Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Knoppix auf Uralt-Notebook (Knoppix-Kopie auf Festplatte)?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Knoppix auf Uralt-Notebook (Knoppix-Kopie auf Festplatte)?

Beitrag von spunti »

Hallo,

ich habe einen P1, 100MHz, 32 MB RAM, 640x480 Pixel, ohne CD-ROM und die Highscreen-Netzwerkkarte läuft anscheinend nur mit Win-Treibern.
Da wollte ich gerne mal Knoppix draufhaben in der Hoffnung, daß der vielleicht doch meine Netzwerkkarte erkennt und ich wollte gerne mal sehen, ob ein WindowManager damit läuft.

Die Festplatte ist Fat32 und ich hab über Win98 die Knoppix-Datei nach c:\knoppix kopiert und mir eine Knoppix-Bootdiskette angelegt.
Aber ich krieg das ganze nicht zum Starten.

Hab schon alle möglichen Startparameter benutzt wie:
knoppix vga=normal screen=640x480 xvrefresh=60 noapic noagp noapm nodma nofirewire nopcmcia noscsi nousb

Es wird von der Bootdiskette vlinuz geladen und miniroot.gz. Dann steht kurz Ready da und weiter gehts nicht. Der Bildschirm bleibt schwar - ich vermute, daß ist die Stelle, wo er auf meine Festplatte zugreifen müßte, aber da klappert nichts.

Hat da noch jemand einen Tip für mich, was ich noch probieren könnte?
Probiere im Moment mit Knoppix 3.2.
spunti
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin spunti,

dein Rechner in allen Ehren, er war vor 10 Jahren echt 'ne Rakete, aber letztlich ist er doch ein wenig zu schwach für ein Livesystem. Wenn Du Glück hast, kriegst Du 'ne 8.2 oder Vergleichbares zum laufen. Tut mir leid, aber das mit der Knoppix kannst Du meiner Meinung nach vergessen.

Aber zu deinem Problem mit der 'poorman Installation': Wie teilst Du denn der Bootsequenz mit von wo gebootet werden soll? Also, in wie fern hast Du die Diskette angepasst?
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

Ich hab die Diskette nicht angepaßt. Ich habe gelesen, der würde die CD booten, wenn eine drin ist und ansonsten in c:\knoppix suchen.
Ab Version 3.4 oder so gibts erst einen bootfrom-Bootparameter, glaube ich.

Habe gestern Nacht erst rausbekommen, daß das "poor man" heißt, was ich da probiere. Dazu werde ich mich noch mal durch das englische Knoppix-Forum kämpfen und dann aufgeben.

Kann mir jemand sagen, ob es zu Suse-Linux jemals eine Diskettenversion gab und welche Version das war? (Denn ich hab ja kein CD-Laufwerk und mein Netzwerk klappt nur mit Win98.)

spunti
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

Ich hab es nun mal mit Knoppix37.iso auf der Festplatte probiert und den beiden Bootdisketten (von Knoppix3.6, die wohl hier auch gehen sollen).
Ich boote mit "bootfrom=/dev/hda1/Knoppix/Knoppix.iso", aber ich kriege immer die Fehlermeldung "can'd find Knoppix filesystem".
"DMA ist set on for hda1" wird noch vorher angezeigt, also scheint der ja meine Festplatte erkannt zu haben. Mit "nodma" als Startparameter hab ich auch schon probiert, hilft nichts.

Übrigens weiß ich gar nicht ob ich bei "/Knoppix/Knoppix.iso" Großbuchstaben verwenden soll oder nicht, da ich das ja mit Win98 kopiert habe.

spunti
Antworten