan 11 20:13:03 tyler SuSEfirewall2: Warning: no interface active
Jan 11 20:13:05 tyler SuSEfirewall2: Firewall rules successfully set from /etc/sysconfig/SuSEfirewall2


Bei der Konfiguration mit YAST wird die Karte ohne Probleme erkannt -->
Clevo/Kapok RTL 8139/8139C/8139C+

Aufgrund der Fehlermeldung "Unable to reserve mem region..." (siehe ganz oben) versuche ich das Problem mit Bootoptionen (ACPI/APIC) zu lösen-bisher ohne Erfolg.

Danke für deine Bemühungen,

Chao phoenixx
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

Hallo phoenixx!

hmm.. sieht nach einem Problem mit dem Laden des Kernelmodules der Karte aus. Bitte mal lesen:
Ich denke Du verwendest den 2.6.8 Kernel der bei Suse 9.2 standardmäßig dabei ist. Würde vorschlagen auf den neueren Kernel 2.6.9 zu gehen.

Mit modprobe mal die Module manuell laden. Eventuell helfen die Meldungen weiter.

Eventuell könnte auch das smc2000 Modul fkt. Hab da mal irgendwas gelesen (war allerdings schon zu 9.0 Zeiten, sprich 2.4 Kernel)

Was Kernel/Module/Symbols betrifft habe ich nicht genug Erfahrung um da Unterstützung geben zu können. Bisher konnte ich sowas mit einem Update des SuSE Kernels + zugeh. Module und Symbols lösen. Ob's bei Dir hilft kann ich nicht sagen.

Eventuell den Thread in den Kernel-Bereich verschieben.

Bis denn
Nukem36
[/code]
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
phoenixx
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jan 2005, 20:46
Kontaktdaten:

Beitrag von phoenixx »

Hi Nukem36!

Ich versteh nicht ganz, was du mit dem smc2000 Modul meinst?! Muss ich mir das downloaden oder ist das bei meiner 9.2er dabei? Kannst du mir das bitte erklären? Ich würde es gerne versuchen.
Was Kernel/Module/Symbols betrifft habe ich nicht genug Erfahrung um da Unterstützung geben zu können
Ich weiß leider nicht, was dieser Hinweis bedeutet und inwieweit mir dieser Pfad weiterhelfen könnte. Auch hier wäre ich dir für ein kurzes Posting sehr dankbar!

Echt super, dass du noch nicht aufgegeben hast!

Chao, pheonixx
Nukem36
Hacker
Hacker
Beiträge: 337
Registriert: 28. Okt 2004, 08:58
Wohnort: Im schwarzen Walde

Beitrag von Nukem36 »

Hallo phoenixx!

mit
modprobe smc-ultra
kannst Du versuchen, ob dieses Modul deine Netzwerkkarte findet. Ich hab das mal irgendwo aufgeschnappt, bin aber nicht sicher, dass das fkt. !!

Zu deiner 2. Frage: Ich habe da keinen Pfad gemeint, sondern die Themen, die sich um Kernel, dessen Module (so ne Art Treiber) und die dazu erf. Symbol- Tabelle des Kernels drehen. Ich bin da nicht fit genug um Dir helfen zu können.

Das Forum "Kernel-Hacking" kann da sicher besser weiterhelfen.

Für mich sieht es danach aus, daß das Modul (Treiber) für deine Netzwerkkarte nicht korrekt geladen wird. Deshalb hast Du auch keine Netzwerkverbindung (mehr).

Sorry das ich nicht mehr helfen konnte
Nukem36
Sie brauchen einen neuen Monitor? Dann bitte hier (X) bohren!
silly_stubborn
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mär 2005, 17:58

Beitrag von silly_stubborn »

Hallo phoenixx,

ich hab leider genau das gleiche Problem mit meiner WG511T von Netgear.

