Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Internetzugang funktioniert plötzlich nicht mehr

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetzugang funktioniert plötzlich nicht mehr

Beitrag von Yehudi »

Ich habe eine Update von Suse Linux 9.0 auf 9.2 gemacht, und jetzt sind einige Funktionen den Bach runter gegangen. Dazu gehört mein Internetzugang. (bin übrigens mit einem G4 jetzt drin) Wohlweislich habe ich mir die Einstellungen vorher notiert.
Bei Verbindung prüfen sagt mir Suse Nameserver fehlt in /etc/resolv .conf
Die Datei kann von Yast über die Netzwerkkarteneinstellung geändert werden. Leider habe ich hier meines Wissens nie eine Eintragung gemacht.

Ich gehe über DSL über Ethernet rein.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich gehe davon aus daß der Rechner direkt ans DSL Modem angeschlossen ist. Falls das nicht so ist bitte korrigieren.

Die /etc/resolv.conf kann auch über DHCP erstellt werden. Und bei DSL wird ja üblicherweise IP, Standardgateway und DNS via DHCP vom Provider vergeben.

Die /etc/resolv.conf dürfte also etwas beinhalten wenn man eingewählt ist.

Ich glaube es gibt irgendwo eine Einstellung mit der man verhindern kann daß der DNS via DHCP gesetzt wird.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetverbindung

Beitrag von Yehudi »

Ich habe den Fehler den ich beim durchinstallieren des Modems (DSL) entdeckt. Wenn man bei Yast während der Konfiguration auf Namenserver geht tut sich ein Popupfenster auf, das fragt nach, ob man die Einstellungen übernehmen will, die PPPoE macht. Wenn man das nicht anklickt hat man den Salat. Ich habe dann Neuinstalliert. Bei Suse 9.0 gab es dieses Pop Upfenster nicht. Und das kann leider verwirren.
Die Geawayfunktion scheint sich auch geändert zu haben, denn alle Eintragungen, die ich bei Suse 9.0 gemacht hatte bringen nicht den Erfolg das Internetsignal an den Folgerechner durchzuschleifen. Zwar sind erst mal die Macadressen der Ethernetkarten erst mal etwas verwirrend, aber das läßt sich überblicken.
Muss hier eine weitere Funktion gestartet werden? Das Eintragungsmenü vom Standardgetaway hat sich ja nicht weiter geändert. Das dürfte demnach korrekt sein.
Die Einrichtungen habe ich wie ich bei diesem Link ganz unten angegeben habe gemacht:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... ht=#108888
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Bei SuSE 9.2 könnte noch die Firewall dazwischenfunken - die ist standardmäßig auf allen Schnittstellen an.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetweiterleitung

Beitrag von Yehudi »

Die kann es leider auch nicht sein, das habe ich durchgecheckt. An und aus und die Einstellungen durchgegangen.
Den DNS Server habe ich auch gestartet. Muss man da auf irgendwelche Einstellungen achten, die anders sind, als bei der alten Version?
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus »

bist du sicher das dein DNS-Server läuft ?

von SuSE 9.0 nach SuSE 9.1 wurde aus /var/named /var/lib/named.
checke mal dein logfile /var/log/messages wenn du den DNS mit rcnamed restart neu startest.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetweiterleitung

Beitrag von Yehudi »

file:/var/log/messages gibt es, die andere Datei nicht :?:
Ich kann sie als normaler User nicht öffnen. Der fragt auch nicht wie bei Swat nach einer Berechtigung. (schade)
Im Black-Screen-of-Matrix (Konsole über F2) habe ich wie auf S. 349/50 im Admihandbuch beschrieben.rcnamed start ist das Ergebnis done und bei rcnamed Status ist das Ergebnis running. Über localhost läßt sich auch 127.0.0.1 erreichen.
Was in den nächsten zwei Absätzen im Handbuch steht entzieht sich zwar meinem derzeitigen Kenntnisstand, aber mit den Informationen gehe ich davon aus, dass DNS läuft.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Re: Internetweiterleitung

