Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

/etc/fetchmail.rc --> envelope to ?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

/etc/fetchmail.rc --> envelope to ?

Beitrag von danau »

Habe einen unter Suse 9.1 laufenden Mailserver (Postfix, Qpopper, Fetchmail). Der Mail-Empfang und das Versenden funktioniert tatellos. Nun zum eigentlichen Problem:
Versendet man nun E-Mail mit mehreren Empfängern innerhalb der eigenen Domain (z.B. To: user1@meinedomain.tld und CC: user2@meinedomain.tld) dann macht postfix zwei E-Mails daraus mit jeweils den beiden Empfängern. Soweit so gut.

Jetzt fragt Fetchmail/Postfix den Account ab und erkennt 2 E-Mails welche jeweils 2 Empfänger haben (user1 und user2) und sendet an jeden Empfänger jeweils 2 E-Mail. Habe ich nun drei oder mehr Empfänger in die E-Mail eingetragen, werden die Mails jeweils vervielfacht. Wenn ich z.B. 10 Empfänger der eigenen Domain eine E-Mail senden will, kommt die E-Mail 10-mal bei jedem Empfängern an. Das nervt!!!

Ich hoffe ich konnte das Problem hinreichend schildern. Ist das Problem bekannt? Kann man z.B. im Fetchmail / Postfix die doppelte Verteilung abschalten?
Zuletzt geändert von danau am 2. Jul 2005, 14:01, insgesamt 2-mal geändert.
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Habe jetzt herausgefunden, dass beim Eintreffen einer "Mehrempfänger-E-Mail" beim ISP, die Mail bereits aufgeteilt wird (user1 und user2: jetzt 2 Mails). Da ich aber die Mails nicht direkt mit einem Mailclient - sondern mit dem Mailserver abhole, macht dieser von jeder E-Mail jeweils nochmal diese Aufteilung (also Kopie). Für lokal gesendete Mails ist das ja OK - aber für extern vom ISP eintreffende Mails soll nun nicht nochmal eine Kopie erzeugt werden.

Ich denke es kann nur am Mailempfang etwas nicht stimmen und zwar wenn der Mailserver die Post vom ISP holt. :?:

Kann man Fetchmail anweisen, dass extern abgeholte Mail (vom ISP) nur einfach in die lokalen Postfächer einsortiert werden sollen und nicht nochmal an user1 und user2 verdoppelt/kopiert werden :?:
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Hat denn keiner eine Idee?
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Hochschubbs!

Kämpfe immer noch an diesem Problem. In Google gibts nur zwei Fundstellen, dort wird das gleiche Problem beschrieben unter "Mailvermehrung" - aber es gibt eben keine Lösung dazu.

Hat jemand das Phänomen schon mal gehabt?

Wäre wirklich toll, wenn jemand einen Tipp hätte und mir helfen könnte...
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

du musst fetchmail dazu bringen den "Envelope-to:" auszuwerten, auf keinen fall die TO: oder CC: im header.

http://www.dt.e-technik.uni-dortmund.de ... idrop.html

.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Danke für den Lösungsansatz und der Beschreibung (Link). Genau das könnte mein Problem sein. Ich werde es mit "Envelope-to:" mal ausprobieren und melde mich wieder ob's geklappt hat. Und wenn ja, was ich geändert habe.
Gruß Daniel
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Hallo Michel,

habe jetzt "envelope" in der fetchmail.rc drin:

poll "mail.provider.de" envelope "Delivered-To:" protocol POP3 : user "mailuser" there with password "mailpass" is
"mailalias1"="localuser1"
"mailalias2"="localuser2"
"mailalias3"="localuser3"
here;

Die Aufteilung auf die Multidrop-User funktioniert jetzt nicht mehr. Jetzt werden alle eintreffenden E-Mails an den Postmaster geschickt. Was mach ich falsch?

Habe etwas von "aka" bzw. "localdomains" gelesen. Muss ich da noch was ergänzen?
Gruß Daniel
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Oh-je, ich glaube ich habe jetzt den Mailserver "zerschossen".

Habe zu Testzwecken mal mit "aka" und "localdomains" in der fetchmailrc gearbeitet. Hatte aber mein Problem nicht gelöst - oder ich hab das manual nicht ganz verstanden. :?:

Auf jeden Fall habe ich alle "aka"- und "localdomains"-Änderungen wieder rückgängig gemacht und mit SuSEconfig und Reboot aktualisiert und jetzt bekommt nur der "localuser1" E-Mails und alle anderen werden mit der Fetchmail-Fehlermeldung im Header X-Fetchmail-Warning: no recipient addresses matched declared local names an den Postmaster geschickt. Gleichzeitig erhält der Absender eine Postfix-Fehlermeldung:
The Postfix program

<web206p30@localhost.linux.site>: can't create user output file. Command
output: procmail: Renaming bogus mailbox "/var/spool/mail/web206p30" info
"/var/spool/mail/BOGUS.web206p30.mEa" procmail: Couldn't create
"/var/spool/mail/web206p30"