Jul 1 20:23:48 linux kernel: PCI: Failed to allocate mem resource #0:10000@da030000 for 0000:03:00.0
Jul 1 20:23:48 linux kernel: PCI: Enabling device 0000:03:00.0 (0000 -> 0002)
Jul 1 20:23:48 linux kernel: PCI: Unable to reserve mem region #1:ffff4000@da030000 for device 0000:03:00.0
Jul 1 20:23:48 linux kernel: wg511nd5.sys: probe of 0000:03:00.0 failed with error -16
Jul 1 20:23:48 linux kernel: ath_pci: cannot reserve PCI memory region

Hast Du inzwischen eine Lösung gefunden? Oder kann mir vielleicht jemand sagen, ob ein Wechsel auf kernel 2.6.9 Erfolg verspricht...? Wäre wirklich super, wenn jemand was dazu beitragen könnte. Verzweifle nämlich langsam... Versuche doch tatsächlich seit fast 3 Wochen diese Karte zum laufen zu bewegen!

Danke
silly_stubborn
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mär 2005, 17:58

Beitrag von silly_stubborn »

Tja, eine neuer Kernel scheint auch keine Lösung zu sein...

Vielleicht noch irgend jemand eine Idee was man noch ausprobieren könnte?

silly
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ »

Für die Karte mit dem Realtek-Chipsatz schonmaöl das "rtl8139" Kernelmodul statt dem obsoleten "8139too" probiert? Mit dem lief unter SuSE 9.2 meine alte Realtekkarte die vorher(von S.u.S.E. 7.1 bis SuSE 9.1) nur mit dem 8139too lief nämlich einwandfrei....

Bis denne,
Tom
nicki
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 3. Jan 2005, 09:23

Beitrag von nicki »

Falls das Problem immer noch besteht. Ich hab mich auch "doof" gesucht. Bei mir war die Lösung ganz einfach:

Yast starten
Netzwerkkarte
Vorhandene Karte löschen
Modul Netzwerkkarte schließen
Modul Netzwerkkarte öffnen
Auf Konfigurieren

WICHTIG: Bei Erweitert auf Hardwaredetails klicken und bei "Name der Hardware-Konfiguration das selbe eintragen wie bei Hardware Name (steht direkt darüber). Bei mir stand da immer 000.00.0a (oder so ähnlich).

Speichern
Neustart

Ab jetzt sollte der Fehler nicht mehr auftreten. Bei mir hat es funktionniert!
silly_stubborn
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mär 2005, 17:58

Beitrag von silly_stubborn »

Hallo nicki,

leider bringt auch das nichts!
Hier nochmal das Ergebnis von "lspci -vv" betreffs der wlan-Karte. Ich denke inzwischen, dass es nicht unmittelbar mit der Karte sondern vielmehr mit der PCMCIA Schnittstelle zu tun haben muss... Keine mehr eine Idee? ***heul***

Was bedeutet eigentlich ...Interrupt: pin A routed to IRQ 9
Muss wohl nochmal das BIOS durchforsten...


0000:03:00.0 Ethernet controller: Atheros Communications, Inc. AR5212 802.11abg NIC (rev 01)
Subsystem: Netgear: Unknown device 4b00
Control: I/O- Mem+ BusMaster- SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B-
Status: Cap+ 66Mhz- UDF- FastB2B+ ParErr- DEVSEL=medium >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR-
Interrupt: pin A routed to IRQ 9
Region 0: [virtual] Memory at da030000 (32-bit, non-prefetchable) [size=ffff4000]
Capabilities: [44] Power Management version 2
Flags: PMEClk- DSI- D1- D2- AuxCurrent=0mA PME(D0-,D1-,D2-,D3hot-,D3cold-)
Status: D0 PME-Enable- DSel=0 DScale=2 PME-
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ »

Nachtrag wegen dem Realtek-Chip: Hab gerade gesehen daß es das rtl8139 Modul nicht mehr gibt aber dafür als Alternative zum 8139too eins mit Namen 8139cp ...das schonmal ausprobiert?

Zu dem anderen Poster mit der WG511T: Du wirst das ath_pci Modul brauchen für diese Karte. Vielleicht eine neuere Version als die die bei deinem Kernel direkt dabei ist? Siehe auch unter http://madwifi.sourceforge.net ob es da vielleicht in zusammenhang mit bestimmten PCMCIA-Chipsätzen bekannte bereits gelöste Probleme und Workarounds für gibt....

Bis denne,
Tom
Antworten