Beitrag von Martin Breidenbach »

Yehudi hat geschrieben:file:/var/log/messages gibt es, die andere Datei nicht :?:
Welche andere Datei ? /var/named bzw /var/lib/named sind Verzeichnisse in denen der bind die Zonendateien ablegt.
Yehudi hat geschrieben:Ich kann sie als normaler User nicht öffnen. Der fragt auch nicht wie bei Swat nach einer Berechtigung. (schade)
Dann schau sie Dir doch als root an...
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetweiterleitung

Beitrag von Yehudi »

Sorry, das hatte ich über die Konsole gemacht jetzt auch noch mal über root. Aber in Messages sind nur Daten über Logins.
/var/lib/named kann ich finden, Da liegen noch mal ein Stapel Dateien und Ordner drin.
Bei dem Befehl rcnamed status sagt mir die schwarze Konsole in grüner Schrift running.
Müssen im DNS Server noch andere Einstellungen vorgenommen werden, um die Internetweiterleitung zu aktivieren?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn Du keine forwarder angibts dann fragt der die DNS root server und hangelt sich dann durch. Das ist eigentlich nicht Sinn der Sache (funktioniert aber erstmal).

Besser ist es als forwarder die DNS-Server des Providers anzugeben.

Die Funktion eines DNS-Servers kann man übrigens mit den Befehlen nslookup und dig überprüfen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Yehudi »

Langsam glaube ich zu verstehen, was forwarder ist.
Wenn ich die Internetverbindung mit dem DSL-Modem statt an den Linuxrechner an meinen Apple anschließe, dann wird mir bei der Verbindung eine Nummer angezeigt, die sich nicht wie die IP ständig ändert, sondern immer gleich ist. Sie wird dort unter Router gesendet. Einen Router gibt es bei mir nicht, außer wenn der G4 über den Linuxrechner läuft, der diese Funktion übernimmt.
Könnte diese Nummer die DNS von Hansenet sein.
Wenn ja wo muss diese Nummer wie eingetragen werden?

dig > Server can't find dig NXDOMAIN
nslookup > Server can't find nslookup NXDomain

Läuft das DNS doch nicht?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Wenn das als 'Router' gesendet wird dann wirds wohl der Router von Hansenet sein.

Ich habe eben mal 3 Minuten nach 'hansenet dns' gegoogelt und das hier gefunden:

213.191.74.19 name1.hansenet.de
213.191.74.18 name2.hansenet.de

Mit etwas experimentieren findet man daß es außerdem gibt:

213.191.92.87 name3.hansenet.de
213.191.92.86 name4.hansenet.de

Probier die doch mal als DNS Server.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Yehudi hat geschrieben:Langsam glaube ich zu verstehen, was forwarder ist.
'to forward' bedeutet 'weiterleiten'.

Ein Forwarder leitet also was weiter. Ein IP-Forwarder leitet IP-Pakete weiter und ist damit ein Router. Ein DNS-Forwarder leitet DNS-Anfragen weiter die er nicht selber auflösen kann. Klingt komisch, ist aber so.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

internetweiterleitung

Beitrag von Yehudi »

Das finde ich ja lieb, ich bin zutiefst beeindruckt. Danke.
Bevor ich hier allerdings was völlig falsch mache:
Gehört das unter Netzwerkkarte, Rechner und Nameserver? Unter DNS Server kann ich da nichts finden.
Mit Yast und Komandozeilen in der schwarzen Konsole komme ich zurecht, soweit ich weiss wo, und was eingetragen werden muss.
Jedoch fehlt mir zum derzeitigen Zeitpunkt das Verständis der Dateien.
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Übrigens: 198.169.x.y sind KEINE privaten IP-Adressen.

Jetzt versuchen wir mal systematisch die Fehlerursache einzugrenzen.

