Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SMB Windows Netzwerk 9.1

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
prometheus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 5. Nov 2004, 10:44

SMB Windows Netzwerk 9.1

Beitrag von prometheus »

Hallo,

Unter Network Browsing in kde (desktop) gibt es zwei Einträge:
All SLP Services
Windows Network

Versuche ich das lokale Windows-Netzwerk zu erreichen, bringt er unter smb:/ folgende Fehlermeldung

Internal Error
Please send a full bug report at http://bugs.kde.org
Unknown error condition in stat: Network is unreachable

und das lokale Netzwerk wird nicht angezeigt.

Das ist sehr seltsam, da ich diverse Verzeichnisse auf anderen Rechnern im Netz mounten kann und auch auf das Internet zugreifen kann. Es ist wohl also kein Problem mit der Netzwerkarte?
Allerdings, wenn ich als su rcsmb restart mache, sagt er mir
bash: rcsmb: command not found. Ist also smb nicht richtig konfiguriert? Wo liegt das Problem?



Gruss Prom
:?
Benutzeravatar
suicidus
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 7. Nov 2004, 15:21
Kontaktdaten:

Beitrag von suicidus »

Hmm genau das gleiche Problem habe ich auch...
Ist voll nervig
Huflatisch
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 5. Apr 2004, 22:40

Beitrag von Huflatisch »

Hey

sieht aus als wäre ne Firewall im Weg.
Ist im yast die Arbeitsgruppe angeben.
Poste mal die smb.conf

by Huflatisch
bash: rcsmb: command not found
rcsmb gibs nicht. Prüfen on die Prozesse laufen. (ps aux |grep smb)
mal übern yast ein update des samba machen (smb und nmb)
prometheus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 5. Nov 2004, 10:44

Beitrag von prometheus »

Huflatisch hat geschrieben:Hey

sieht aus als wäre ne Firewall im Weg.
Ist im yast die Arbeitsgruppe angeben.
Poste mal die smb.conf

Die Firewall ist inaktiv. Wenn ich sie aktiviere, bringt er die Meldung, dass er keine Workgruoups, die Domäne nicht findet. Da habe ich noch Probleme mit der Konfiguration

die smb.conf schaue ich noch an

by Huflatisch
bash: rcsmb: command not found
rcsmb gibs nicht. Prüfen on die Prozesse laufen. (ps aux |grep smb)
mal übern yast ein update des samba machen (smb und nmb)
Die Firewall ist so wie oben beschrieben inaktiv. Wenn ich sie aktiviere, bringt er die Meldung, dass er keine Workgruoups, die Domäne nicht findet. Da habe ich noch Probleme mit der Konfiguration. Wenn die Firewall inaktiv ist, müsste allerdings die Verbindung erst recht klappen.

die smb.conf schaue ich noch an

rcsmb gibt es nicht? Klar gibt es das. Habe ich sowohl auf 8.2, als auch 9.0.
Samba ist auf dem Rechner upgedatet. Wenn ich mir die sambas auf rpmseek anschaue, finde ich mehrere patch-rpms. Hat das zu bedeuten, dass diese Versionen fehlerhaft sind. Die neueren Versionen von Samba bei rpmseek kann ich nicht installieren, da ich die geforderten abhängigen Pakete nicht finde.


MfG Prom
Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg »

Hallo,

ich hatte unter 9.1 auch das problem, bis ich Samba von Hand von SUSE-Server akzualisiert habe. Seitdem läuft es.

Gruß
bluejg
Huflatisch
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 5. Apr 2004, 22:40

Beitrag von Huflatisch »

Hey

bash: rcsmb: command not found --> steht doch eindeutig das ers nicht findet (rcsmb ist auch nur ein script welches den samba startet oder stopt)

gib doch mal rcs ein und drücke die Tabtaste um zu prüfen ob ers vervollständigen kann (oder nur rc und dann zweimal tab --> um zu sehen welche RC Scripte überhaupt vorhanden sind)

Du brauchst auch den nmbd (der ist fürs Windows Netbios zuständig, ohne den geht die Netbios Auflösung nicht) und den smbd (Samba) gucke mal ob überhaupt die Pakete installiert sind rpm -qa |greb nmb ,bzw. smb

In den Datein /var/log/samba/log.nmbd
und /var/log/samba/log.smbd stehen bestimmt paar infos die zur fehlersuche hilfreich wären

By Huflatisch


PS:
ich hatte unter 9.1 auch das problem, bis ich Samba von Hand von SUSE-Server akzualisiert habe. Seitdem läuft es.
--- genau mal komplett deinstallieren und die Pakete wieder einspielen
prometheus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 5. Nov 2004, 10:44

Beitrag von prometheus »

Ja,

bin weitergekommen. Musste erstmal mein online-Update einrichten. Da gab es auch noch Fehler. gpg-Pakete de- und wieder installieren hat es gelöst. Dann habe ich mir alle Patches installiert. Das bei Suse 9.1 Pro standard mitgelieferte Samba hat wohl Macken. Dann habe ich noch Samba-Server installiert. Deshalb ging rcsmb nicht. Habe es mit Samba-Client verwechselt.

Dann habe ich meine Netzwerkordner in fstab eingerichtet. Das funktioniert allerdings noch nicht ganz, vielleicht fehlen da noch die Pakete die du oben beschrieben hast. Oder zwischen 9.0 und 9.1 gibt es noch enorme Unterschiede, denn ich habe die Befehle aus dem fstab genommen, das ich unter 9.0 schon habe.

Vielen Dank für deine bisherigen Tipps,
Gruss Prom
Huflatisch
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 5. Apr 2004, 22:40

Beitrag von Huflatisch »

Hey

Netzwerkordner (smbmount) in der fstab dürfte nicht funktionieren. ---->

weil die fstab abgearbeitet wird bevor die Netzwerke stehen.
Deshalb ein Script schreiben und das am Ende mit starten lassen.

By Huflatisch
prometheus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 5. Nov 2004, 10:44

Beitrag von prometheus »

Das hat aber so bisher auf Suse 9.0 auch geklappt. Funktioniert hier aber nicht. Wenn man am Anfang den Bootlog verfolgt, sieht man ja, dass die fstab das letzte ist. was abgearbeitet wird, bevor X gestartet wird.

Also muss das Problem noch woanders liegen.

Gruss Prom
Huflatisch
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 5. Apr 2004, 22:40

Beitrag von Huflatisch »

Hey

Ich bin eigendlich der Meinung das das nicht geht. Werds mal testen
Aber dann müsste ja in der Bootlog der smb Befehl stehen und obs das mounten geklappt hat

By Huflatisch
prometheus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: 5. Nov 2004, 10:44

SMB unter 9.1

Beitrag von prometheus »

Habe einfach nach den Mount-Points die smbfs mounts angehänt,
als vfstype smbfs und diverse Optionen: uid, gid, credentials (smbmount_passwd), workgroup, rw 0 0

dann hat es unter 9.0 geklappt. Hat sich das zu 9.1 so stark verändert? Habe ich zumindest das Gefühl. Auf diese Weise bekomme ich unter 9.1 zwar meine Netzordner angezeigt, habe aber kein Schreibrecht. Als Superuser kann ich allerdings auf den Netzordnern schreiben. Dabei müsste ich doch der user sein? (user group world)

Gruss Prom
Antworten