Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme mit DSL routing nach Providerwechsel

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
olibi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 1. Jul 2004, 08:09
Wohnort: 95126 Schwarzenbach Saale

Probleme mit DSL routing nach Providerwechsel

Beitrag von olibi »

Hallo
hab Probleme mit I-Net Zugang von meinem win Clients nach wechsel von t-Online Flat auf Freenet Flat.
Einwahl vom Linux PC aus erfolgt ohne Probleme, jedoch von Win Client nicht möglich. Proxy scheint zu arbeiten, da vor kurzem angezeigte Urls teilweise aufgebaut werden.
zu meinem bisherigen tun:
die Dienste xinetd, susefirewall2 (alle), squid, smpppd wurden gestoppt und mit dem Runlevel Editor herausgenommen.
Die DSL Einrichtung wurde kompl. entfernt und wieder neu eingerichtet.
Die Dienste wurden wieder gestartet, bzw. die Firewal neu konfiguriert.
Ansonsten wurden noch sämtl. IP Adressen kontrolliert,
Masquerading, IP Forwarding ist aktiviert.
Meine verw. Linux Version ist Suse 9.1
Für eine Antwort bedank ich mich herzlichst im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen euer
Oliver Brückner
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Kann der Client eine 'bekannte' IP-Adresse im Internet anpingen ?

Beispiel:

ping 195.135.220.3

Wenn ja:

Was ist beim Client als DNS eingetragen ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
olibi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 1. Jul 2004, 08:09
Wohnort: 95126 Schwarzenbach Saale

Beitrag von olibi »

Nein funktioniert auch nicht.
Bei den Clients ist als Nameserver die IP des Gateaway eingetragen.
besten Dank
Oliver Brückner
olibi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 1. Jul 2004, 08:09
Wohnort: 95126 Schwarzenbach Saale

Beitrag von olibi »

PS:
Hatte noch vergessen zu erwähnen: der Linux PC an sich ist über die IP der internen Netzwerkkarte erreichbar.
Und so wie es aussieht funktioniert die Verbindung zum I-Net auch von den Clients, wenn ich die Verbindung über einen Ping vom Linux Rechner ins I-Net offen halte werd ich gleich überprüfen.
olibi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 1. Jul 2004, 08:09
Wohnort: 95126 Schwarzenbach Saale

Beitrag von olibi »

Ich hab nun getestet, am Linux eine I-Net Verbindung per Ping offen zu halten, danach konnte ich von den Clients einen Ping ins I-Net absetzen. Auch das surfen über I-Net Explorer hat funktioniert , nachdem ich den Proxy aus den Einstellungen entfernt habe.
Scheint mir Probleme mit Dial on Demand zu geben und doch mit dem Proxy.
Nochmals vielen Dank für die Hilfe
Gruß Oliver
Antworten