Du sagst nach Update SuSE 9.0 aud 9.2 geht Internet nicht mehr. Da hat sich eine ganze Menge geändert und ich würde da lieber eine Neuinstallation machen (bei mir habe ich das gemacht als ich von 9.0 auf 9.2 gegangen bin).

Was verwendest Du zur Einwahl ? kinternet ?

Klappt ein ping vom Linux-Rechner auf die IP-Adresse des G4 ?
Klappt ein ping 195.135.220.3 vom Linux-Rechner ?
Klappt ein ping www.suse.de vom Linux-Rechner ?

Wenn ja:

Klappt ein ping 195.135.220.3 vom G4 über den Linux-Rechner ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Nochwas:

Dieser Thread hier

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=117178

stimmt mich mißtrauisch.

Wie hast Du auf SuSE 9.2 upgedatet ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Update auf 9.2

Beitrag von Yehudi »

Von CD habe ich habe eine komplette Neuinstallation gemacht, weil das System durch das Serverupdate nicht mehr rund lief. Meine Einstellungen hatte ich mir alle weitesgehend notiert. Ursprünglich hatte ich erhofft das ganze durch ein Update zu retten.
Allerdings sind mir dadurch natürlich einige Vorgänge klare geworden.
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Weiterleitung der Internetverbindung

Beitrag von Yehudi »

Die Einwahl ins Internet funktioniert wieder. Ich hatt wie weiter oben beschrieben zwei Installationen gemacht.
Nach dem zweiten Mal hatte ich wieder einen Zugang. Ich schreibe/surfe gerade auch auf dem Linuxrechner.
Die Einstellungen des Getaways sind auch soweit korrekt. Alles ist genau so eingerichtet wie bei 9.0
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... highlight=
ganz unten hatte ich alle Einstellungen aufgeführt. Nummern lassen sich ja entsprechend austauschen.
Beide Rechner sind miteineander exakt verbunden. Beim G4 liegen keinerlei Probleme vor.
Diese DNS Einstellung hatte ich bei 9.0 nicht gemacht.
Systematisches Vorgehen finde ich gut.
Meine Frage wäre erst mal (s.o.) wo kommen die DNS-Adressen von Hansenet hin?
Mir geht es derzeit um die Weiterleitung, also ein Routing, wie es vorher war. Wahrscheinlich hätte ich ein neues treat aufmachen sollen?
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Dann mußt Du auf dem Linux-Rechner Routing einschalten und auf dem G4 den Linux-Rechner als Standardgateway angeben.

Wenn Du das gemacht hast teste mal auf dem G4

ping 195.135.220.3

Kommt da Antwort ?

Wenn ja dann fehlt für den G4 nur noch DNS. Da kannst Du entweder auf der Linux-Kiste einen caching DNS installieren oder auf dem G4 einen der Hansenet-DNS-Server direkt angeben.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Internetrouting

Beitrag von Yehudi »

Ich habe alles durchgecheckt. Auf dem G4 habe ich mit einer Kopie der Netzwerkeinrichtung alle DNS von Hansenet durchprobiert. Es funktioniert nicht. Dann habe ich wieder die Einstellungen genommen wie sie auf dem G4 bei Suse 9.0 waren. Mir ist nicht klar warum das nicht mehr funktionieren sollte. Beim G4 hatte ich kein Update gemacht, so das es daran lag.
Beim G4 sagt er 10 packets transmitted 0 packets received 100% loss
Beim Suse sagt er über die Netzwerk-Ip nicht erreichbar. Auf Os X ist eine Firewall aktiv.
Eine Changing DNS habe ich für die Hansenet Ethernetkarte angewählt. Auf Suse.
Für mich ist gerade völlig unverständlich warum das auf 9.0 funktionierte und jetzt nicht mehr.
Wäre ich ein Spießer würde ich zurückkehren, aber ich habe natürlich das sei lobhaft erwähnbar, entdeckt, das Kopete funktioniert, was es vorher nicht tat, und der Browser. Also ich bleib hart. Irgendwann wird das schon laufen.
Ich wünsche Dir schon mal eine gute Nacht.
Antworten