Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netzwerkproblem Suse 9.2

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Netzwerkproblem Suse 9.2

Beitrag von firefly@home »

Hi Leute,

bin ein absolutes Greenhorn, was Linux angeht. Habe auf meinem System Suse Linux 9.2 installiert. Habe folgendes Problem:

Ich habe Netzwerk über Yast eingerichtet. IP-Adresse per DHCP. Als Nameserver habe ich die Adresse meines Router angegeben. Ebenso als Standardgateway. Wenn ich jetzt den Konquerer starte und 'ne Internetseite aufrufe, bricht er mittendrin ab und dann geht die Verbindung überhaupt nicht mehr. Erst wenn ich wieder über Yast gehe, so dass er die Schnittstelle frisch initialisieren kann.

Wollte jetzt auch den aktuellsten Treiber für den VIA Gigabit Ethernet Controller "einspielen" doch krieg ich das net hin. Scheitere schon am ersten Schritt, wenn es um das compilieren geht. Wer kann mir helfen ?

Gruß
Firefly
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Hallo,
stell doch mal die MTU ein...

keine Angst ich erklähr schon: Also im Yast auf Netzwerkgeräte, dann auf Netzwerkkarte -> Ändern -> bearbeiten -> erweitert -> besondere Einstellungen und dann die MTU auf 1492 einstellen.

Zum compillieren brauchst du erst mal die Entwickliungspakete, also so gcc und make - einfach mal im Yast nachinstallieren.
Und dann schreib doch einfach mal, wie du compillieren wolltest.

bis denn :wink:
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

Hi,

habe den MTU eintrag gesetzt. Sehe jetzt nur beim Starten den Fehler SIOCSIFMTU: Invalid argument. Habe auch schon andere Werte probiert. :shock:

Habe das mit dem Kompilieren mal ausprobiert. Habe nachgelesen, dass ich, nach dem ich die Treiberdateien entpackt habe, dort einfach den make Befehl ausführen soll. Dass habe ich gemacht. Nur bricht er dann ab. Die Fehlermeldung muss ich noch mal genau nachschauen, werde ich dann passend ergänzen.

Gruß
Ff
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

firefly@home hat geschrieben:... habe den MTU eintrag gesetzt. Sehe jetzt nur beim Starten den Fehler SIOCSIFMTU: Invalid argument. Habe auch schon andere Werte probiert.
Also eigentlich müsste die MTU genauso stimmen. Bei meinem Router wird sie aber auch in den Einstellungen gezeigt, von daher müsste die so schon stimmen.
Ich hb halt nur 9.1 weshalb ich nicht genaus weiß, was sich zu 9.2 schon wieder geändert hat...

Und zu deinem Make-Problem poste einfach mal, was da für Fehler kommen...
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

Zeigt mir die Meldung

16: linux kernel source not found - stop

Kann es sein, dass da was mit den Treibern net stimmt. Hab mir diese von der Via-Seite heruntergeladen. entpackt und dann den make ausgeführt wie ich es nachgelesen habe. Doch naja, dann kommt oben genannte Fehlermeldung.
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Da haste doch Glück - das lässt sich leicht beheben:
Geh einfach ins Yast auf Software installieren... und such nach "kernel" dann steht da irgendwo "kernel-source" und dahinter "Die Quellen des Kernels". Die einfach installieren und dann müsste er keine Fehler mehr melden...
Das sind etwa 200MB

bis denn!
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Dann fehlen aber wahrscheinlich auch noch Entwicklertools (gcc, make) und vermutlich ein paar *devel.rpm
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

So nachdem die Kernel-source drauf war, hat es mit dem make-Befehl sofort geklappt. Thx :) Habe danach auch make install durchgeführt.
Lief alles ohne Fehler durch.

Jertzt muss ich mal schauen wie es weitergeht, war ja bestimmt noch nicht alles! Oder ???
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

firefly@home hat geschrieben:Jertzt muss ich mal schauen wie es weitergeht, war ja bestimmt noch nicht alles! Oder ???
Jo, musste mal schauen, ob da noch irgend eine Readme zu dem Treiber is, in der drinsteht, ob du noch irgendwas konfigurieren musst.

Sonst könnte es aber schon gehen, weil ja jetzt die Netzwerkverbindung nicht mehr abbrechen dürfte. Das einzige was evtl. noch weiterhelfen könnte, wäre, dass du dir die Nameserver nicht über DHCP holst, sonder per Hand einmal deinen Router einträgst und dann die Nameserver von deinem Internetprovider (die IPs müsste dir ebenfalls dein Router in den Einstellungen anzeigen).
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

In der Readme is bei mir nach dem make install Schluss.
Soderle jetzt ist nur noch das Problem, wie bring ich ihm jetzt noch bei, dass er diesen neuen Treiber benutzen soll und nicht den alten?
Momentan benutzt er immer noch die Version 1.13
Der neue Treiber ist Version 1.16

Hat das alles dann in den ordner mit der Kernel-Source kopiert.
Muss ich da jetzt noch was ausführen damit er geladen wird???
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Also da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher,
aber im Yast unter Netzwerkkarte in den erweiterten Optionen unter Hardwaredeteils der Modulname - also welcher Treiber geladen werden soll - ich denke mal, dass du da das neue Modul (auch Treiber genannt) eintragen musst...
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

Hab es immer noch net geschafft den Treiber rein zu kriegen. Ist gar net so einfach.

Mal 'ne andere Frage. Kann es eventuell auch an IPV6 liegen?
Hab in 'nem anderen Forum gelesen, dass einige deswegen nicht ins Internet gekommen sind, weil es der Router net konnte.
Hab auch schon probiert es rauszukriegen. Doch die Einstellugnen die ich gemacht haben, haben das Modul nicht abgeschaltet. Wie kann ich es richtig abschalten?

Gruß
Ff
Benutzeravatar
firefly@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 29. Dez 2004, 17:23
Wohnort: @home

Beitrag von firefly@home »

Hi@all,

so jetzt hab ich es geschafft den Treiber bzw. das Modul zu laden.
Hatte, als ich das Modul für die Netzwerkkarte eingetragen habe im Yast, ein Buchstabendreher drin gehabt. Nun hab ich die neue Treiberversion integriert und siehe da, ich habe 'ne funktionierende Internet- bzw. Netzwerkverbindung.

Hab euch die Nachricht von meinem Linux-System geschrieben :D

Danke für eure Hilfe.

Gruß
Ff
Antworten