Ich bin schon ganz verzweifelt :cry: . Was kann denn das noch sein?
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

was fuer einen envelope-to nutzt dein provider denn? x-original-to - envelope-to ???
das macht jeder etwas anders - dafuer musst du den mail-header auswerten!
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

X-Original-To: wird beim ISP genutzt
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

dann trag das auch bitte bei envelope to bei fetchmail ein ;-)

.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Danke Michel,

habe jetzt bei "envelope" in der fetchmail.rc folgendes drin:
danau hat geschrieben: poll "mail.provider.de" envelope "X-Original-To:" protocol POP3 : user "mailuser" there with password "mailpass" is
"mailalias1"="localuser1"
"mailalias2"="localuser2"
"mailalias3"="localuser3"
here;
Das ursprüngliche Problem des doppelten Mailempfangs scheint nun endlich damit behoben zu sein. :D Nur leider habe ich mit dem "aka"- und "localdomains"-Tests eine neue Lücke gerissen :oops: , welche nun zu Fehlern in Fetchmail und Postfix führt:

Jetzt bekommt nur der "localuser1" E-Mails und alle anderen werden mit der Fetchmail-Fehlermeldung im Header
X-Fetchmail-Warning: no recipient addresses matched declared local names an den Postmaster geschickt. Gleichzeitig erhält der Absender eine Postfix-Fehlermeldung:

The Postfix program
<web206p30@localhost.linux.site>: can't create user output file. Command
output: procmail: Renaming bogus mailbox "/var/spool/mail/web206p30" info
"/var/spool/mail/BOGUS.web206p30.mEa" procmail: Couldn't create
"/var/spool/mail/web206p30"


Habe schon testweise den user "web206p30" gelöscht und neu angelegt aber ohne Erfolg. Kann es sein, daß "aka" / "localdomains" eine Änderung in anderen Konfigurationsdateien bewirkt hat :?:
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

poll mail.domain.de protocol POP3 localdomains deinedomaine.de user catchalluser with password catchpass to * here


so sollte die zeile fuer multidrop aussehen! die user / aliase legst du im MTA (postfix) fest - damit hat fetchmail nix mehr zu tun. wuerde ja auch nicht dem sinn von catchall/multidrop entsprechen.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

OK, die fechtmailrc passe ich wie beschrieben an und dann werde ich mal die /etc/aliases bearbeiten und alle User mit Alias eintragen, mal schauen, ob's dann klappt.

Danke erstmal.
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

achso, das envelope to nicht vergessen...


.
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Es scheint, daß die Mails nicht mehr vom ISP abgeholt werden... Moment ich schau mal nach... :shock:
Ja die liegen hier immer noch beim ISP herum und werden nicht abgeholt...
Na da schreib ich mal set daemon 60 in die fetchmailrc... :idea: ...und leere mal den Ordner /var/spool/mail/ :!:
Nichts passiert, die Mails werden nicht vom ISP abgeholt - doch jetzt hat's geklappt. :D Will mal schauen, ob alles richtig einsortiert wurde... :?:

Na aber HALLO - jetzt klappt's. :D :D :D

MICHEL hab nochmal vielen Dank!!! Ohne Deine Hilfe hätte ich das nicht so schnell hinbekommen...
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

zum testen der einstellungen einfach fetchmail -av in der konsole eingeben - nicht als deamon laufen lassen....
Mr. Postfix - /* Ubuntu- und SuSE-Linux /*
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Beitrag von danau »

Aha, danke für den Tipp, das erleichtert das Testen...
Gruß Daniel
danau
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 29. Dez 2004, 15:13

Weitergeleitete E-Mail kommt immer beim Postmaster an

Beitrag von danau »

Hallo,

ich habe einen Suse 9.2 Mailserver (Postfix, Fetchmail, Qpopper...). Es funktioniert soweit alles bis auf einem Punkt:

Von einer fremden Domain (info@originaldomain.de) per forward auf unsere Domain (info@weiterleitungsdomain.de) weitergeleitete E-Mails kommen immer beim Postmaster an.

