Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux Clienten an Linux Domäne anmelden

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Marco-Bormann
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 23. Jan 2004, 20:00

Linux Clienten an Linux Domäne anmelden

Beitrag von Marco-Bormann »

hi Leute,
Ich habe folgende Frage
Ich habe einen Rechner auf der die Linux-Domäne laufen soll(weis aber noch nit wie)

Und dann sind da 2 Linux-Clienten die sich an der DOmäne anmelden sollen

Versteht ihr wie ich meine??Bitte helft mir

MFG
Marco
:?: :?: :?: :?: :?: :?:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Moin,

Linux <--> Linux ... warum dann Samba ?
Dafür ist NFS geeignet ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
bbgatwork
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jan 2005, 15:51
Wohnort: Hamburg

Beitrag von bbgatwork »

Und wenn auch noch Win Clients mit an den Linux Server sollen?

Wie sieht dann die Freigabe in der fstab aus?

Gruß
Henning
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Du kannst dieselben Verzeichnisse mit nfs *UND* samba freigeben. Dann können Linuxe nfs und Windosen smb benutzen. Ich mach das so.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
bbgatwork
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jan 2005, 15:51
Wohnort: Hamburg

Beitrag von bbgatwork »

Ist der admin Aufwand dann nicht doppelt so hoch? Passwörter, Freigaben, Berechtigungen, etc?
Gruß
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

NFS verwendet die Linux-Accounts. Allerdings sollten deren IDs zwischen Systemen synchron sein und da kann es Sinn machen zusätzlich mit NIS zu arbeiten. Die Dateizugriffsrechte muß man eh 'richtig' einstellen, auch für Samba.

Samba verwendet ggf eine eigene Paßwortverwaltung (smbpasswd).
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Antworten