Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Debian will einfach nicht..

Moderator: Moderatoren

Antworten
.chizo
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jan 2005, 15:10

Debian will einfach nicht..

Beitrag von .chizo »

Schönen Guten Tag,

kurz zur Vorgeschichte,

Ich habe nen steinalten Rechner um genau zu sein nen Intel 166 MHZ 24 MB Ram mit Floppy und CD LW. Da ich sonst keine große Verwendung für das gute Stück finde dachte ich mir, ich installiere mal Debian und probiere nen bissl rum.


Ja schön und gut,

der erste Schlag ins Gesicht erreichte mich als ich die Debian CD einschob. Nix passierte, Windows wurde normal gestartet. Nach ein paar Nachforschungen wurde mir dann klar das es vielleicht sinvoll wäre von Floppys zu booten. So nun beschafte ich mir dafür die notwendigen image dateien (rescue.bin & root.bin). Diese lies ich dann mit Rawrite auf die Floppys kopieren. Als ich dann nun endlich so weit war, und mit vollem optimismus die erste Diskette reinschob erfuhr ich wieder einen Schlag ins Gesicht. Mein wunderschöner Bildschirm zeigte mir einen süßen Error an. Und zwar:
boot:
Loading linux.bin ................. ready.
Uncompressing Linux...

crc error

-- System halted
So nun stehe ich hier und fühle mich verraten und verkauft. Ich habe die checksumen geprüft habe min. 5 mal die rescue.bin neu gedownloadet, jedoch hat sich nichts an meinem Problem geändert geschweigedenn behoben.

Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr mir vielleicht nen paar Tipps geben könntet wie ich das nette Debian endlich auf meine HDD bekomme.


see ya
chizo
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4416
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin .chizo,

hast Du mal versucht auf eine andere Diskette zu schreiben? Es muß ja nicht unbedingt das Paket kaputt sein, langt wenn es die Diskette ist. Und laß dich nicht täuschen: Nur weil sie neu ist/war, muß sie noch lange nicht heil sein. Ich hab auch schon 8 Disketten eines neuen Paketes wegschmeißen dürfen!
.chizo
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jan 2005, 15:10

Beitrag von .chizo »

Ich habe 4 Disketten probiert? Gibt es irgend eine andere möglichkeit das Teil zu starten? Ich bin am verzweifeln! :(
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4416
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin .chizo,

Du bootest aber über die boot.bin?
Aber davon mal ab: Du schreibst die Windows kannst Du booten, aber die Debian nicht. Hast Du diese selber gebrannt? Läßt sie sich auf anderen Rechnern booten? Bist Du sicher das Du sie als 'bootable' gebrannt hast?
schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Re: Debian will einfach nicht..

Beitrag von schweer »

.chizo hat geschrieben: boot:
Loading linux.bin ................. ready.
Uncompressing Linux...

crc error

-- System halted
Es könnte sein, dass der RAM Probleme macht oder dass der Prozessor übertaktet ist. Dass Windows startet, hat in diesem Zusammenhang nicht unbedingt etwas zu sagen.
Mal mit 16 Mb getestet?

wolfgang
kalle2
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jan 2005, 12:40
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von kalle2 »

Hi Folks! Frohes neues Jahr,

bin neu hier. Grüße einfach mal alle zusammen.

Also das mit dem CRC Error hat mich Monate gekostet!

Windows konnte ich installieren.
Linux -> CRC Error
hatte einen Rechner zusammengebastelt, da ich noch "guten" Speicher hatte. 2x habe ich ein neues Motherboard besorgt(!)
1x einen neuen Prozessor
bevor ich die hohe Ausgabe für einen neuen Speicher tätigte!
Jep! Der Speicher könnte es sein.
Grüße :D
bin noch neu hier, tolles Forum
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4416
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Wieso braucht man Monate um einen defekten Speicher festzustellen? Die simpelste Methode ist immer noch Memtest 86, das ist ein echter Streßtest. Das einzige Mal wo ich auch mit Memtest nicht weiter kam, war als die Speicherbank des Mainboards einen an der Wurzel hatte.
schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von schweer »

Geier0815 hat geschrieben:Wieso braucht man Monate um einen defekten Speicher festzustellen? Die simpelste Methode ist immer noch Memtest 86, das ist ein echter Streßtest.
Und dann sagen wir ihnen noch, wie man an memtest kommt:
- auf fast jeder Knoppix-CD (bootoption memtest)
www.memtest.org
www.memtest86.com

Noch ein paar Hinweise:
Für alte Speicherbausteine braucht man eine 1.x Version von memstest86.
Für Rechner ohne CDROM-Laufwerk stellt man sich eine Diskette her.

wolfgang
kalle2
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jan 2005, 12:40
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von kalle2 »

Wieso braucht man Monate um das festzustellen?
Das Bios hat nie einen fehlerhaften speicher diagnostiziert.
Beim CRC Error kam ich auch nicht drauf (wie auch? siehe diesen Thread)
Der Speicher war schon länger kaputt, deshalb habe ich den Komputer ja neu zusammengesetzt. An dem alten hielt ich aber dummerweise nur den Speicher für würdig, in einen neuen Computer eingebaut zu werden, schön blöd was! :oops: Dabei war alles andere wohl io. Wenn man von einer Sache überzeugt ist, dass sie heil ist, dann sieht das eben so aus
:cry:
Dieser CRC Error habe ich wahlweise dem Chips auf dem Motherboard und dem Prozessor zugeschrieben, war ein Athlon und ich dachte ich hätte die sachen überhitzt (ist mir schon einmal passiert) Dann dachte ich, ich hätte lieber den Prozessor wechseln sollen, und ich vermutete, dass der kaputte Prozessor das neue Motherboard auch wieder "zerschmorgelt" hätte.
bin noch neu hier, tolles Forum
Antworten