Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Boot-Problem MD 41700 (evtl. wg. USB oder. ACPI)->gelöst

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
PatrickSt
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 24. Dez 2004, 13:48
Kontaktdaten:

Boot-Problem MD 41700 (evtl. wg. USB oder. ACPI)->gelöst

Beitrag von PatrickSt »

Hallo!

Ich bin seit kurzem stoltzer Besitzer eines Medion MD41700 (WID 2020) Notebooks und habe dann auch gleich das Betriebssystem meiner Wahl , nämlich SuSE 9.2, installiert.

Leider habe ich nun ein ganz gravierendes Problem, und bin mit meinem Latein sozusagen am Ende. Im IRC hat man mir nahegelegt mein Problem hier im Forum anzusprechen.

Die Installation von SuSE 9.2 mit ACPI Unterstützung verlief insgesamt relativ reibungsfrei. Lediglich den LEGACY-USB-Support musste ich im BIOS deaktivieren, da ich mit diesem meine Tastatur und das Synaptics Touchpad nicht benutzen konnte.

Nun habe ich jedoch folgendes (merkwürdige) Problem, welches ich mit USB in Verbindung bringe, was aber nicht zwangsläufig der Fall sein muss.

Wenn ich mein Notebook ganz normal starte hängt sich das System kurz vor dem Start der graphischen Oberfläche bei:

Loading ACPI Modules (ac battery fan processor thermal)
Starting powersaved (accessing ACPI events over acpid)


auf oder besser gesagt: es friert ein. Auf dem Bildschirm sehe ich dann entweder noch dem Splash-Screen oder wenn ich diesen am Anfang mit ESC weggedrückt habe) die Systemmeldungen.
Sobald das System hängt, reagiert das Notebook auf keine Tastatur-Eingaben mehr.

Wenn ich nun das System ausschalte (reboote) und vor dem nächsten Systemstart ein USB-Gerät anschließe, wie z.B. eine USB-Maus; startet das System einwandfrei!

Das System startet ebenfalls einwandfrei wenn ich die Bootoption NOCOLDPLUG=yes verwende.

Mit acpi=off startet das System ebenfalls reibungsfrei.

Nun habe ich leider bisher nur folgende Möglichkeiten:

1. Ich schließe immer ein USB-Gerät (z.B. Maus) an. (bei mobilem Betrieb nicht gerade sinnvoll)
2. Ich verzichte auf Coldplug (will ich aber nicht)
3. Ich verzichte auf ACPI (will ich auf gar keinen Fall).


Ich habe schon in der SuSE Support-Datenbank nach ähnlichen Problem in Verbindung mit diesem Notebook gesucht, kann aber nur etwas über fehlerhaftes IRQ-Routing finden. Dort wurde für SuSE 9.1 dazu geraten das System mit acpi_irq_balance zu starten. Diese Option bringt bei mir (mit SuSE 9.2) allerdings absolut gar nichts. :-(


Mittlerweile bin ich, wie oben schon erwähnt, mit meinem Latein am Ende und weiß nicht, was ich noch ausprobieren soll bzw. wie ich evtl. genau herausfinden könnte woran es hakt. Komisch ist außerdem, dass ich dieses Problem mit SuSE 9.1 nicht hatte. Allerdings habe ich mir die 9.2 Pro gekauft und von 9.1 hatte ich nur die Gratis-Version (vom SuSE FTP). Verständlicherweise möchte ich deshalb nur ungern auf die 9.2 verzichten. Ich hoffe nun, dass evtl. einer der Linux-Club User den entscheidenden Tipp für mich hat bzw. dieses Problem evtl. selbst hatte und lösen konnte.


Vielen Dank für eure Hilfe!

Patrick



EDIT:

Lösung für das von mir beschriebene Problem:

Bootoption apic verwenden.

(Quelle Bootoption apic: sdb.suse.de)



gruß,
Patrick
Antworten