Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Automatische Wiedereinwahl ins Internet

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Automatische Wiedereinwahl ins Internet

Beitrag von Yehudi »

Nach 24 Stunden wird man ja von seinem Provoider automatisch in der Verbindung getrennt. Ist wohl eine Sicherheitsmassnahme. Ich habe gehört, dass es die Möglichkeit gibt, dass der Rechner das alleine übernimmt, in dem man ihm eine schöne Komandozeile gibt. Vielleicht kennt ja jemand diese Komandozeile, die mich erlöst darauf zu achten, eingewählt zu sein.
Sep
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24. Dez 2004, 16:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Sep »

jo das würde mich auch interessieren kann mir jemand sagen wie da sfunktioniert ??
Man kann auch ohne Spass Alkohol haben ;)
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

Dial on Demand heisst das Zauberwort ....

oder einfach in die /etc/crontab folgendes reinschreiben:
*/5 * * * * root /bin/ping -c 1 <dein-provider>

damit wird "künstlich" traffic erzeugt ..

ABER: DSL-FLAT IST KEINE STANDLEITUNG!!
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi »

hm, klingt vielleicht logisch auf den ersten Blick. Aber das ist nicht das was ich meinte. Dial on Demand kenne ich.
Der Linuxrechner ist jedoch Server (Samba) und Router für meinen G4, ich arbeite mit beiden Rechnern im Netz.
Ich könnte natürlich über Appache eine Einwahlmöglichkeit für den G4 basteln.
Mir schwebt, wie ich es auch geört habe eine Neueinwahl, und nicht künstliche erzeugte Traffic. NAch 24 Stunden ist Zapfenstreich, egal ob dort Traffic ist oder nicht.
Wenn die Verbindung getrennt wird soll sie erst neu eingwählt werden. Dadurch erhalte ich ja auch eine neue IP.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Das ist ein Haken bei der Einrichtung der DSL-Verbindung.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi »

Sorry ich meinte ich weiß wie man Dial on Demand einrichtet, aber es geht um eine automatische Wiedereinwahl, die sich per Behl einrichten läßt, wenn die Trennung vollzogen ist.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wählt der sich nach Zwangstrennung nicht 'on demand' ein ?

Ich hab einen DSL Router... bis auf das Problem daß im irc da dcc hängenbleibt bin ich damit SEHR zufrieden und kann sowas nur empfehlen... der macht das alles automatisch.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi »

Dial on Demand, hat das Problem, dass nicht auf die Internetanfrage vom G4 reagiert. P2P-Programme eine zeitlang nichts finden, und meines Wissens auch keine Suchanfrage stellen.
Mir ist das schon mal vorgekommen, dass der Mac eine Suchanfrage stellt, und auf dem Linuxrechner die Verbindung getrennt wurde. Ich habe auch schon mal von Freaks gehört, die sich alle 10 Minuten automatisch ein und auswählen, um zwecks der IP nicht angreifbar zu sein. Leider war das zu einer Zeit, wo ich mich Linux nicht beschäftigt habe.
Antworten