Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

problem mit neuem router und suse 9.1...

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
finarfin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2004, 23:18

problem mit neuem router und suse 9.1...

Beitrag von finarfin »

hallo leute...

frohes neues.... :)

es geht diesmal um folgendes. ich habe meinen router gewechselt und seit dem gibt es nur probleme unter suse 9.1.
ich habe vorher einen fli4l softwarerouter betrieben im eigenen netzwerk und war eigentlich auch zufrieden. bin dann auf die idee gekommen einen ftp und ssh server aufzusetzen um nicht immer meinen kram auf einem speicherstick durch die gegend zu schleppen.

habe mich dann aus stromkosten (softwarerouter und switch sind doch hungriger als 1 hardwarerouter mit integriertem switch) und konfigurationsaufwand für einen dslline internet gateway 2 von compushack entschieden.

so weit zur vorgeschichte....

nun habe ich in der windows (ist auch noch auf dem system) konfiguration nur das gateway geändert und die feste ip von 30 auf 3 geändert und alles läuft gerade noch zufriedenstellend. machmal wird eine seite nicht angezeigt und 2 sec später dann doch.

soooo nun nach laufender windows geschichte, habe ich mich mal meinem lieblings betriebssystem zugewandt mit dem ich häufiger arbeite (suse 9.1).

dort habe ich die vorhandenen einstellungen auf die neuen gegebenheiten umgestellt. gateway und feste ip geändert.
mit dem firefox ohne verwendung eines proxies bekomme ich manchmal wenn ich glück habe google auf, doch jede andere seite wird nicht geöffnet.
der suse watcher schmeisst auch einen fehler auf der suche nach neuen updates. thunderbird meldet, daß keine verbingung möglich ist.

habe dann wieder windows hochgefahren und mich auf die suche nach ähnlichen problemen begeben und bin wiedermal bei euch gelandet... ;).

eingabe von

Code: Alles auswählen

ifconfig
zeigt:

Code: Alles auswählen

eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:60:08:46:4B:B1  
          inet Adresse:192.168.0.3  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fe80::260:8ff:fe46:4bb1/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST  MTU:1492  Metric:1
          RX packets:345 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:125 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX bytes:111871 (109.2 Kb)  TX bytes:15027 (14.6 Kb)
          Interrupt:11 Basisadresse:0xdc00 

lo        Protokoll:Lokale Schleife  
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:193 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:193 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
          RX bytes:12844 (12.5 Kb)  TX bytes:12844 (12.5 Kb)

routing ist aktiv allso bekomme eine 1 als wert und die
eingabe

Code: Alles auswählen

route
meldet:

Code: Alles auswählen

Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.0.0     *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
link-local      *               255.255.0.0     U     0      0        0 eth0
loopback        *               255.0.0.0       U     0      0        0 lo
default         192.168.0.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
ich kann mich selbst, den router, und eine seite im web anpingen!
obwohl ich manchmal beim anpingen einer domain im web probleme habe... keinen plan was da sache ist. vergleichbar mit der google geschichte. funktioniert oder halt nicht. grrrrr

bei eingabe von resolv.config bekomme ich :

Code: Alles auswählen

nameserver 192.168.0.1
search keinenplan
bei iptables und der überprüfung nach nat und masq.... bekomme ich wie im tutorial gelesen vergleichbare werte.

ich hoffe der router hat keine wirkliche macke und ich habe einen fehler gemacht das geht nicht so auf die geldbörse. unter windows geht es ja auch und warum sollte der windows zustand nicht auch unter suse 9.1 herzustellen sein?

bitte hiermit um hilfe und bedanke mich schon mal im vorraus für jeden brauchbaren beitrag!!!

gruss finarfin
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Wenn dein Router die IPs normal über DHCP vergibt, könnte er schon mal mit den Statischen ein Problem haben. Das könntest du aber leicht umgehen, indem du dem Router sagst, er soll der Netzwerkkarte mit einer bestimmten MAC-Adresse immer die gleiche IP geben. Meistens ist dann schon deine Karte eingetragen und du musst die MAC nicht per Hand eintragen.
Wenn du dich dann am Router als immer die gleiche IP eingetragen hast kannst du die IPs auch wieder Statisch einstellen. Dabei sollte natürlich die IP im Win wie in Linux die gleiche sein - ist sie aber glaub ich schon.

Weiter könnte auch noch helfen die richtige MTU ein zu geben - also bei Netzwerkkarte -> Erweitert -> Besondere Einstellungen... 1492 eintragen.

Als letztes könntest du noch bei den Nameservern nicht nur deinen Router eintragen, sondern auch die IPs deines InetProviders. Werden dir meistens in den Einstellungen deines Routers angezeigt...

Wenn du das mal probiert hast könne es gehn... :D
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
finarfin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2004, 23:18

Beitrag von finarfin »

Hallo Dr. Glastonbury...

:)

der Router arbeitet ohne DHCP (hatte ich abgeschaltet sonst könnten sich die festen ip's mit dem bereich für DHCP in die wolle kriegen) und unter "pc database" (eine einstellungsmöglichkeit für den router) habe ich meinen pc mit der mac adresse und der ip eingetragen.

was mich sowieso wundert ist :

den router konfiguriert man unter verwendung eines browsers und unter suse wie auch unter windows kann ich ohne probleme auf den router und das konfigurationsmenu zugreifen. aber nicht auf das internet wie unter windows. es kann doch nicht sein dass der sogenannte zustand den ich unter windows habe nicht auf suse umzusetzen ist.


die konfiguration ist unter windows und suse so weit ich weiss gleich, jedenfalls habe ich das ganze nach bestem wissen und gewissen so konfiguriert. :)

die mtu ist bei eth0 auf 1492 gestellt. (siehe oben) oder muss die mtu für lo auch verändert werden???

vielen dank für deine hilfe und zeit...

gruss finarfin
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Also bei mir steht da MTU für die Netzwerkkarte; zwischen eth0 und lo kann ich garnicht auswählen...aber nachdem da für Netzwerkkarte steht wird es wohl nur für eth0 sein.

Aber die Probleme, die du da beschrieben hast kommen mir ziehmlich bekannt von mir vor. Mir hat da dann besonders geholfen die Nameserver vom Provider einzutragen - sonst konnte er nämlich keinen einzigen Hostnamen auflösen...

Also probier das nochmal!
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
finarfin
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 21. Sep 2004, 23:18

Beitrag von finarfin »

tausend dank nochmal!!!

es war der dns eintrag ich hatte so wie unter windows die ip des routers eingetragen. da scheint es auch zu funktionieren! nur unter suse wollte das so nicht funktionieren. ich habe mal die folgende ip dort eingetragen :
194.25.2.129
und siehe da es TUT der alte Tux hehe :) !

all die verzeifelten stunden sind wieder vergessen har har und die gedanken einer reklamation des routers sind auch vergessen!

nochmal tausend dank an Martin Breidenbach und Dr. Glastonbury.

mit dem letzten link ist es was geworden!

gruss
finarfin
Antworten