Hier mal ein Mailheader:
  • Return-Path: <absender@meinedomain.de>
    X-Original-To: postmaster@localhost.linux.site
    Delivered-To: root@linux.site
    Received: from localhost (localhost [127.0.0.1])
    by linux.site (Postfix) with ESMTP id 09158C9E1
    for <postmaster@localhost.linux.site>; Mon, 27 Jun 2005 11:15:43 +0200 (CEST)
    Received: from linux.site ([127.0.0.1])
    by localhost (linux [127.0.0.1]) (amavisd-new, port 10024) with ESMTP
    id 07816-03 for <postmaster@localhost.linux.site>;
    Mon, 27 Jun 2005 11:15:38 +0200 (CEST)
    Received: from localhost (localhost [127.0.0.1])
    by linux.site (Postfix) with ESMTP id 9D9F0C9E7
    for <postmaster@localhost>; Mon, 27 Jun 2005 11:15:38 +0200 (CEST)
    Delivered-To: ph206p1@s002-r01h03.ec-c.net
    Received: from weiterleitungsdomain.de [82.96.81.16]
    by localhost with POP3 (fetchmail-6.2.5)
    for postmaster@localhost (multi-drop); Mon, 27 Jun 2005 11:15:38 +0200 (CEST)
    Received: by s002-r01h03.ec-c.net (s002-r01h03.ec-c.net, from userid 105)
    id 6C74371C339; Mon, 27 Jun 2005 11:15:35 +0200 (CEST)
    Received: from internet-004.seat.de (internet-004.seat.de [217.111.61.76])
    by s002-r01h03.ec-c.net (s002-r01h03.ec-c.net) with ESMTP id 5CD9371C317
    for <info@weiterleitungsdomain.de>; Mon, 27 Jun 2005 11:15:35 +0200 (CEST)
    Received: from desehm-s00005.seat.cpn.vwg (unverified) by internet-004.seat.de
    (Content Technologies SMTPRS 4.3.17) with ESMTP id <T71c9ebec580a70ea0d590@internet-004.seat.de> for <info@weiterleitungsdomain.de>;
    Mon, 27 Jun 2005 11:16:26 +0200
    Received: by desehm-s00005.seat.cpn.vwg with Internet Mail Service (5.5.2653.19)
    id <C66S7VFH>; Mon, 27 Jun 2005 11:14:35 +0200
    Received: from internet-004.seat.de (10.112.234.13 [10.112.234.13]) by desehm-s00005.seat.cpn.vwg with SMTP (Microsoft Exchange Internet Mail Service Version 5.5.2653.13)
    id C66S7VFG; Mon, 27 Jun 2005 11:14:31 +0200
    Received: from internet-001.seat.de (unverified) by internet-004.seat.de
    (Content Technologies SMTPRS 4.3.17) with ESMTP id <T71c9eb77a50a70ea0d590@internet-004.seat.de> for <info@originaldomain.de>;
    Mon, 27 Jun 2005 11:15:56 +0200
    Received: from server3.web4a.de (server3.web4a.de) by internet-001.seat.de
    (Content Technologies SMTPRS 4.3.17) with ESMTP id <T71c9eabf610a70ea0c43c@internet-001.seat.de> for <info@originaldomain.de>;
    Mon, 27 Jun 2005 11:15:09 -0700
    Received: from linux.site (p54B47C64.dip.t-dialin.net [84.180.124.100])
    by server3.web4a.de (server3.web4a.de) with ESMTP id B4D614C4374
    for <info@originaldomain.de>; Mon, 27 Jun 2005 11:15:02 +0200 (CEST)
    Received: from localhost (localhost [127.0.0.1])
    by linux.site (Postfix) with ESMTP id BDB6EC9E7
    for <info@originaldomain.de>; Mon, 27 Jun 2005 11:15:02 +0200 (CEST)
    Received: from linux.site ([127.0.0.1])
    by localhost (linux [127.0.0.1]) (amavisd-new, port 10024) with ESMTP
    id 07544-05 for <info@originaldomain.de>;
    Mon, 27 Jun 2005 11:14:59 +0200 (CEST)
    Received: from pc19 (pc19.intern [200.1.1.119])
    by linux.site (Postfix) with ESMTP id 5C5CDC9E1
    for <info@originaldomain.de>; Mon, 27 Jun 2005 11:14:59 +0200 (CEST)
    From: <absender@meinedomain.de>
    Reply-To: <absender@meinedomain.de>
    To: <info@originaldomain.de>
    Message-ID: <00a001c57af8$b13a8e50$770101c8@intern>
    Subject: testmail
    Date: Mon, 27 Jun 2005 11:14:59 +0200
    Organization: TEST
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: multipart/alternative;
    boundary="----=_NextPart_000_009D_01C57B09.74AACD40"
    X-Priority: 3
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2800.1478
    X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.2800.1478
    X-Virus-Scanned: by amavisd-new at site
    X-Fetchmail-Warning: recipient address info@originaldomain.de didn't match any local name
    X-Virus-Scanned: by amavisd-new at site
    X-UIDL: W^K"!HNc"!#fc!!'Ri!!

    This is a multi-part message in MIME format.
Habe in der /etc/fetchmail.rc schon envelope "To:" drin, aber nach "To:" steht ja immer die Original-Adresse und die kann fetchmail keinem User zuordnen also bekommt diese der Postmaster.

Was kann ich denn da machen?
Gruß Daniel
dermichel
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1169
Registriert: 20. Apr 2004, 22:36
Wohnort: Neuweiler / Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von dermichel »

setz doch den "x_original_to:" eintrag in fetchmail...
Gesperrt